Osram: 11 Euro Zuschlag

16.01.2020 13:04 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Nach der erfolgreichen Mehrheitsübernahme von Osram durch ams sollten sich Investoren auch wieder verstärkt auf die fundamentalen Aspekte fokussieren. Hier steht weiter der Autosektor im Vordergrund, der weiter schwächelt. Somit sollte auch der Jahresauftakt von Osram eher schwach ausfallen. Auch das laufende zweite Quartal könnte weiter eine Schwäche zeigen. Das könnte auch die Marktprognosen beeinflussen.

Noch lassen die Analysten der UBS ihre Schätzungen jedoch unverändert. Sie erwarten für das laufende Geschäftsjahr einen Gewinn je Aktie von 0,33 Euro.

Ob der neue Mehrheitsaktionär ams einen Gewinnabführungsvertrag anstrebt, ist bisher unklar. Der Markt scheint dies im Kurs aber einzupreisen.

Die Schweizer Analysten bestätigen das Rating „neutral“ für die Aktien von Osram. Das Kursziel steigt von 35,00 Euro auf 46,00 Euro an. Hier spielt die höhere Bewertung der Peer Group eine Rolle.

Die Aktien von Osram verlieren heute 0,5 Prozent auf 45,18 Euro.

4investors Exklusiv:

Auf einem Blick - Chart und News: Osram


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.