4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | BASF

DGAP-Adhoc: BASF SE: BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 vor und erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2021

09.07.2021, 16:11:47 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

DGAP-Ad-hoc: BASF SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognose
BASF SE: BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 vor und erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2021

09.07.2021 / 16:11 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 vor und erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2021

2. Quartal 2021:

- Umsatz mit voraussichtlich 19.753 Millionen Euro
(2. Quartal 2020: 12.680 Millionen Euro)

- EBIT vor Sondereinflüssen mit voraussichtlich 2.355 Millionen Euro
(2. Quartal 2020: 226 Millionen Euro)

- EBIT mit voraussichtlich 2.316 Millionen Euro
(2. Quartal 2020: 59 Millionen Euro)

Ausblick 2021:

- Umsatz zwischen 74 Milliarden Euro und 77 Milliarden Euro erwartet
(bisheriger Ausblick 2021: 68 Milliarden Euro bis 71 Milliarden Euro)

- EBIT vor Sondereinflüssen zwischen 7,0 Milliarden Euro und 7,5 Milliarden Euro erwartet (bisheriger Ausblick 2021: 5,0 Milliarden Euro bis 5,8 Milliarden Euro)

Ludwigshafen - 9. Juli 2021 - Die BASF-Gruppe legt vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 vor. Der Umsatz stieg im 2. Quartal 2021 um 55,8 % auf 19.753 Millionen Euro (2. Quartal 2020: 12.680 Millionen Euro). Ausschlaggebend hierfür waren höhere Preise (+35 %) und Mengen (+28 %); negative Währungseffekte (-7 %) wirkten gegenläufig. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen für den Umsatz der BASF-Gruppe im 2. Quartal 2021 liegen bei 17.157 Millionen Euro.

Das operative Geschäft der BASF-Gruppe konnte im 2. Quartal 2021 an die starke Entwicklung seit dem 4. Quartal 2020 anknüpfen. Das EBIT vor Sondereinflüssen lag mit voraussichtlich 2.355 Millionen Euro deutlich über dem Wert des pandemiebedingt schwachen Vorjahresquartals (2. Quartal 2020: 226 Millionen Euro). Die durchschnittlichen Analystenschätzungen für das EBIT vor Sondereinflüssen der BASF-Gruppe im 2. Quartal 2021 liegen mit 1.965 Millionen Euro deutlich unter diesem Wert.

Die durchschnittlichen Analystenschätzungen für das EBIT vor Sondereinflüssen der Segmente wurden im 2. Quartal 2021 deutlich übertroffen von den Segmenten Chemicals, Materials und Industrial Solutions. Im Segment Surface Technologies lag das EBIT vor Sondereinflüssen leicht unter dem Analystenkonsens, während es in den Segmenten Agricultural Solutions und Nutrition & Care deutlich hinter den durchschnittlichen Analystenschätzungen zurückblieb. Das EBIT vor Sondereinflüssen von Sonstige lag auf dem von Analysten durchschnittlich erwarteten Niveau.

Das EBIT der BASF-Gruppe lag im 2. Quartal 2021 mit voraussichtlich 2.316 Millionen Euro deutlich über dem pandemiebedingt schwachen Wert des Vorjahresquartals (2. Quartal 2020: 59 Millionen Euro). Das EBIT des 2. Quartals 2021 beinhaltet einen vorläufigen Veräußerungsgewinn in Höhe eines mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrags aus der Devestition des Pigmentgeschäfts. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen für das EBIT im 2. Quartal 2021 betragen 1.929 Millionen Euro.

Ausblick 2021 für die BASF-Gruppe

Aufgrund der starken Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2021 (Umsatz 1. Halbjahr 2021: 39.153 Millionen Euro; EBIT vor Sondereinflüssen 1. Halbjahr 2021: 4.676 Millionen Euro) erhöht BASF den Ausblick 2021 für Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen. Für das Gesamtjahr 2021 erwartet die BASF-Gruppe nunmehr einen Umsatz in Höhe von 74 Milliarden Euro bis 77 Milliarden Euro (bisheriger Ausblick 2021: 68 Milliarden Euro bis 71 Milliarden Euro; durchschnittliche Analystenschätzungen 2021: 68.654 Millionen Euro; Gesamtjahr 2020: 59.149 Millionen Euro). Für das EBIT vor Sondereinflüssen wird nunmehr mit einem Wert zwischen 7,0 Milliarden Euro und 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2021 gerechnet (bisheriger Ausblick 2021: 5,0 Milliarden Euro bis 5,8 Milliarden Euro; durchschnittliche Analystenschätzungen 2021: 6.299 Millionen Euro; Gesamtjahr 2020: 3.560 Millionen Euro). Die deutlich gestiegenen Ergebniserwartungen der Segmente Chemicals und Materials sind für die Anhebung der Prognose 2021 maßgeblich.

Diesem Ausblick liegen folgende Annahmen zu den weltweiten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Jahr 2021 zugrunde:

- Wachstum des Bruttoinlandsprodukts: 5,5 % (bisher: 5,0 %)

- Wachstum der Industrieproduktion: 6,5 % (bisher: 5,0 %)

- Wachstum der Chemieproduktion: 6,5 % (bisher: 5,0 %)

- US-Dollar-Wechselkurs von durchschnittlich 1,20 US$/Euro (bisher: 1,18 US$/Euro)

- Ölpreis der Sorte Brent von 65 US$/Barrel im Jahresdurchschnitt (bisher: 60 US$/Barrel)

BASF unterstellt in ihrer Prognose, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2021 nicht zu starken Einschränkungen der wirtschaftlichen Aktivität durch Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie kommt.

Weiterführende Informationen

Der im Auftrag von BASF monatlich erstellte Überblick der Analystenschätzungen ist abrufbar unter: www.basf.com/analystenschaetzungen.

Den Halbjahresfinanzbericht 2021 wird das Unternehmen am Mittwoch, 28. Juli 2021, um 07:00 Uhr veröffentlichen und im Rahmen einer Telefonkonferenz für Journalisten (ab 08:00 Uhr) sowie einer Telefonkonferenz für Analysten und Investoren (ab 10:00 Uhr) erläutern.

Kontakt
Dr. Stefanie Wettberg
Investor Relations
+49 621-60-48002
stefanie.wettberg@basf.com

Jens Fey
Corporate Media Relations
+49 621-60-99123
jens.fey@basf.com


09.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: BASF SE
Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Deutschland
Telefon: +49 (0)621 60-0
Fax: +49 (0)621 60-4 25 25
E-Mail: info.service@basf.com
Internet: www.basf.com
ISIN: DE000BASF111, DE000A0JRFB0, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, DE000A0JRFA2, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, DE000A0JQF26, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, DE000A0EUB86, Frankfurter Wertpapierbörse, DE0008846718, Frankfurter Wertpapierbörse, DE000A0XFK16, Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, XS0420401779, Börse Luxemburg, XS0412154378, Börse Luxemburg, Frankfurter Börse, DE000A0T4DU7,Börse Luxemburg, Frankfurter Börse, CH0039943292, Swiss Exchange (SWX), CH0039943383, Swiss Exchange (SWX), DE000A0TKBM, Börse Luxemburg, Frankfurter Börse, XS0414672070, Börse Luxemburg, ,
WKN: BASF11, WKN A0JRFB, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0JRFA, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0JQF2, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0EUB8, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 884671, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0XFK1, Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0XFHJ, Börse Luxemburg, , WKN A0T6EG, Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0T4DU, Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 3994329, Swiss Exchange (SWX), , WKN 3994338, Swiss Exchange (SWX), , WKN A0TKBM, Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0T65R, Börse Luxemburg,
Indizes: DAX, EURO STOXX 50
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange; London, SIX
EQS News ID: 1217405

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1217405  09.07.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1217405&application_name=news&site_id=4investors_de

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von BASF

4investors-News zu BASF

22.09.2021 - Aktien: BASF, BioNTech, Mutares, Royal Dutch Shell, Lufthansa und China - die 4investors Top-News
21.09.2021 - BASF: Bewertung und Dividende als Argumente
24.08.2021 - Aktien: BASF, CureVac, Deutsche Telekom, Paion, SFC Energy: und Nel ASA - die 4investors Top-News
23.08.2021 - BASF Aktie: Keine guten Signale…
21.08.2021 - Aktien: Alibaba, BASF, Blue Cap, BYD und Morphosys - die 4investors Top-News
20.08.2021 - BASF: Viel Spielraum für die Aktie
20.08.2021 - BASF Aktie: Wehe, diese Marke wird unterschritten…
29.07.2021 - BASF: Positiver Gewinntrend setzt sich fort
29.07.2021 - BASF Aktie: 50er-EMA blockiert Anstieg - UBS
28.07.2021 - BASF: Positive Reaktion bleibt aus
28.07.2021 - BASF: Weiterhin Unverständnis für die IPO-Verschiebung
27.07.2021 - BASF: Beteiligung schafft Gewinnsprung
14.07.2021 - Aktien: BASF, BioNTech, CureVac, Mutares, va-Q-tec und die Banken - die 4investors Top-News
13.07.2021 - BASF: Die nächste Kaufempfehlung
13.07.2021 - BASF investiert in Indien
12.07.2021 - BASF: Deutlich über dem Konsens
12.07.2021 - BASF: Deutlich mehr Optimismus
12.07.2021 - BASF Aktie: „Vergoldet” der Aktienkurs die starken Zahlen noch?
10.07.2021 - Aktien: BASF, BioNTech, CureVac, TUI und Voltabox - die 4investors Top-News
09.07.2021 - BASF: Zahlen übertreffen Erwartungen – Neue Prognose für 2021