4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Francotyp-Postalia

DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG: FP sieht keine Notwendigkeit für eine außerordentliche Hauptversammlung

09.02.2020, 14:54:37 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG


/ Schlagwort(e): Hauptversammlung/Stellungnahme





Francotyp-Postalia Holding AG: FP sieht keine Notwendigkeit für eine außerordentliche Hauptversammlung






09.02.2020 / 14:54



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

P R E S S E M I T T E I L UN G

FP sieht keine Notwendigkeit für eine außerordentliche Hauptversammlung

Berlin, 09.02.2020
Die Aktionärin Obotritia Capital KGaA, vertreten durch den persönlich haftenden Gesellschafter Rolf Elgeti, die an der Francotyp-Postalia Holding AG mit rd. 20,71% beteiligt ist, hat dem Vorstand schriftlich mitgeteilt, dass sie die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung verlangt. Ausweislich des Verlangens soll folgender Tagesordnungspunkt zur Beschlussfassung behandelt werden: "Ausscheiden von Herrn Günther aus dem Vorstand - Herr Günther soll vorzeitig aus dem Vorstand ausscheiden, da ihm die Hauptversammlung das Vertrauen entzogen hat." Der Vorstand prüft dieses Verlangen derzeit mit seinen rechtlichen Beratern.

Nach dem Aktiengesetz hat die Hauptversammlung keine Zuständigkeit für die Bestellung und Abberufung von Vorstandsmitgliedern. Bislang wurde auch kein Beschluss über einen Vertrauensentzug gefasst. Der Vorstand versteht das Verlangen derzeit dahingehend, dass die Aktionärin eine Abstimmung über einen Vertrauensentzug durch ihr Verlangen erst noch herbeiführen möchte und dies den Gegenstand der außerordentlichen Hauptversammlung bilden soll.

Der Vorstand ist der Auffassung, dass im Interesse der Gesellschaft der Aufwand für eine zusätzliche Hauptversammlung nach Möglichkeit vermieden werden sollte. Er wird daher prüfen, ob die ursprünglich für den 17. Juni 2020 terminierte ordentliche Hauptversammlung zu einem früheren Zeitpunkt abgehalten werden kann.

Der Vorstand begrüßt, dass die Aktionäre der Gesellschaft die strategische Entwicklung der Francotyp-Postalia Holding AG mit großem Interesse begleiten. Die Gesellschaft weist darauf hin, dass anders, als man es aus dem Schreiben der Aktionärin entnehmen könnte, die Hauptversammlung das Vertrauen bislang weder dem Gesamtvorstand noch dem Vorstandsvorsitzenden entzogen hat.

Eine Veränderung im Vorstand zum derzeitigen Zeitpunkt und unter Berücksichtigung der aktuellen strategischen Projekte ist weder im Interesse des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und Kunden, noch im Interesse der Aktionäre. Der Vorstand nimmt die Sorge der Aktionärin ernst, geht jedoch weiter davon aus, dass die strategischen Ziele insgesamt erreicht werden können. Der Transformationsprozess des Unternehmens schreitet voran, in Teilprojekten, bei denen es zu zeitlichen Verzögerungen kam, wurde bereits nachjustiert. Dementsprechend hält der Vorstand an der ACT-Strategie und ihrer erfolgreichen Umsetzung fest und glaubt an die damit verbundenen Ziele.

Das Unternehmen will sein Kerngeschäft weiter stärken und seinen Marktanteil deutlich ausbauen. Dazu wurde vor allem im abgelaufenen Geschäftsjahr substanziell in neue Mitarbeiter, Produkte, in die Vertriebsunterstützung sowie in neue Strukturen, Prozesse und Systeme investiert. Parallel werden weiter neue Geschäftsfelder erschlossen. Als Experte für sichere digitale Kommunikation baut FP seine Präsenz auch in Wachstumsmärkten wie IoT und digitalen Signaturen weiter aus. Das Unternehmen konnte zudem seine Kosten- und Effizienzstrukturen deutlich verbessern und erwartet für das abgelaufene Geschäftsjahr ein gesteigertes EBITDA und einen positiven Free Cashflow. Die Investitionen in den Konzernumbau werden auch in 2020 weitere Ergebnisverbesserungen zeigen.

 

Für Investor Relations Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Maik Laske
Head of Treasury / M&A / Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 220 660 296
E-Mail: m.laske@francotyp.com

Folgen Sie uns auf Social Media:Facebook, LinkedIn, Twitter, Xing und Youtube. Oder abonnieren Sie unser RSS-Feed.

Über Francotyp-Postalia (FP)

Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse (FP = "Sichere digitale Kommunikation"). Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen "Software/Digital", "Frankieren und Kuvertieren" sowie "Mail Services" digitale Lösungen für Unternehmen und Behörden sowie Produkte und Dienstleistungen zur effizienten Postverarbeitung und Konsolidierung von Geschäftspost. Der Konzern erzielte 2018 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. FP ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus seiner mehr als 97-jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von zwölf Prozent und verfügt im Digitalbereich über einzigartige, hochsichere Lösungen für das Internet der Dinge (IoT/IIoT)) sowie für digitale Signaturen von Dokumenten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fp-francotyp.com.

Kontakt:
Francotyp-Postalia Holding AG
Maik Laske
Head of Treasury / M&A / Investor Relations
Telefon: +49 (0)30 220 660 296
Telefax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: ir@francotyp.com











09.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Francotyp-Postalia Holding AG

Prenzlauer Promenade 28

13089 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 220 660 410
Fax:
+49 (0)30 220 660 425
E-Mail:
ir@francotyp.com
Internet:
www.fp-francotyp.com
ISIN:
DE000FPH9000
WKN:
FPH900
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
971209

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




971209  09.02.2020 



4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Francotyp-Postalia

4investors-News zu Francotyp-Postalia

10.03.2020 - Francotyp-Postalia: Elgeti stockt Beteiligung weiter auf
05.03.2020 - Francotyp-Postalia startet neuen US-Dienst im Paketgeschäft
25.02.2020 - Francotyp-Postalia: Springer stockt den Anteil auf
14.02.2020 - Francotyp-Postalia Holding: Günther soll gehen - Lind neuer Vorstand
12.02.2020 - Francotyp-Postalia: Übernahme für das Kerngeschäft
10.02.2020 - Francotyp-Postalia: Stress mit Großaktionärin Obotritia
29.01.2020 - Francotyp-Postalia nimmt neues Servicecenter in Betrieb
21.11.2019 - Francotyp-Postalia Holding: „Wir sind wieder auf Kurs”
14.11.2019 - Francotyp-Postalia Holding: Personalie im Aufsichtsrat
05.09.2019 - Francotyp-Postalia: Elgeti stockt Anteil deutlich auf
29.08.2019 - Francotyp-Postalia legt finale Halbjahreszahlen vor
22.08.2019 - Francotyp-Postalia: „Mit dem ersten Halbjahr 2019 sind wir nicht zufrieden”
05.06.2019 - E.On: Auftrag für Francotyp-Postalia
03.06.2019 - Francotyp-Postalia: Günther verlängert bis 2022
27.05.2019 - Francotyp-Postalia: Gateway-Auftrag von GETEC
16.05.2019 - Francotyp-Postalia: Der Bereich Mail Services muss noch stärker werden
29.03.2019 - Francotyp-Postalia Holding peilt die Viertelmilliarde an
15.03.2019 - Francotyp-Postalia Aktie: Das wird spannend!
07.03.2019 - Francotyp-Postalia Holding: Deutliche Unterbewertung der Aktie
07.03.2019 - Francotyp-Postalia schließt Jahr der „Transformation” ab - hohe Investitionen