4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews |

DGAP-News: IMMOFINANZ und UniCredit Bank Austria schließen attraktive Langfrist-Finanzierung für den Standort myhive am Wienerberg ab

16.12.2019, 11:18:35 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: IMMOFINANZ AG


/ Schlagwort(e): Immobilien/Finanzierung





IMMOFINANZ und UniCredit Bank Austria schließen attraktive Langfrist-Finanzierung für den Standort myhive am Wienerberg ab







16.12.2019 / 11:18



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

IMMOFINANZ und UniCredit Bank Austria schließen attraktive Langfrist-Finanzierung für den Standort myhive am Wienerberg ab

Die IMMOFINANZ hat einen weiteren Schritt zur Optimierung ihrer Finanzierungsstruktur gesetzt und eine langfristige Refinanzierung über EUR 120 Mio. für die Vienna Twin Towers am Standort myhive am Wienerberg abgeschlossen. Der Kreditvertrag mit der UniCredit Bank Austria umfasst eine Laufzeit von 15 Jahren.

"Die IMMOFINANZ hat 2019 nicht nur das operative Geschäft und die nachhaltige Ertragskraft wesentlich gestärkt. Auch finanzierungsseitig haben wir Meilensteine erreicht: So sind wir mit Erhalt eines Investmentgrade Ratings durch S&P und der Begebung einer Benchmark-Anleihe über EUR 500 Mio. ins Jahr gestartet und beenden dieses nunmehr mit einer sehr attraktiven Refinanzierung über eine Laufzeit von 15 Jahren, der damit am längsten laufenden Immobilienfinanzierung im Konzern", sagt Stefan Schönauer, CFO der IMMOFINANZ. "Damit verbessert sich einerseits erneut unser Kredit- und Fälligkeitenprofil, andererseits unterstreicht diese langfristige Refinanzierung die Attraktivität und zukünftige Entwicklung unseres Standorts myhive am Wienerberg".

Per Ende September 2019 sind die durchschnittlichen Finanzierungskosten der IMMOFINANZ erneut gesunken und liegen bei 1,95% inklusive Zinsabsicherungskosten. Der Netto-Loan-to-Value beläuft sich auf 44,2% und liegt damit im Zielkorridor von rund 45%. Mit einer Hedging-Quote von 87,5% ist der Konzern hinsichtlich möglicher künftiger Zinserhöhungen gut abgesichert.

Über myhive am Wienerberg

Mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt rund 150.000 m² ist myhive am Wienerberg einer der größten Büro- und Geschäftsstandorte der Stadt mit besten Verbindungen in das Zentrum, zum Flughafen, zur Autobahn und zum öffentlichen Verkehrsnetz. Die IMMOFINANZ hat in den zurückliegenden Jahren umfangreich in den Standort investiert. Im Frühherbst wurde der modernisierte Hotel- und Büro-Tower eröffnet, der mit der neuen, eleganten Fassade neben den Twin Towers ein weiterer Blickfang am Wienerberg ist und Büros sowie das Hotel Holiday Inn Vienna - South beherbergt.

myhive am Wienerberg bietet damit die perfekte Kombination für eine ausgewogene Work-Life-Balance der Mieter und der Bewohner am Wienerberg: modernste Bürotürme, eine Shopping Mall, ein attraktives Hotelangebot sowie zahlreiche Entertainment-Möglichkeiten, wie etwa das modernste Kino Österreichs und ein Naherholungszentrum mit viel Grünfläche direkt vor der Bürotür.

Unter dem Dach der internationalen Büromarke myhive der IMMOFINANZ werden innovative Office-Konzepte angeboten, die auf die Bedürfnisse der Mieter eingehen. Dabei punkten die Büros mit zahlreichen Serviceleistungen, einer guten Infrastruktur und einer einladenden warmen Atmosphäre die dem Komfort eines Hotels nahekommt. Community Manager organisieren regelmäßige Networking-Veranstaltungen und gemeinschaftliche Aktivitäten, um den Austausch unter den Mietern zu fördern.

Mehr Info unter https://myhive-offices.com/de/standorte/am-wienerberg

Über die IMMOFINANZ
Die IMMOFINANZ ist ein gewerblicher Immobilienkonzern und fokussiert ihre Aktivitäten auf die Segmente Büro und Einzelhandel in sieben Kernmärkten in Europa: Österreich, Deutschland, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Rumänien. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien. Dabei setzt die IMMOFINANZ stark auf ihre Marken STOP SHOP (Einzelhandel), VIVO! (Einzelhandel) und myhive (Büro), die ein Qualitäts- und Serviceversprechen darstellen. Das Unternehmen besitzt ein Immobilienvermögen von rund EUR 5,1 Mrd., das sich auf mehr als 210 Objekte verteilt. Das Unternehmen ist an den Börsen Wien (Leitindex ATX) und Warschau gelistet. Weitere Information: http://www.immofinanz.com

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Bettina Schragl
Head of Corporate Communications and Investor Relations
T +43 (0)1 88 090 2290
M +43 (0)699 1685 7290communications@immofinanz.com investor@immofinanz.com

1100 Vienna, Wienerbergstraße 11, Austria
www.immofinanz.com
A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11
www.immofinanz.com











16.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
IMMOFINANZ AG

Wienerbergstraße 11

1100 Wien


Österreich
Telefon:
+43 (0) 1 88090 - 2290
Fax:
+43 (0) 1 88090 - 8290
E-Mail:
investor@immofinanz.com
Internet:
http://www.immofinanz.com
ISIN:
AT0000A21KS2
WKN:
A2JN9W
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München, Stuttgart; Warschau, Wiener Börse (Amtlicher Handel)
EQS News ID:
936761

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




936761  16.12.2019 



(Werbung)

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von

4investors-News zu

14.10.2020 - Nordex: Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren
08.10.2020 - Am Morgen: BMW, CropEnergies, Tesco und Deutsche Post im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - TUI: Weitere Krisen-Gelder vom Staat - Aktie verpasst Kaufsignale
28.09.2020 - Siemens Energy: Schwache Premiere
28.09.2020 - Aumann Aktie: Ist das die Wende?
18.09.2020 - DEMIRE: Neues aus Düsseldorf
22.07.2020 - Kion: Bewertung der Aktie ist nicht ausgereizt
14.07.2020 - Tesla Aktie: Gehen, wenn die Party am Schönsten ist?
25.06.2020 - publity: Neue Investoren steigen ein - „langfristig orientiert”
18.05.2020 - artec technologies: Neuer Auftrag aus Osteuropa
04.04.2020 - Schwarzer Schwan: Was tun bei unvorhersehbaren Ereignissen wie der Corona-Pandemie, Brexit & Co.?
25.02.2020 - Datagroup: Gewinnrückgang durch Sondersituationen
09.02.2020 - Disaggregation und Demateralisierung: Wie Bitcoin, Apple, Spotify & Co. die Welt verändern
12.12.2019 - Wenn Frau Lagarde mit dem Flammenwerfer durch einen trockenen Wald geht… - VP Bank Kolumne
02.12.2019 - _2019 - ein Jahr wie aus dem Drehbuch - Weberbank-Kolumne
25.11.2019 - Philion erweitert das Management
25.11.2019 - JDC Group: Anleihe-Platzierung mehrfach überzeichnet
11.11.2019 - MBH Corporation übernimmt KS Training
22.10.2019 - Palladiumpreis steigt von Rekord zu Rekord - Commerzbank Kolumne
11.10.2019 - Paion Aktie: Ist der Selloff vorbei?