4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | FinLab AG

FinLab AG: IDnow integriert eID-Service von AUTHADA in seine Plattform

09.12.2019, 11:00:02 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):








DGAP-Media / 09.12.2019 / 11:00

FinLab AG: IDnow integriert eID-Service von AUTHADA in seine Plattform

München/Darmstadt/Frankfurt, 9. Dezember 2019 - IDnow (www.idnow.io), der Anbieter von Identity-Verification-as-a-Service-Lösungen, verkündet eine Erweiterung des Produktportfolios um die NFC-basierte eID-Lösung von AUTHADA (www.authada.de). Die AUTHADA ist eine Beteiligung der Frankfurter FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR).

Ab Anfang des Jahres 2020 wird die IDnow Plattform um den eID-Service erweitert. Zusätzlich zur Video-Identifizierung und KI-basierten AutoIdent-Lösung bietet IDnow nun auch IDnow eID an, eine schnelle und nutzerfreundliche Möglichkeit zum Identifizieren von Personen, die die Online-Ausweisfunktion ihres Personalausweises in Verbindung mit ihrem Smartphone nutzen. Der Ausweis wird in Sekunden ausgelesen. Nach der PIN-Eingabe hält der Nutzer lediglich das Ausweisdokument an das Smartphone und die relevanten Daten werden sicher verschlüsselt übertragen. IDnow eID kann jeder mit einem Personalausweis im Scheckkartenformat (seit 01. November 2010) verwenden, der die Online-Ausweisfunktion aktiviert hat.

Der eID-Service von AUTHADA bietet auf Basis der Online-Ausweisfunktion höchste Nutzerfreundlichkeit. Für Unternehmen verspricht die Identifizierungslösung somit hohe Konversionsraten bei zugleich höchsten Sicherheitsstandards. Die Lösung ist sowohl konform für Identifikationen nach dem Geldwäschegesetz (GwG) als auch für die Ausstellung von Qualifizierten Elektronischen Signaturen (QES) gemäß der europäischen eIDAS-Verordnung. Damit werden die strengsten Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien in Europa erfüllt.

"Mit dem neuen eID-Service IDnow eID, ermöglichen wir unseren Nutzern die Auswahl und das Wechseln zwischen verschiedenen Ident-Methoden innerhalb der IDnow-Plattform", sagt Sebastian Bärhold, Co-Founder von IDnow und Verantwortlicher für das Partnermanagement. "Wir haben uns für die Lösung von AUTHADA entschieden, da wir bei ihnen sowohl das beste Produkt im Markt als auch die überzeugendste Strategie für die Zukunft gesehen haben", führt er weiter aus.

"Die Vorteile der strategischen Partnerschaft zwischen IDnow und AUTHADA liegen auf der Hand: Unter dem Motto ,kooperieren statt konkurrieren? bündeln wir unsere Kräfte für unsere Kunden. Damit ist eine einfachere und schnellere Implementierung unserer Lösungen möglich und somit eine Stärkung der Position am Markt. Gleichzeitig können unsere Kunden ihren Nutzern eine Wahl ermöglichen - Identifizierung via Video oder eID-Service. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Partnerschaft und die daraus entstehenden Synergien", erklärt Andreas Plies, CEO und Co-Founder von AUTHADA.

Matthias Taube, Leiter des im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat für den Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion zuständigen Referats, begrüßt das neue Angebot: "Der staatliche deutsche Online-Ausweis entspricht dem höchsten Vertrauensniveau gemäß eIDAS-Verordnung, sodass IDnow eID ein hochsicheres Identifizierungsmittel für zukunftsorientierte Branchen anbietet."

Nutzbar wird das neue Produkt im Laufe des ersten Quartals 2020 sein.

 

Über IDnow GmbHMit seiner Identity-Verification-as-a-Service (IVaaS)-Plattform hat sich IDnow zur Aufgabe gemacht, die vernetzte Welt zu einem sichereren Ort zu machen. Die unmanipulierbare Identitätsprüfung von IDnow kommt in allen Branchen zum Einsatz, in denen Unternehmen online Kundeninteraktionen abwickeln, die ein Höchstmaß an Sicherheit erfordern. Die IDnow-Technologie verwendet künstliche Intelligenz, um sicherzustellen, dass alle Sicherheitsmerkmale auf einem Ausweisdokument vorhanden sind und kann somit gefälschte Dokumente zuverlässig erkennen. Potenziell lassen sich so die Identitäten von mehr als 7 Milliarden Kunden aus 193 verschiedenen Ländern in Echtzeit zu überprüfen.
IDnow deckt ein breites Spektrum von Anwendungsfällen sowohl in regulierten Branchen in Europa als auch für völlig neue digitale Geschäftsmodelle weltweit ab. Über die Plattform kann der Identitätsfluss auf Einzelfallbasis an die regionalen, rechtlichen und wirtschaftlichen Anforderungen angepasst werden.
IDnow wird von den Venture-Capital-Investoren Corsair Capital, BayBG, Seventure Partner, G+D Ventures und Jet A sowie einem Konsortium aus namhaften Business Angels unterstützt. Zu den über 250 Kunden gehören international führende Unternehmen verschiedener Branchen wie Bank of Scotland, BNP Paribas, Commerzbank, eventim, Raisin (Weltsparen), Sixt, solarisBank, Telefónica Deutschland, UBS, Western Union und wirecard sowie Fintechs wie Fidor, N26, smava und wefox.

Pressekontakt:IDnow GmbH
Christina Schwinning
press@idnow.io
Telefon: +49 89 41324 6054
www.idnow.io

Über die AUTHADA GmbH:AUTHADA ist ein Darmstädter Cybersecurity-Startup mit Gründung im Mai 2015. Die Identifizierungslösungen von AUTHADA bauen auf der eID-Funktionalität des elektronischen Personalausweises auf. Mittels eines mobilen oder stationären NFC-fähigen Smartphones werden Personen in Sekunden aus der Ferne oder vor Ort identifiziert. Rechtssicher auf Grundlage deutscher und EU-Gesetzgebung, sowie anwendungssicher aufgrund der Zertifizierung dieser Lösungen durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Damit bietet AUTHADA mit seinem eID-Service eine führende Technologie an, die bereits bei namhaften Kunden im Einsatz ist. Seit Oktober 2019 ist AUTHADA ein ISO/IEC 27001-zertifiziertes Unternehmen. Diese internationale Norm für Informationssicherheit stellt sicher, dass AUTHADA umfangreiche Anforderungen der Informationssicherheit einhält und weitreichende Maßnahmen zum Schutz von Daten umsetzt.

Pressekontakt:AUTHADA GmbH
Ruth Weber
presse@authada.de
Telefon: +49 6151 2752 500
www.authada.de

Über die FinLab AG:Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten Investoren in den Bereichen Financial Services Technologies ("fintech") und Blockchain in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist dafür die Bereitstellung von Wagniskapital für Start-ups. Die FinLab strebt die aktive und langfristige Begleitung ihrer Investments an. Dabei unterstützt FinLab ihre Beteiligungen in ihrer jeweiligen Entwicklungsphase mit ihrem Netzwerk und Know-how. Darüber hinaus agiert FinLab als Asset Manager und verwaltet Assets im dreistelligen Millionenbereich.Pressekontakt:
FinLab AG
investor-relations@finlab.de
Telefon: +49 69 719 12800
www.finlab.de


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: FinLab AG
Schlagwort(e): Informationstechnologie
09.12.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
931205

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


931205  09.12.2019 


(Werbung)

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller spricht im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion über die laufende Kapitalerhöhung, Dividenden und vieles mehr.Eyemaxx Real Estate: „Wir wollen höhere Renditen erzielen”

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von FinLab AG

4investors-News zu FinLab AG

04.09.2019 - FinLab: Neues von Kapilendo
02.09.2019 - FinLab steigert den Gewinn im ersten Halbjahr 2019
02.04.2019 - FinLab: Heliad belastet die Ergebnisentwicklung
26.02.2019 - FinLab steigt bei dem FinTech ONPEX ein
06.02.2019 - FinLab: „Blockchain ist ein langfristiges Thema“
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
21.11.2018 - FinLab steigt bei Cashlink ein
25.09.2018 - FinLab-Fonds steigt bei Instaffo ein
24.09.2018 - FinLab: Heliad beeinflusst das Modell
20.09.2018 - FinLab steigt bei awamo ein
19.09.2018 - FinLab: Heliad drückt auf das Ergebnis
21.08.2018 - FinLab: Commerzbank steigt bei einer Beteiligung ein
16.08.2018 - FinLab: Erfolgreiche Finanzierungsrunde bei Deposit Solutions
16.08.2018 - FinLab Aktie profitiert von News bei Deposit Solutions
30.04.2018 - FinLab plant Kapitalerhöhung
21.03.2018 - FinLab: Neueinschätzung möglich
20.03.2018 - FinLab steigert den Net Asset Value je Aktie
19.02.2018 - FinLab-Beteiligung holt sich eine Million Dollar per Token-Verkauf
11.01.2018 - FinLab: nextmarkets wird Wertpapierhandelsbank
30.11.2017 - FinLab: Neues von Deposit Solutions