4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Heidelberger Druckmaschinen

DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg investiert in digitale Weiterverarbeitung - Übernahme der MBO-Gruppe

02.10.2018, 13:06:57 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):




DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme

Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg investiert in digitale Weiterverarbeitung - Übernahme der MBO-Gruppe
02.10.2018 / 13:06


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Ausbau des Angebots im Bereich der digitalen Weiterverarbeitung zur Erschließung neuer Zielgruppen
Innovative Lösungen für Wachstumsmarkt Pharmaindustrie undkundenspezifische Mailingsysteme
Übernahme eröffnet Handlungsfelder für eine gemeinsame Zukunft und schafft wichtige Synergien
Produktionsstandort in Portugal für Unternehmen ausbaubar

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) will mit der Übernahme der weltweit tätigen MBO-Gruppe ihr Angebot im Wachstumsmarkt der Weiterverarbeitung digital gedruckter Produkte weiter ausbauen. Zudem erwirbt das Unternehmen Zugang zu neuen Kunden in der Pharmaindustrie und erweitert mit Angeboten zu Mailing­systemen das Portfolio im Offsetbereich.
 
Damit unterstreicht das Unternehmen seine strategische Ausrichtung, das Portfolio und neue Geschäftsmodelle konsequent auf die Wachstumssegmente Digital und Verpackung auszurichten. Zudem will Heidelberg mit dem erweiterten Angebot neue Kunden­gruppen für das gesamte Produktportfolio erschließen.
 
"Die geplante Übernahme der MBO-Gruppe ermöglicht uns, mit neuen Technologien und Kundensegmenten weiter nachhaltig und profitabel zu wachsen", sagte Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. "Durch den Erwerb des digitalen Angebots von MBO schließen wir eine Lücke für unsere Kunden für einen reibungslosen industriellen Prozess in der digitalen Zukunft. Zudem erwarten wir Synergien in unserer Wertschöpfungskette, die auch den Kunden spürbare Vorteile bringen werden."
 
Die erworbenen Aktivitäten haben ein Umsatzvolumen von rund 50 Mio. EUR. Damit ergänzt Heidelberg sein Angebot im Bereich der Weiterverarbeitung. Die Akquisition beinhaltet unter anderem die Übernahme der Standorte Oppenweiler und Bielefeld, Deutschland, und des Produktionsstandorts in Perifita, Portugal, mit insgesamt etwa 450 Mitarbeitern. Neben den deutschen Standorten bietet insbesondere der Standort in Portugal mit seinen effizienten Strukturen interessante Optionen für den gesamten Heidelberg-Konzern.
 
"In einer effizienten Weiterverarbeitung liegt noch enormes Potenzial für die Produktivitätssteigerung des gesamten Druckbetriebs", so Stephan Plenz, Vorstand Digital Technology. "Der Erwerb ist ein weiterer Schritt, um unseren Kunden ein wert­schaffendes Gesamtangebot von der Technologie, über die Verbrauchsmaterialien bis hin zum Service anbieten zu können."
 Starke Marke MBO soll erhalten bleiben 
Der Name MBO ist im Markt etabliert und ergänzt mit den vorhandenen Technologien das Produktspektrum von Heidelberg. Zudem erlaubt der gemeinsame weitere Ausbau des Angebots die Optimierung des Portfolios und der Lieferantenkette. Die Nutzung des Händler- und Servicenetzes von MBO führt ebenfalls zu wechselseitigen Chancen. Insgesamt soll durch den Erwerb eine bessere Basis geschaffen werden, um gemeinsame Potenziale für zukunftsfähige und marktgerechte Entwicklungen zu heben.
 
Die geplante Übernahme der MBO-Gruppe ist ein weiterer strategischer Schritt von Heidelberg, die Zukunftsfähigkeit basierend auf ständigen Innovationen im Sinne des Kundennutzens weiter auszubauen. Durch höchste Effizienz aller Prozesse in Druckereibetrieben sollen somit die Produktivität gesteigert und die Kosten gesenkt werden. Heidelberg treibt mit seinem Push-to-Stop-Konzept und mit dem industriellen Digitaldruck für den Verpackungsmarkt mit den Produktreihen "Labelfire" und "Primefire" die Digitalisierung voran. Dabei spielen integrierte Weiterverarbeitungs­lösungen zunehmend eine wichtige Rolle zur Optimierung des Gesamtprozesses.
 
Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden soll die Übernahme voraussichtlich bis Ende 2018 vollzogen werden.
Kontakt:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Public Relations
Thomas Fichtl
Tel: +49 (0)6222 82-67123
Fax: +49 (0)6222 82-67129
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com
Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com











02.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Heidelberger Druckmaschinen AG

Kurfürsten-Anlage 52-60

69115 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6222 82-67121
Fax:
+49 (0)6222 82-67129
E-Mail:
investorrelations@heidelberg.com
Internet:
www.heidelberg.com
ISIN:
DE0007314007
WKN:
731400
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




729663  02.10.2018 



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Heidelberger Druckmaschinen

30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg ordnet betriebliche Altersvorsorge über Tarifvertrag mit einheitlicher Dynamisierung der Betriebsrenten neu und stärkt Eigenkapital über Ertrag von rund 65 Mio. ?
20.05.2020 - DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Vorläufiges Ergebnis Geschäftsjahr 2019/2020
17.03.2020 - DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberger Druckmaschinen AG beschließt weitreichendes Maßnahmenpaket zur Profitabilitätssteigerung, Verbesserung der Finanzierungsstruktur und zum nahezu vollständigen Abbau der Nettoverschuldung.
18.02.2020 - DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg mit neuer Führungsstruktur - Veränderung im Vorstand
20.01.2020 - DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Anhaltend schwieriges Marktumfeld belastet Profitabilität im 3. Quartal und im Gesamtjahr 2019/20, Prognose für Gesamtjahr 2019/20 bei Umsatz und operativem Ergebnis angepasst; Maßnahmenpaket in Bearbeitung

4investors-News zu Heidelberger Druckmaschinen

30.06.2020 - Heidelberger Druck und IG Metall einigen sich auf Neuregelung der betrieblichen Altersversorgung
24.06.2020 - Heidelberger Druckmaschinen: Doppelte Abstufung der Aktie
23.06.2020 - Heidelberger Druck: Vielleicht die letzte Chance
11.06.2020 - Heidelberger Druckmaschinen: Kursziel unter Druck
09.06.2020 - Heidelberger Druck: Mit drastischem Sparprogamm aus der Krise?
25.05.2020 - Heidelberger Druckmaschinen: Kursziel sinkt nach Zahlen weiter ab
22.05.2020 - Heidelberger Druck Aktie: Tiefrote Zahlen und Trendwendeversuch gescheitert?
20.05.2020 - Heidelberger Druckmaschinen schließt Geschäftsjahr 2019/2020 Tief in den roten Zahlen ab
22.04.2020 - Heidelberger Druck: Die Aktie wackelt gewaltig - starke Kursschwankungen zu erwarten
08.04.2020 - Heidelberger Druckmaschinen: Erhebliche Risiken
30.03.2020 - Heidelberger Druck: Schafft die Aktie die Bodenbildung?
18.03.2020 - Heidelberger Druckmaschinen: Hohes Aufwärtspotenzial
17.03.2020 - Heidelberger Druckmaschinen: Massive Veränderungen stehen an - Gewinnwarnung
06.03.2020 - Heidelberger Druck: Kursziel unter einem Euro
04.03.2020 - Heidelberger Druck Aktie: Noch besteht da ein Problem…
18.02.2020 - Heidelberger Druck baut Management um - Aktie im Minus
12.02.2020 - Heidelberger Druckmaschinen: Ein neues Risiko
11.02.2020 - Heidelberger Druck bestätigt neue Prognose - Restrukturierung in Planung
28.01.2020 - Heidelberger Druck Aktie: Hoffnungsschimmer oder Falle?
22.01.2020 - Heidelberger Druck: Weiter im Abwärtstrend