Andritz: Aufträge aus Asien

18.12.2015, 09:46 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der österreichische Andritz-Konzern meldet zwei Aufträge aus Asien. Das Unternehmen soll elektromechanische Ausrüstungen für Wasserkraftwerke nach Südkorea und Vietnam liefern. Das Auftragsvolumen beziffert Andritz mit 65 Millionen Euro. Die Anlagen sollen in den Jahren 2018 und 2019 in Betrieb gehen, kündigen die Österreicher an.

Die Andritz Aktie notiert am Freitagvormittag an der wiener Börse bei 45,255 Euro mit 0,75 Prozent im Minus.

Auf einem Blick - Chart und News: Andritz