Bertrandt: Profiteur der VW-Affäre

29.09.2015, 18:34 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten des Bankhaus Lampe bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Bertrandt. Das Kursziel liegt weiter bei 145,00 Euro.

Die Analysten setzen die Aktie von Bertrandt auf ihre Alpha-Liste. Sie sehen die jüngste Kursschwäche als nicht gerechtfertigt an. Das Unternehmen ist von den Problemen in China nicht betroffen, da man dort keine Geschäfte macht. Die Abgasaffäre von VW sollte für Bertrandt sogar vorteilhaft sein. Höhere Forschungsausgaben werden nötig sein, um die Abgaswerte künftig einzuhalten. Von diesem Trend dürfte Bertrandt profitieren. Zudem ist das Geschäftsmodell krisenresistent. Zusätzliche Aufmerksamkeit könnte es für die Aktie von Bertrandt geben, wenn es beim Mitbewerber EDAS im Jahresverlauf einen Börsengang gibt. Die entsprechenden Gerüchte und Spekulationen halten sich.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR