Sartorius: Eine klassische Trendwende

30.10.2013, 00:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Obwohl im TecDAX notiert, gehören die Vorzugsaktien von Sartorius nicht gerade zu den Werten, über die unter Börsianern viel geredet wird oder die gar zu den Lieblingen der Trader gehören. Dabei hat das Papier gestern eine bemerkenswerte charttechnische Wende vollzogen: Nach einer bei 83,34 Euro gestarteten Abwärtsbewegung hat der Aktienkurs des Unternehmens am Freitag und Montag bei 73,51/73,52 Euro Boden gefunden. Von hier ist der Titel gestern dann nach oben ausgebrochen, hat kleinere Hürden zwischen 75 Euro und 76,00/76,32 Euro überwunden und ist bis auf 77,93 Euro geklettert. Der Schlusskurs ist zugleich das Tageshoch, vorbörslich bewegt sich die Sartorius-Aktie am frühen Mittwochmorgen leicht darunter.

Charttechnisch könnte dies eine klassische Trendwende an einer wichtigen Unterstützung sein, die hier zu sehen ist. Die Supportmarke ist in diesem Fall der Bereich um 73,11/73,65 Euro, der getestet wurde und gehalten hat. Mit den ersten kleinen Kaufsignalen hat Sartorius die Wende erst einmal bestätigt. Können diese Breaks gehalten bzw. im Rahmen von Pullbacks bestätigt werden, könnten sich die gestrigen Gewinne in der kommenden Zeit fortsetzen. Zwischen 77,55 Euro und dem Bereich um 79 Euro trifft das Papier auf weitere Hindernisse.

Auf einem Blick - Chart und News: Sartorius VZ

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR