Spotanalyse USA: Inflationsrate - VP Bank

Bild und Copyright: autsawin uttisin / shutterstock.com.

Bild und Copyright: autsawin uttisin / shutterstock.com.

13.10.2021 15:40 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

US-Inflationsrate legt wieder etwas zu : Sie kletterte im September von 5.3 % auf 5.4 %. Flüsterschätzungen zufolge war ein weiterer Anstieg der Teuerung bereits zu befürchten. Für Besorgnis sorgten die zuletzt deutlich gestiegenen Energiepreise. Der Teuerungsanstieg kommt also nicht ganz überraschend. Ohne die volatilen Nahrungsmittel- und Energiepreise (Kernrate) bleibt die Teuerung hingegen auf dem Vormonatsniveau von 4 %. Der Anstieg der Inflationsrate geht daher auf das Konto der Energiepreise.

Die gute Nachricht ist: Je näher das Jahresende rückt, desto unwahrscheinlicher wird ein weiterer Anstieg der Teuerungsraten. Ab dem November des Vorjahres hat der Ölpreisanstieg neue Fahrt aufgenommen. Damit verringern sich die Basiseffekte, da das Ausgangsniveau des Vorjahres bei den Energiepreisen höher wird.

Die Inflationssorgen werden spätestens zu Beginn des Jahres 2022 kleiner. Einerseits laufen dann preistreibende Basiseffekte aus; andererseits kam es jedoch auch bei einigen Gütern und Dienstleistungen bereits jetzt zu einer gewissen Entspannung. Mit dem Auslaufen der Sommersaison haben sich zuletzt Preise für Flugtickets bereits wieder verbilligt. Doch auch der massive Anstieg der Preise für Gebrauchtwagen in den USA kam zu einem Ende. Die These, dass es sich um einen temporären Inflationsanstieg handelt, hat deshalb weiterhin Gültigkeit.

Die US-Währungshüter werden trotz des leichten Anstiegs der Teuerung durchatmen, weil die Kernteuerungsrate nicht weiter stieg. Wenn letztere weiter nach oben klettern würde, müsste sich Fed-Chef Jerome Powell kritischen Fragen stellen. Schnell kämen Zweifel auf, ob die Fed nicht zu nachlässig ist. So jedenfalls kann man in Washington auf Energiepreiseffekte verweisen.

Im November wird die Fed eine Reduktion der monatlichen Wertpapierkäufe verkünden. Das sogenannte Tapering könnte dann über einen Zeitraum von acht Monaten gestreckt sein. Zur Jahresmitte ist dann Schluss mit den Wertpapierkäufen. Unabhängig von der aktuellen Inflationsentwicklung besteht schlichtweg kein Grund mehr für derart offene geldpolitische Schleusen. Das US-amerikanische BIP hat sein Vorkrisenniveau bereits wieder erreicht und die Wachstumsaussichten bleiben günstig. Der Bedarf an einem Quantitativen Easing ist gedeckt.

Daten zum Wertpapier: Dollar - Währung
Zum Aktien-Snapshot - Dollar - Währung: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität
Pacificos Co-CEO Christoph Strasser im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

sdm: „Sicherheitsdienste haben Zukunft, dafür reicht der Blick in die Medien“
Oliver Reisinger, Vorstand der sdm SE, im IPO-Interview.

4investors-News - Dollar - Währung

14.10.2021 - Der Preisauftrieb in den USA bleibt auch im September hoch - Commerzbank
08.10.2021 - EUR/USD: Bodenbildung um 1.155 Dollar? - UBS
30.09.2021 - EUR/USD testet 1,161: Drohender Bruch der Seitwärts-Range - Donner & Reuschel
24.09.2021 - EUR/USD: Unterm 10er-EMA weiter schwach - UBS
17.09.2021 - EUR/USD: Erneut unterm 10er-EMA - UBS
14.09.2021 - USA: Inflation nur leicht rückläufig - VP Bank
10.09.2021 - EUR/USD: Neue Aufwärtsbewegung? - UBS
03.09.2021 - EUR/USD: Kampf um den 200er-EMA - UBS
27.08.2021 - EUR/USD: 10er-EMA hält bisher - UBS
20.08.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend intakt - UBS
13.08.2021 - EUR/USD: Bodenbildung? - UBS
13.08.2021 - Preisdruck in den USA bleibt hoch - Commerzbank
06.08.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend weiter intakt - UBS
30.07.2021 - EUR/USD: Kommt es zum Trendwechsel? - UBS
29.07.2021 - USA: Fed öffnet die Tür zum Ausstieg einen winzigen Spalt - VP Bank
23.07.2021 - EUR/USD: 10er-EMA im Fokus - UBS
16.07.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend weiter intakt - UBS
14.07.2021 - US-Inflationsrate steigt im Juni doppelt so stark wie erwartet - Commerzbank
09.07.2021 - EUR/USD: 10er-EMA weiter im Fokus - UBS
02.07.2021 - EUR/USD: 50er-EMA nach unten durchbrochen - UBS

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.