Am Morgen: Daimler, SAP, Software AG, ASML und Novartis im Blickpunkt - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

Nach vorläufigen Eckdaten in der vergangenen Woche hat Daimler nun die endgültigen Zahlen für Q2 veröffentlicht. Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

22.07.2021 08:03 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Vor allem die solide Nachfrage nach japanischen Autos in China und den USA hat die japanischen Exporte im Juni deutlich steigen lassen. Die Ausfuhren legten insgesamt um 48,6% zum Vorjahresmonat zu und übertrafen damit die Erwartungen von Volkswirten. In die USA wurden 85,5% mehr Waren geliefert, beim wichtigsten Handelspartner China waren es 27,7% mehr. Auch die japanischen Importe zogen um insgesamt 32,7% an und lagen damit ebenfalls über den Schätzungen.

Rentenmarkt
Das Fehlen kursrelevanter Konjunkturdaten hat deutschen Bundesanleihen zur Wochenmitte zunächst einen relativ ruhigen Handel beschert. Im weiteren Verlauf gaben die Kurse dann nach und reagierten damit auf die am Nachmittag immer freundlicher werdenden Aktienmärkte. US-Staatsanleihen haben angesichts steigender Aktienmärkte ihre Verluste im Handelsverlauf ausgeweitet.

Aktienmarkt
Den zweiten Tag in Folge ging es am deutschen Aktienmarkt aufwärts. Dabei bekamen die Indizes vor allem am Nachmittag erneut Unterstützung von guten US-Vorgaben. DAX +1,36%, MDAX +1,63%, TecDAX +0,69%. Die Indizes an der Wall Street konnten die Erholung des Vortages fortsetzen und profitierten dabei von guten Firmenbilanzen. Dow Jones +0,83%, S&P-500 +0,82%, Nasdaq-Comp. +0,92%. Die japanische Börse blieb feiertagsbedingt geschlossen.

Unternehmen
Nach vorläufigen Eckdaten in der vergangenen Woche hat Daimler nun die endgültigen Zahlen für Q2 veröffentlicht. Bei einem Konzernumsatz von 43,5 (30,2) Mrd. EUR stieg das EBIT auf 5,185 (-1,682) Mrd. EUR. Das Ergebnis lag bei 3,7 (-1,9) Mrd. EUR. Insgesamt setzte der Konzern 736.400 Pkw und Nutzfahrzeuge ab, ein Plus von 36%. "Bei Mercedes-Benz Cars & Vans haben wir das dritte Quartal in Folge eine zweistellige Marge erreicht und damit die Widerstandsfähigkeit unseres Geschäfts unter Beweis gestellt – trotz der anhaltend geringen Verfügbarkeit von Halbleitern", sagte CEO Källenius. Der Chip-Mangel wird aber im 2. Halbjahr den Pkw-Absatz dämpfen, weshalb Daimler die Prognose senkt. Der Autobauer erwartet Verkäufe im Gesamtjahr nur noch auf Vorjahresniveau und nicht mehr deutlich darüber. Umsatz und operatives Ergebnis werden wie bisher deutlich über Vorjahr prognostiziert.

Ein beschleunigtes Cloud-Wachstum lässt SAP zuversichtlicher auf das Gesamtjahr blicken. Der Software-Riese rechnet nun -unter der Annahme, dass die Corona-Krise langsam abklingt und sich somit die globale Nachfrage im zweiten Halbjahr weiter verbessert- mit einem währungsbereinigten Betriebsergebnis zwischen 7,95 und 8,25 (bisher: 7,8 bis 8,2) Mrd. EUR. Auch für die Cloud- und Softwareerlöse setzt sich SAP höhere Ziele und erwartet nun 23,6 bis 24,0 (bislang: 23,4 bis 23,8) Mrd. EUR. In Q2 verbesserte sich das Betriebsergebnis währungsbereinigt um 3% auf 1,92 Mrd. EUR, die Umsätze legten ebenfalls um 3% auf 6,67 Mrd. EUR zu.

Die Software AG hat in Q2 bei einem Umsatzplus von 7% auf 218,2 Mio. EUR das operative Ergebnis (EBIT) auf 50,1 (31,9) Mio. EUR gesteigert. Die Ziele für 2021 wurden bestätigt.

Der niederländische Chipausrüster ASML hat in Q2 stark zugelegt. Bei Erlösen von 4,02 Mrd. EUR sprang der Nettogewinn um 38% auf 1,038 Mrd. EUR. Angesichts des weltweiten Trends zur weiteren Digitalisierung bleibe die Nachfrage hoch, hieß es.

Eine gewisse Normalisierung bei den Bestellungen von Krankenhäusern und Arztpraxen in Q2 hat das Geschäft von Novartis nach einem verhaltenen Jahresstart anziehen lassen. Der Umsatz wuchs um 14% auf 12,96 Mrd. US-$, wie der Arzneimittelhersteller mitteilte. Der Nettogewinn erhöhte sich dabei auf 2,895 (1,867) Mrd. US-$. Die Jahresprognose wurde bekräftigt.

Devisen
Der Euro ist am Vormittag unter Druck geraten und zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit 3 ½ Monaten gefallen. Im Verlauf konnte er sich aber mit dem Rückenwind der freundlichen Aktienmärkte etwas erholen.

Öl / Gold
Überraschend gestiegene US-Rohöllagerbestände konnten die Ölpreise nicht von einer Gegenreaktion auf die vorangegangenen Verluste abhalten, da gleichzeitig die Benzin- und Destillate-Vorräte gesunken sind. Gold tendierte leichter und litt u.a. unter dem starken US-$.

Daten zum Wertpapier: Daimler
Zum Aktien-Snapshot - Daimler: hier klicken!
Ticker-Symbol: DAI
WKN: 710000
ISIN: DE0007100000

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität
Pacificos Co-CEO Christoph Strasser im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

4investors-News - Daimler

11.10.2021 - Aktien von Deutsche Bank und Daimler treiben den DAX - Börse München
07.10.2021 - Am Morgen: Daimler, TUI, Tesco und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
27.09.2021 - Daimler: Manches dürfte sich verzögern
27.09.2021 - Am Morgen: Bundestagswahl, Mercedes-Benz und Nike im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
24.09.2021 - Mercedes-Benz beteiligt sich an Automotive Cells Company
03.09.2021 - Am Morgen: Covestro, Daimler, der Chipmangel und die US-Arbeitsmarktdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
01.09.2021 - Aktien: CureVac, Daimler, Novavax, Steinhoff, Traumhaus und Inflation - die 4investors Top-News
31.08.2021 - Daimler: Sinnvolle Abspaltung
02.08.2021 - Daimler: Nicht nur die Bewertung spricht für die Aktie
30.07.2021 - Daimler: Für zwei Aktien gibt es eine der Daimler Truck Holding
26.07.2021 - Daimler Aktie: Rallye in Richtung 80 Euro möglich?
23.07.2021 - Daimler: Starke Kursentwicklung
23.07.2021 - Daimler: Kleiner Abschlag beim Kursziel der Aktie
21.07.2021 - Daimler: Porth tritt ab
21.07.2021 - Daimler: Neues aus dem Aufsichtsrat
21.07.2021 - Daimler: Starke Zahlen lassen sich nicht fortschreiben
21.07.2021 - Daimler: Halbleiter-Mangel belastet die Geschäfte des Autobauers
16.07.2021 - Daimler: Kaufvotum nach den Zahlen
16.07.2021 - Am Morgen: Daimler, Drägerwerk, Siemens Energy, TSMC und TomTom im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
15.07.2021 - Daimler mit starken Zahlen - Gewinnmitnahmen bei der Aktie

DGAP-News dieses Unternehmens

15.07.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 über Markterwartungen ...
16.04.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2021 deutlich über ...
03.02.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Daimler AG plant Spin-off und Börsennotierung eines Mehrheitsanteils der ...
28.01.2021 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 deutlich über Prognose ...
15.10.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 über den ...
13.08.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Daimler erzielt Grundsatzeinigungen über die vergleichsweise Beilegung ...
16.07.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2020 über der ...
23.04.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2020 und Prognose für das ...
17.03.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG: COVID-19-Pandemie: Daimler beschließt weitere ...
22.01.2020 - DGAP-Adhoc: Daimler AG:Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 inklusive ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.