Am Morgen: Oracle, SAP, Ölpreis und die Fed-Entscheidung im Blickpunkt - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: SAP / Stephan Daub.

Die Quartalszahlen von Oracle führten auch beim Konkurrenten SAP zu niedrigeren Notierungen. Bild und Copyright: SAP / Stephan Daub.

17.06.2021 08:19 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Japans Exporte verzeichneten im Mai die höchsten Zuwächse seit 1980. Die Ausfuhren legten um 49,6% zum Vorjahresmonat zu. Allerdings waren im Jahr zuvor die Exporte wegen der CoronaPandemie stark eingebrochen. Die Nachfrage aus den USA wuchs um 87,9%, zum wichtigsten Handelspartner China wurden 23,6% mehr geliefert. Auch die Importe nach Japan zogen kräftig um 27,9% an.

Das Wachstum der chinesischen Industrie hat sich im Mai abgeschwächt und damit zum dritten Mal in Folge verlangsamt. Im Berichtsmonat gab es zwar ein Plus von 8,8% zum Vorjahresmonat, dieses lag jedoch unter dem April-Anstieg von 9,8% und auch leicht niedriger als die Erwartungen. Das chinesische Statistikamt machte Lieferengpässe, etwa bei Halbleitern und anderen Vorprodukten, für die Abschwächung verantwortlich. Auch bei den Einzelhändlern im Reich der Mitte ist das Umsatzwachstum im Mai mit +12,4% schwächer ausgefallen als im April (+17,7%).

Das Ifo-Institut hat die Wachstumsprognose für Deutschland für das laufende Jahr gesenkt und verweist in diesem Zusammenhang auf Engpässe bei Vorprodukten. Die Forscher erwarten demnach nur noch ein BIP-Wachstum von 3,3%. Bisher hatten sie mit 3,7% gerechnet. Zugleich erhöhten die Ökonomen aber die Schätzung für das kommende Jahr auf 4,3% von 3,2%. "Die an sich kräftige Erholung, ausgelöst durch die Öffnungen, verschiebt sich etwas weiter nach hinten, als wir noch im Frühjahr erwartet hatten," sagte Ifo-Konjunkturchef Wollmershäuser.

Auch in Großbritannien zeigen sich Inflationstendenzen. Die Verbraucherpreise kletterten Im Mai um 2,1% (April: +1,5%), was deutlich über den Erwartungen der Volkswirte (+1,8%) lag. Ein Grund für den Anstieg sind auch hier teurere Vorprodukte wegen der Lieferengpässe.

Die Fed hat auf ihrer Sitzung ein Festhalten an der lockeren Geldpolitik bekanntgegeben. Gleichzeitig blicken die Währungshüter aber auch zuversichtlicher auf die wirtschaftliche Entwicklung und signalisierten die Möglichkeit einer früheren Straffung der Zinsen ab 2023.

Rentenmarkt
Deutsche Bundesanleihen haben zur Wochenmitte und im Vorfeld der Zinsentscheidung der US-Notenbank Kursgewinne verzeichnet. Die US-Treasuries haben mit deutlichen Abgaben auf die Aussagen der Fed reagiert.

Aktienmarkt
Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank haben die Indizes am deutschen Aktienmarkt in engen Grenzen uneinheitlich geschlossen. DAX -0,12%, MDAX +0,29%, TecDAX -0,12%. Die Quartalszahlen von Oracle führten auch beim Konkurrenten SAP zu niedrigeren Notierungen. Die Aktien des Softwarekonzerns verloren 1,20%.

Die Indizes an der Wall Street haben nach der Fed-Entscheidung nachgegeben. Die Notenbank bleibt ihrer Linie zunächst treu, hält aber Zinserhöhungen ab 2023 für möglich. Dow Jones -0,77%, S&P-500 -0,54%, Nasdaq-Comp. -0,24%. Oracle gaben nach den Quartalszahlen 5,6% ab. Die Ergebnisse entsprachen zwar den Prognosen, beim Ausblick auf das lfd. Quartal konnte Oracle die Erwartungen jedoch nicht erfüllen. Nikkei-225 aktuell schwächer bei 28.987 Zählern (-1,04%).

Unternehmen
Ein boomendes Cloud-Geschäft und eine starke Nachfrage nach Software-Lizenzen haben bei Oracle in Q4 (31.05.) für deutliche Zuwächse bei Umsatz und Gewinn gesorgt. Die Erlöse stiegen um 8% auf 11,23 Mrd. US-$, der operative Gewinn verbesserte sich um 5% auf 4,5 Mrd. US-$. Unter dem Strich verdiente das Software-Unternehmen 4,03 Mrd. US-$, ein Plus von 29%.

Devisen
Der Euro tendierte zunächst kaum verändert, sank aber nach der Fed-Entscheidung merklich. Die Währungshüter hatten die Möglichkeit einer Straffung der Geldpolitik ab 2023 signalisiert.

Öl / Gold
Die Ölpreise haben erneut etwas zulegen können. Sie profitieren derzeit von mehreren Faktoren, wie der an Fahrt aufnehmenden Konjunkturerholung und der allgemein freundlichen Finanzmarktstimmung. Zudem mehren sich die Stimmen, die Verzögerungen bei der Rückkehr des Iran an den Ölmarkt sehen. Ganz anders die Stimmung beim Gold: Nach dem Bruch des Aufwärtstrends geht es seit Tagen stetig abwärts.

Daten zum Wertpapier: SAP
Zum Aktien-Snapshot - SAP: hier klicken!
Ticker-Symbol: SAP
WKN: 716460
ISIN: DE0007164600

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - SAP

22.07.2021 - SAP: Immer mehr Dynamik im Cloud-Bereich
22.07.2021 - Aktien: BYD, CureVac, Paion, SAP und DFV - die 4investors Top-News
21.07.2021 - SAP: Viele, viele Kaufempfehlungen
21.07.2021 - SAP: Hohe Cloud-Ziele
07.07.2021 - SAP: Fortschritte im Cloud-Bereich
07.07.2021 - SAP Aktie: Augen auf, hier passiert was!
05.07.2021 - SAP: Minus beim operativen Ergebnis
16.06.2021 - SAP: Positives Konferenzfeedback
16.06.2021 - SAP: Vierfache Kaufempfehlung für die Aktie
03.06.2021 - SAP: Cloud gewinnt immer mehr an Bedeutung
28.05.2021 - SAP rangiert im Mittelfeld
20.05.2021 - SAP Aktie: Neue Impulse für den Aktienkurs sind gefragt
11.05.2021 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützung im Blickpunkt
07.05.2021 - SAP Aktie: Wichtige Signale vom Chart
27.04.2021 - SAP: Erwartungen an 2021 sinken
24.04.2021 - SAP mit Kaufsignalen: Goldman Sachs traut der Aktie noch einiges zu
22.04.2021 - SAP: Ambitioniertes Ziel – Abstufung der Aktie
22.04.2021 - SAP: Dreifache Kaufempfehlung für die Aktie
22.04.2021 - SAP steigert Gewinn je Aktie deutlich - neue Verträge unter anderem mit BioNTech und BMW
20.04.2021 - SAP Aktie mit Kurs-Chancen: Kommt nun das Gap-Closing?

DGAP-News dieses Unternehmens

13.04.2021 - DGAP-Adhoc: SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2021, ...
14.01.2021 - DGAP-Adhoc: SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 sowie ...
25.10.2020 - DGAP-Adhoc: SAP SE: Aktualisierung des Ausblicks für 2020 und der mittelfristigen Zielsetzungen - ...
26.07.2020 - DGAP-Adhoc: SAP SE: SAP beabsichtigt Börsengang von ...
16.07.2020 - SAP trotzt der Corona-Krise: Größtes deutsches Softwareunternehmen wieder klarer ...
08.07.2020 - DGAP-Adhoc: SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal ...
04.05.2020 - DGAP-Adhoc: SAP SE: ???????SAP behebt Mängel bei vertraglichen Regelungen zur ...
20.04.2020 - DGAP-Adhoc: SAP SE: Christian Klein bleibt SAP CEO, Jennifer Morgan verlässt ...
08.04.2020 - DGAP-Adhoc: SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal und ...
04.11.2019 - DGAP-Adhoc: SAP SE: SAP plant höhere Kapitalausschüttung in ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.