Am Morgen: Allianz, Commerzbank, Deutsche Wohnen und RWE im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Eine niedrigere Risikovorsorge und ein gleichzeitig florierendes Wertpapiergeschäft ermöglichten der Commerzbank in Q1 die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

14.05.2021 08:03 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die deutschen Verbraucherpreise haben sich auch nach endgültigen Zahlen im April um 2,0% ggü. dem Vorjahr erhöht.

Das britische BIP ist in Q1 um 1,5% zum Vorquartal zurückgegangen. Damit liegt die Wirtschaftsleistung noch um 8,7% unter dem Vorkrisenniveau von Ende 2019. Als Belastungen erwiesen sich der Corona-Lockdown und die Auswirkungen des Brexit.

Die Industrieproduktion in der Euro-Zone ist im März unerwartet schwach nur um 0,1% zum Vormonat gestiegen. Die Unternehmen hatten zuletzt zunehmend über Lieferengpässe bei wichtigen Vorprodukten (u.a. Chips) berichtet.

Die US-Konsumentenpreise stiegen im April um 0,8% M/M, so dass die Inflationsrate auf ein 12-Jahreshoch bei 4,2% anzog. Als Gründe sind statistische Basiseffekte, Lieferengpässe (technische Produkte), ein erstes Entladen von Konsumwünschen sowie erste Effekte von Lohnzuwächsen zu nennen. Die Inflationsrate liegt mittlerweile deutlich über dem Zielbereich der Federal Reserve, die aber über temporäre Inflation hinwegsehen dürfte. Im Mai sollte u. E. aber die Spitze der Inflation erreicht sein, mittelfristig sehen wir ein langsames Nachgeben.

Rentenmarkt
Während am Mittwoch deutsche Staatsanleihen angesichts der US-Verbraucherpreisdaten unter Druck gerieten, hat sich die Lage am Donnerstag entspannt. US-Staatsanleihen legten nach den deutlichen Kursverlusten des Vortages am Donnerstag etwas zu.

Aktienmarkt
Am Mittwoch unterstützten positiv aufgenommene Quartalsberichte den dt. Aktienmarkt. Dabei begrenzten Inflationssorgen die Aufwärtsbewegung. Die Inflationsangst sorgte am Donnerstag für einen schwachen Auftakt. Im Tagesverlauf jedoch hat sich das Blatt gewendet und die Indizes kletterten ins Plus. DAX +0,33%, MDAX +0,18%, TecDAX +0,68%. Nachdem am Mi. deutlich gestiegene Verbraucherpreise die Anleger am US-Aktienmarkt verschreckt haben, rückten am Do. die Schnäppchenjäger an und sorgten für anziehende Kurse. Dow Jones +1,29%, S&P-500 +1,22%, Nasdaq-Comp. +0,72%. Um 2,27% geht es akt. mit dem Nikkei-225 aufwärts (28.074).

Unternehmen
Die Allianz hat das op. Ergebnis zum Jahresauftakt um 45,8% auf 3,3 Mrd. EUR gesteigert und rechnet weiterhin mit einem Ergebnis für das Gesamtjahr zwischen 11 und 13 Mrd. EUR.

Bayer ist operativ gut ins Jahr gestartet, allerdings sorgten negative Währungseffekte für Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis. Bei Erlösen von 12,328 Mrd. EUR (-4,0%; währungsbereinigt: +2,8%) sank der bereinigte Betriebsgewinn (EBITDA) um 6,2% auf 4,118 Mrd. EUR. Bayer bekräftigte die Jahresziele und prognostiziert währungsber. einen Umsatz von etwa 42 bis 43 Mrd. EUR und ein ber. Ergebnis von 11,2 bis 11,5 Mrd. EUR.

Die Deutsche Telekom blickt nach einem guten Quartal etwas zuversichtlicher auf das Gesamtjahr. Es werde nun mit einem bereinigten Betriebsergebnis ohne Leasingaufwendungen (EBITDA AL) von mehr als 37 (bisher: rund 37) Mrd. EUR gerechnet, teilte der Konzern mit. In Q1 legte die Kennzahl um 41,3% auf 9,2 Mrd. EUR zu. Die Erlöse sprangen um 32,3% (organisch: +7,1%) auf 26,4 Mrd. EUR, was zu einem Großteil auf die Übernahme von Sprint zurückzuführen war.

Die Immobiliengesellschaft Deutsche Wohnen ist mit einer Steigerung im operativen Geschäft (FFO I) von 8,8% auf 154,8 Mio. EUR gut ins Jahr gestartet. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern weiter mit einem stabilen FFO I von rd. 544 Mio. EUR.

RWE litt in Q1 unter hohen Belastungen aus der Kälte-Welle in Texas und einem verringerten Windaufkommen in Europa. Das bereinigte EBITDA schrumpfte auf 883 (1.324) Mio. EUR. RWE bestätigte die Prognose für 2021 (2,65 bis 3,05 Mrd. EUR).

Eine niedrigere Risikovorsorge und ein gleichzeitig florierendes Wertpapiergeschäft ermöglichten der Commerzbank in Q1 die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Während sich das operative Ergebnis auf 538 (-279) Mio. EUR verbesserte, stand unter dem Strich ein Gewinn von 133 (-291) Mio. EUR.

Devisen
Die deutlich gestiegene US-Inflation setzte den Euro zur Wochenmitte unter Druck. Am Donnerstag blieb er stabil.

Öl / Gold
Während am Mittwoch gesunkene Rohöllagerdaten die Ölpreise anziehen ließen, setzte die Wiederinbetriebnahme der gehackten US-Pipeline den Ölpreisen am Himmelfahrtstag zu. Gold kam per Saldo kaum vom Fleck.

Daten zum Wertpapier: Commerzbank
Zum Aktien-Snapshot - Commerzbank: hier klicken!
Ticker-Symbol: CBK
WKN: CBK100
ISIN: DE000CBK1001

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Commerzbank

20.09.2021 - Commerzbank Aktie: Sieht übel aus, aber mögliche Rettung naht
15.09.2021 - Commerzbank baut wieder einmal den Vorstand um
08.09.2021 - Commerzbank Aktie: Kaufsignal mit Pullback bestätigt - und nun?
03.09.2021 - MSCI Emerging Markets-Index stabilisiert sich im August 2021 - Commerzbank
25.08.2021 - Aktien: Commerzbank, CureVac, Leoni, paragon, Voltabox und Lloyd Fonds - die 4investors Top-News
24.08.2021 - Commerzbank Aktie: „Run” in Richtung 6 Euro?
13.08.2021 - Commerzbank: Immer wieder scheitert die Aktie mit Breakversuchen…
05.08.2021 - Commerzbank: Gesamteindruck ändert sich nicht
05.08.2021 - Commerzbank: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
05.08.2021 - Commerzbank: Positive Stimmen klingen anders
04.08.2021 - Commerzbank: Hohe Umsetzungsrisiken bleiben
04.08.2021 - Commerzbank: „Die Umsetzung der Strategie ist voll auf Kurs”
22.07.2021 - Commerzbank muss 200 Millionen Euro abschreiben - HSBC-Deal geplatzt
21.07.2021 - Aktien: Commerzbank, Deutsche Bank, K+S, Nel ASA und Aurelius - die 4investors Top-News
20.07.2021 - Commerzbank Aktie: Steht der Kurseinbruch vor dem Ende?
15.07.2021 - MSCI Russland-Index weist im ersten Halbjahr 2021 eine deutliche Outperformance auf - Commerzbank
15.07.2021 - Aktien: BioNTech, Commerzbank, Mountain Alliance, Nordex, TUI und Blue Cap - die 4investors Top-News
14.07.2021 - Commerzbank Aktie stabilisiert sich: Hier könnten neue Chancen aufkommen
13.07.2021 - Dividenden ohne Auflagen bei Banken? - Commerzbank
06.07.2021 - Commerzbank: Nicht der Top-Titel

DGAP-News dieses Unternehmens

15.09.2021 - DGAP-News: Commerzbank verstärkt Vorstand - neu formiertes Vorstandsteam soll Commerzbank in eine ...
04.08.2021 - DGAP-News: Commerzbank erzielt im ersten Halbjahr Operatives Ergebnis von 570 Millionen Euro - ...
30.07.2021 - DGAP-News: Commerzbank stellt bei EBA-Stresstest Widerstandsfähigkeit unter ...
22.07.2021 - DGAP-Adhoc: Commerzbank-Vorstand beendet Projekt zur Auslagerung der Wertpapierabwicklung - ...
22.07.2021 - DGAP-News: Commerzbank behält Wertpapierabwicklung im eigenen Haus - Projekt zur Auslagerung ...
16.06.2021 - DGAP-News: Aufsichtsrat der Commerzbank sichert Kontinuität und Stabilität im Vorstand ...
15.06.2021 - DGAP-News: Commerzbank begibt erfolgreich weitere ...
12.05.2021 - DGAP-News: Commerzbank mit starken Ergebnissen im ersten Quartal - Transformation erfolgreich ...
07.05.2021 - DGAP-News: Commerzbank und Arbeitnehmergremien einigen sich über ...
09.04.2021 - DGAP-News: Commerzbank lädt zur virtuellen Hauptversammlung am 18. Mai 2021 ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.