US-Wirtschaft schaltet einen Gang höher - VP Bank

Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

17.02.2021 16:44 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Besser hätte der Start in das neue Jahr für die US-Volkwirtschaft kaum sein können. Sowohl der Umsatz im Einzelhandel wie auch die Industrieproduktion legen im Januar zu. Die Einzelhandelsumsätze verbuchen gegenüber Dezember ein Plus von 5.3 %. Die sogenannte «Kontrollgruppe» blickt sogar auf einen Zuwachs von 6 %. Zur Kontrollgruppe gehören alle US-Einzelhändler mit Ausnahme der Kategorien Lebensmittel, Autos, Baumaterialien und Kraftstoffe. Die öffentlichen Hilfsgelder verfehlen ihren Zweck also nicht. Der Konsum wird angeschoben.

Darüber hinaus machen sich nun auch Lockerungen positiv bemerkbar. Vor allem Bars, Restaurants und Hotels profitieren davon. Die US-Wirtschaft schlägt also gleich zu Jahresbeginn ein höheres Tempo an.

Auch die Industrieproduktion startet in das neue Jahr mit einem unerwartet deutlichen Plus von 0.9 % gegenüber dem Vormonat. Die US-Wirtschaft wird somit im ersten Quartal die Eurozone um Längen schlagen. Im gemeinsamen Währungsraum zeichnet sich ein neuerliches Schrumpfen der Wirtschaft ab.

Allerdings streut das gute Zahlenwerk den Demokraten Sand ins Getriebe. US-Präsident Joe Biden möchte ein weiteres Rettungspaket über USD 1.9 Billionen lancieren. Die Republikaner sehen keine Notwendigkeit für zusätzliche Hilfen und werden sich in Anbetracht des guten Zahlenwerks darin bestätigt fühlen.

Ohnehin macht derzeit das Wort «Überhitzung» an den Finanzmärkten die Runde. US-Staatsanleihen geben deshalb vorsorglich nach. Die Rendite von 10jährigen US-Treasuries liegt nur knapp unter der Marke von 1.3 %. Da dies gleichzeitig eine wichtige Richtschnur für langfristige Finanzierungen ist, dürfte die Fed zunehmend argwöhnisch auf die Entwicklungen der Zinskurve blicken. Langfristigen Finanzierungen widerfuhr bereits ein markanter Zinsanstieg. Noch im August lag das Renditeniveau 10jähriger Treasuries im Bereich von 0.50 %. Gemessen daran ging es bereits schon knapp 80 Basispunkte nach oben.

Hinter dem gestiegenen Renditeniveau verbirgt sich noch ein weiteres Kalkül der Finanzmarktteilnehmer: Je besser es wirtschaftlich läuft, desto mehr werden die Hilfen aus dem Weissen Haus in Frage gestellt und genauso hinter der Fed-Unterstützung ein Fragezeichen gesetzt.

So erfreulich die Daten also sind, sie sorgen andererseits auch für Stirnrunzeln. An den Aktienmärkten beobachtet man die Entwicklungen am langen Ende der Zinskurve sorgfältig. Gute Wirtschaftsdaten werden gerade deshalb nicht zwangsläufig mit weiteren Kursgewinnen quittiert.

Daten zum Wertpapier: Dollar - Währung
Zum Aktien-Snapshot - Dollar - Währung: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus: Das nächste große Ziel

4investors-News - Dollar - Währung

14.05.2021 - EUR/USD: Abwärtskorrektur beendet? - UBS
13.05.2021 - US-Inflation im April: Basis-Effekte, aber keine „unwillkommene“ Inflation - DWS
12.05.2021 - US-Teuerung auf dem vorläufigen Hoch - VP Bank
07.05.2021 - Inflationserwartungen im US-Dollar nahe 20-Jahreshochs - Commerzbank
07.05.2021 - EUR/USD: Aufwärtstrend weiter intakt - UBS
30.04.2021 - EUR/USD: An Widerstandslinie - UBS
23.04.2021 - EUR/USD: Abprall am 50er-EMA im Wochenchart - UBS
16.04.2021 - EUR/USD: 50er-EMA im Fokus - UBS
26.03.2021 - EUR/USD: Langfristiger Kursrückgang? - UBS
23.03.2021 - Zugpferd US-Wirtschaft - AXA IM
19.03.2021 - EUR/USD: Neue Aufwärtsbewegung? - UBS
12.03.2021 - EUR/USD: Aufwärtskorrektur vorbei? - UBS
05.03.2021 - EUR/USD: Kurzfristiger Abwärtstrend intakt - UBS
26.02.2021 - EUR/USD: Inverse SKS-Formation - UBS
19.02.2021 - EUR/USD: Richtungswechsel? - UBS
12.02.2021 - EUR/USD: Abwärtstrend weiterhin intakt - UBS
10.02.2021 - S-Inflationsrate: Noch geht es gemütlich zu - VP Bank
07.02.2021 - Euro/Dollar: Auf das Wachstum kommt es an - DWS
05.02.2021 - EUR/USD: Bleibt unter Druck - UBS
02.02.2021 - Drei Gründe für einen stärkeren Dollar - DWS

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.