USA: Demokraten können durchregieren, Kongressmehrheit steht - VP Bank Kolumne

Biden möchte als Präsident die Steuerreduktionen Trumps teilweise rückgängig machen. Dieser hatte die Abgaben massiv gesenkt, um den Vor-Corona-Boom zu verlängern. Bild und Copyright: Orhan Cam / shutterstock.com.

Biden möchte als Präsident die Steuerreduktionen Trumps teilweise rückgängig machen. Dieser hatte die Abgaben massiv gesenkt, um den Vor-Corona-Boom zu verlängern. Bild und Copyright: Orhan Cam / shutterstock.com.

07.01.2021 09:06 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die Demokraten gewinnen beide noch offen gewesenen Senatssitze im US-Bundesstaat Georgia. Dies führt nun zu einem Gleichstand von 50 zu 50 Sitzen im Senat. Laut Verfassung entscheidet in solch einer Pattsituation der Vizepräsident der USA. Die US-Vizepräsidentin Kamala Harris verschafft also zukünftig den Demokraten eine Einstimmenmehrheit im Senat. Da die Demokraten ohnehin die Hoheit im Repräsentantenhaus haben, beherrschen sie damit den gesamten Kongress. Joe Biden kann damit theoretisch seine volle politische Agenda platzieren. Unter anderem gehören dazu Steuererhöhungen und ein grossvolumiges Investitionsprogramm.

Biden möchte als Präsident die Steuerreduktionen Trumps teilweise rückgängig machen. Dieser hatte die Abgaben massiv gesenkt, um den Vor-Corona-Boom zu verlängern. Der Demokrat möchte nun Spitzenverdiener und Unternehmen wieder stärker zur Kasse bitten. Der Spitzensteuersatz für Einkommen soll von 37 % auf 39.6 % erhöht und gleichzeitig sollen die Steuerschlupflöcher minimiert werden. Der Satz für die Unternehmenssteuer soll nach Bidens Plänen von 21 % auf 28 % steigen. Damit liegt der Satz aber noch immer deutlich niedriger als vor der Senkung Trumps von 35 %.

Unter dem Namen «Build Back Better» verfolgt Joe Biden ein grossvolumiges Investitionsprogramm. Binnen vier Jahren, also der Amtszeit von Biden, sollen zwei Billionen USD in den „New Deal“ fliessen. Es geht vor allem um den Umbau der US-Ökonomie zu einer „grünen Wirtschaft“. Von diesem Programm verspricht sich der Demokrat fünf Millionen neue Jobs für den deutlich in Mitleidenschaft gezogenen US-Arbeitsmarkt.

An den Finanzmärkten nimmt man die Nachricht einer demokratischen Mehrheit im Kongress mit gemischten Gefühlen auf. Einerseits freut man sich über die zusätzlichen Finanzmittel, andererseits stossen die möglichen Steuererhöhungen auf wenig Gegenliebe. Börsen bevorzugen einen zwischen Demokraten und Republikanern geteilten Kongress, da in diesem Fall von einer gemässigten Politik auszugehen ist. Ob Joe Biden allerdings bei einer nur einstimmigen Mehrheit im Senat sein volles wirtschaftspolitisches Programm ausfahren wird, bleibt noch abzuwarten. Es ist durchaus denkbar, dass der zukünftige US-Präsidenten den Konsens mit dem Republikanern verstärkt suchen wird.

Der Dollar gibt derweil weiter nach. Das von Joe Biden geplante Investitionsprogramm würde die ohnehin desolate US-Schuldensituation weiter verschärfen. Ein hohes Haushaltsdefizit in Kombination mit einem chronischen Handelsbilanzdefizit verheisst für den Dollar auf längere Sicht wenig Gutes. Kurzfristig sollte indes die nun schon länger anhaltende Schwäche des Dollar nicht eins zu eins fortgeschrieben werden. Der hohe Wetteinsatz spekulativer Anleger auf eine weitere Dollar-Abwertung mahnt zur Vorsicht. Einseitige Positionierungen führen nicht selten zur exakt der gegenteiligen Marktbewegung.

Daten zum Wertpapier: Dow Jones Industrial - Aktienindex
Zum Aktien-Snapshot - Dow Jones Industrial - Aktienindex: hier klicken!
Ticker-Symbol: DJI
WKN: 969420
ISIN: US2605661048

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Interview - Schalke 04 - Anleihe: „Das Gesicht unserer Mannschaft wird sich deutlich verändern“
Investoren können derzeit eine neue Anleihe von Schalke 04 zeichnen. Verzinst wird das Papier mit jährlich 5,75 Prozent.

aifinyo: Software ist der Schlüssel, um mit Finanzdienstleistungen Geld zu verdienen
Interview: Nach einem schwierigen Jahr 2020 will das FinTec aifinyo wieder auf den profitablen Wachstumskurs zurückkehren.

4investors-News - Dow Jones Industrial - Aktienindex

15.06.2021 - US-Einzelhandelsumsätze: Revisionen prägen wieder einmal das Bild - Nord LB
08.06.2021 - Der Beschäftigungsaufbau in den USA bleibt hinter den Erwartungen zurück - Commerzbank
04.06.2021 - US-Arbeitsmarkt: Der Personalmangel scheint die Erholung zu dämpfen - Nord LB
14.05.2021 - US-Einzelhandelsumsätze: Nach dem „revidierten“ Konsumrausch im März - Nord LB
09.05.2021 - Sell in May? - Speedy Joe und sleepy EU - Weberbank
07.05.2021 - USA: Grosse Enttäuschung am US-Arbeitsmarkt - VP Bank
30.04.2021 - USA: Bruttoinlandsprodukt in den USA schon nahe am Vor-Corona-Niveau - Commerzbank
12.04.2021 - Bidens große Pläne mit Amerika - DWS
01.04.2021 - Der grosse Umbau der US-Wirtschaft - VP Bank
24.03.2021 - Kehren Inflation und Zinsen zurück? - BÖAG Kolumne
16.03.2021 - Aktien: Der nächste Marktzyklus - AXA IM
05.03.2021 - US-Arbeitsmarkt schickt Rendite 10J UST über 1,60% – Euro bis unter 1,19 USD! - Nord LB
01.03.2021 - USA: ISM PMI Manufacturing – bitte anschnallen, wir sind im Steigflug! - Nord LB
05.02.2021 - US-Arbeitsmarkt: Enttäuschender Stellenzuwachs vs. AL-Quote bei 6,3%! - Nord LB
27.01.2021 - Eine Trendumkehr an den Märkten steht nicht bevor – „Green USA“ bietet Chancen - AXA IM
24.01.2021 - Trillion Dollar Baby - Weberbank-Kolumne
19.01.2021 - Steigende US-Treasuries im Fokus - AXA IM Kolumne
12.01.2021 - US-Arbeitsmarkt legt eine Verschnaufpause ein: Wohin streben die Stundenlöhne? - Commerzbank Kolumne
10.01.2021 - Neue Hilfsmaßnahmen am Horizont? - Weberbank-Kolumne
09.01.2021 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt, aber gute Ausgangssituation für Joe Biden - VP Bank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.