BioNTech: Wird die Bestellung deutlich aufgestockt?

Bild und Copyright: BioNTech.

Bild und Copyright: BioNTech.

05.01.2021 17:40 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

In den vergangenen Tagen hat es teils massive Kritik an der Einkaufspolitik der Europäischen Union bei den Corona-Impfstoffen gegeben. Oft war zu hören, dass man zu wenig bei BioNTech eingekauft habe. Dies ist der bisher einzige in der EU zugelassene Impfstoff.

Jetzt legt Brüssel offenbar nach. Dies berichtet der „Spiegel“ und beruft sich auf Verhandlungskreise. Die EU will demnach die Bestellung bei BioNTech deutlich erhöhen.

Man will, so das Nachrichtenmagazin, weitere 100 Millionen Dosen von BioNTech kaufen und sich eine Option auf weitere 200 Millionen Dosen sichern. Nach bisherigen Planungen wird BioNTech 300 Millionen Dosen an die Europäer liefern. Im Maximalfall kann dies auf 600 Millionen Dosen aufgestockt werden. Damit könnten rund 300 Millionen Menschen geimpft werden. In der EU leben etwa 450 Millionen Personen.


Zu früh freuen sollte man sich aber nicht. Die neue Bestellung kann nicht sofort ausgeliefert werden. BioNTech kämpft mit Kapazitätsengpässen und sucht nach neuen Produktionsmöglichkeiten für den Impfstoff. Daher dürfte die neu georderte Menge vor allem im zweiten Halbjahr ausgeliefert werden.

BioNTech hat sich zu dem Thema bisher nicht geäußert.

Die Lage in Europa könnte sich in den kommenden Wochen jedoch entspannen. Allgemein wird damit gerechnet, dass der Impfstoff von Moderna morgen von den EU-Behörden zugelassen wird. In den USA, Kanada und Israel hat der Impfstoff bereits die behördlichen Hürden überwunden und kann zum Schutz der Bevölkerung genutzt werden. Auch wird erwartet, dass der Impfstoff von AstraZenaca eine Zulassung erhellt. Wann dies geschieht, kann man derzeit aber noch nicht seriös sagen.
Daten zum Wertpapier: BioNTech
Zum Aktien-Snapshot - BioNTech: hier klicken!
Ticker-Symbol: BNTX
WKN: A2PSR2
ISIN: US09075V1026
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - BioNTech

29.07.2021 - BioNTech Aktie erstmals über 300 Dollar - noch viel Platz bis Moderna
26.07.2021 - BioNTech will mRNA-basierten Malaria-Impfstoff entwickeln
26.07.2021 - BioNTech: In den USA werden die „Booster-Shots” wahrscheinlicher
25.07.2021 - BioNTech Aktie: Beginnt die Aufholjagd auf Modernas Börsenwert?
23.07.2021 - BioNTech und Pfizer erhalten nächsten US-Großauftrag für COVID-19 Impfstoff
23.07.2021 - BioNTech Aktie: Immer noch ein riesiger Abschlag zum Börsenwert von Moderna
22.07.2021 - BioNTech Aktie: Starkes Kaufsignal und neues Allzeithoch!
21.07.2021 - BioNTech und Pfizer: Biovac wird Partner für COVID-19 Impfungen in Afrika
21.07.2021 - BioNTech Aktie: Steht der Sprung auf ein neues Allzeithoch bevor?
19.07.2021 - BioNTech: Übernahme! Deal mit Gileads Kite
16.07.2021 - BioNTech und Pfizer - Comirnaty: FDA will bis Januar 2022 über COVID19-Impfstoff entscheiden!
16.07.2021 - BioNTech: Neue Kaufsignale für die COVID-19 Impfstoff-Aktie!
15.07.2021 - BioNTech: FDA und EMA wollen mehr Daten für Booster-Impfungen - Aktie konsolidiert
14.07.2021 - BioNTech und Pfizer: Neue Impfstoff-Fabrik in Vietnam?
13.07.2021 - BioNTech: Ein entscheidendes Hindernis für die Aktie
12.07.2021 - BioNTech: Die Welle der Booster-Impfungen scheint langsam loszurollen
09.07.2021 - BioNTech Aktie erholt sich: Comirnaty-Nachfrage könnte durch „Booster”-Impfungen sehr hoch bleiben
07.07.2021 - BioNTech Aktie: Eine übertrieben pessimistische Reaktion der Börse?
06.07.2021 - BioNTech Aktie rutsch deutlich ab - was ist hier los?
02.07.2021 - BioNTech Aktie: Jetzt wird es ernst für die COVID-19 Aktie

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.