fashionette AG: „Wir wollen schneller als der Markt wachsen“

fashionette-CEO Daniel Raab im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bilder und Copyright: fashionette.

fashionette-CEO Daniel Raab im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de. Bilder und Copyright: fashionette.

17.12.2020 07:57 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

Die Cyber Week 2020 hat dem Börsenneuling fashionette ein Rekordergebnis beschert. Dabei verzeichnet das in Düsseldorf beheimatete E-Commerce-Unternehmen für Premium- und Luxus-Modeaccessoires einen Anstieg der Neukunden um +93 Prozent. Die Redaktion von www.4investors.de spricht mit CEO Daniel Raab unter anderem über das datengesteuerte Geschäftsmodell, die überdurchschnittliche Profitabilität, die internationale Expansion und einen möglichen Börsengang des Konkurrenten Mytheresa.


www.4investors.de: fashionette bezeichnet sich als „datengesteuerte Online-Plattform für Premium- und Luxus-Modeaccessoires“. Ist das nur eine PR-mäßige Umschreibung für einen Online-Store für Handtaschen oder was steckt konkret dahinter?

Raab:
Das datengesteuerte Geschäftsmodell von fashionette basiert auf intelligenten Algorithmen u.a. für eine effiziente Bestandsverwaltung sowie ein personalisiertes Einkaufserlebnis durch maßgeschneiderte Marketingkampagnen und eine kuratierte Produktauswahl. Ein bestmögliches Einkaufserlebnis unserer Kundinnen führt ganz konkret zu steigenden Bestellvolumina. Letztlich spiegelt sich das Vertrauen der Kundinnen in fashionette im Laufe der Zeit im Wachstum des durchschnittlichen Umsatzes pro Jahr wider. Ein weiterer wesentlicher Aspekt: Unsere Aufwendungen zur Kundenakquisition zahlen sich bereits mit der ersten Bestellung aus.

www.4investors.de: In einem anderen Interview haben Sie die Technologie „als das Herzstück unseres Unternehmens“ angeführt. Wie heben Sie sich damit von der Konkurrenz ab?

Raab:
Das Markt-Segment für Mode-Accessoires basiert insbesondere im Premium- und Luxussegment traditionell gesehen eher auf emotionalen Entscheidungen. Bei fashionette trifft die jahrelange Fashion- und Luxuskompetenz unserer Mitarbeiter auf datengetriebene Entscheidungsprozesse. Daraus ist unsere proprietäre Technologie entstanden, die es uns nicht nur ermöglicht, all unsere digitalen Geschäftsprozesse zu steuern und gleichzeitig die operative Effizienz und Effektivität zu steigern, sondern auch flexibel und schnell auf Marktveränderungen und Chancen zu reagieren. Darüber hinaus ermöglicht diese Basis einen personalisierten Ansatz auf Basis der Kundendaten, um die bestmögliche Einkaufserfahrung zu bieten. Der Einkauf einer bestimmten Sonnenbrille bedeutet ja nicht, dass die Kundin beim nächsten Besuch ausschließlich Angebote zur gleichen Marke oder Produktkategorie erhalten möchte. Die Technologie ermöglicht es, den Kundinnen durch Analyse der allgemeinen Nutzungsdaten unseres Shops personalisierte und hochindividuelle Beratungsleistungen anzubieten, die etwa durch die Anzeige von relevanten Produkten ihren vielfältigen Interessen entsprechen.

www.4investors.de: Seit wann gibt es fashionette und wie ist es um Ihre Profitabilität bestellt?

Raab:
Die Wurzeln der fashionette AG reichen bis ins Jahr 2008 zurück. Offizieller Start der Website unter der Marke fashionette.de war 2009, von Anfang an mit einem klaren Fokus auf Premium- und Luxus-Accessoires. Bereits 2013 erreichten wir mit Umsatzerlösen von 13 Millionen Euro operativ die Gewinnschwelle und schalteten 2014 unseren ersten TV-Spot. Mit einem neuen Logistikkonzept und einem aktualisierten, zeitgemäßen Auftritt der Website generierte fashionette 2017 schon mehr als 50 Millionen Euro Umsatz. Wie erwähnt trägt unser datengesteuerter Ansatz zur Profitabilität von fashionette bei. So erreichten wir im Gesamtjahr 2019 eine operative Gewinnmarge von über 9 Prozent auf EBITDA-Basis. Unter dem Strich sind wir auch mit Blick auf das Nettoergebnis profitabel. Damit heben wir uns im Peer-Group-Vergleich ab.

www.4investors.de: In der vergangenen Woche haben Sie über neue Rekordergebnisse in der Cyber Week und im gesamten November 2020 berichtet. Sind Ihre Kapazitäten denn auf Wachstumsraten jenseits von 40 Prozent ausgelegt?

Raab:
Es ist unser klares Ziel, Europas führende Online-Plattform für hochwertige Mode-Accessoires im Premium- und Luxussegment zu werden und schneller als der Markt zu wachsen. Wir sind darauf vorbereitet, unsere geografische Expansion sowie den Ausbau unseres Produktsortiments durch organisches Wachstum als auch selektive Akquisitionen voranzutreiben. Gleichzeitig steigern wir die Effizienz unserer Prozesse, während wir konsequent den Ausbau unserer Plattform vorantreiben. Sie ist konsequent auf Skalierung ausgelegt. Dies zeigt sich dadurch, dass wir in den vergangenen zwölf Monaten unser Produktsortiment nahezu verdoppelt haben. Dabei müssen wir nicht nur jedes einzelne Produkt einkaufen, lagern und versenden, sondern auch den Content für unseren Webshop erstellen. So schließt unsere Skalierungsfähigkeit die erforderliche Qualität beispielsweise in der Erstellung von Produktfotos und -beschreibungen mit ein.

www.4investors.de: Inwiefern hat sich der Börsengang im Oktober bereits positiv auf die Bekanntheit der Marke fashionette und die kundenseitige Nachfrage ausgewirkt?

Raab:
Der Börsengang hat natürlich auf das Employer Branding und die Wahrnehmung durch mögliche Partner, Lieferanten und Dienstleister eingezahlt. Die wesentlichen Erfolgstreiber für unsere Kundennachfrage sind aber die Einkaufserlebnisse unserer Kundinnen. Unser größter Anspruch ist es, ihnen ein individuelles und inspirierendes Shopping-Erlebnis zu bieten; das gelingt uns bisher sehr gut. Wir konnten unser Neukundenwachstum im November um 93 Prozent steigern.

www.4investors.de: Ihr Fokus lag bisher auf der DACH-Region Deutschland, Österreich und Schweiz. Zuletzt haben Sie jedoch über einen Neukundenzuwachs von 184 Prozent in nicht-deutschsprachigen Ländern berichtet. Wie sind Sie aktuell international aufgestellt und wie sehen Ihre weiteren Expansionsziele aus?

Raab:
Aktuell sind wir mit Onlineshops unter der Marke fashionette in acht Ländern aktiv und erzielen noch rund 90 Prozent unserer Umsatzerlöse in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Das angesprochene Neukundenwachstum in unseren nicht-deutschsprachigen Ländern, Frankreich, Großbritannien und Italien sowie den Niederlanden und Schweden, zeigt das große internationale Expansionspotenzial von fashionette. Mit der Ausweitung unserer Marktposition in diesen Ländern und dem Vordringen in weitere europäische Märkte wollen wir mit fashionette die führende Online-Plattform für Premium- und Luxus-Modeaccessoires in Europa werden. Sowohl in Sachen organischem als auch anorganischem Wachstum haben wir einen langjährigen Erfahrungsschatz und verfolgen einen zielgerichteten Prozess mit Blick auf chancenreiche europäische Akquisitionsziele.

www.4investors.de: Neben dem konsequenten Ausbau Ihrer Plattform wollen Sie zugleich weiter Ihre Effizienz steigern. Welche Stellschrauben stehen Ihnen zur Verfügung, um Ihre Profitabilität weiter zu erhöhen?

Raab:
fashionette weist seit seiner Gründung einen erfolgreichen Track-Record in der Kombination aus dynamischem, aber profitablem Wachstum auf, an dem wir auch künftig unser Handeln ausrichten werden. Dazu trägt insbesondere auch die Skalierbarkeit unserer Geschäftsprozesse und unsere proprietäre Technologie bei. Hierbei entfaltet sich auch die Wirksamkeit unserer Investitionen in die frühzeitige Nutzung von passenden Cloud-Services. Wir kennen unsere Kundinnen zudem sehr genau und sind überzeugt, sie mit noch vielen weiteren Produkten inspirieren zu können. Das daraus resultierende Cross-Selling-Potenzial wollen wir zum Vorteil beider Seiten weiter entwickeln und monetarisieren.

www.4investors.de: Mit Mytheresa strebt einer Ihrer direkten Konkurrenten einen Börsengang an der Wall Street an – vermeintlich mit einer Milliardenbewertung. Sehen Sie darin eine Gefahr im Hinblick auf den Wettstreit um Investoren?

Raab:
Dass ein weiteres deutsches Unternehmen mit klarer Fokussierung auf Fashion an die Börse geht, freut uns natürlich, weil es das große Potenzial und die Vitalität unserer Spezialisierung auf Mode-Accessoires im Premium- und Luxussegment betont. Wir betrachten unsere Positionierung in einem Sweet Spot als komplementär, weil wir sowohl Einstieg in die Premium-Mode-Accessoires als auch Ergänzung für die Welt des Luxus darstellen. Dabei können wir uns hervorragend aufgestellt auf die Realisierung unserer eigenen Ziele fokussieren und Investoren überzeugen, mit unserer Aktie an der dynamischen Entwicklung eines sehr attraktiven Nischenmarktes zu partizipieren.

www.4investors.de: Wo soll die Reise bei fashionette in den nächsten Jahren hingehen?

Raab:
Die Kundinnen entdecken vermehrt den Vorteil, Premium- und Luxusartikel online zu kaufen. Gerade die Generationen Y und Z, also Kundinnen im Alter zwischen ungefähr 20 und 40 Jahren, werden durch eine bewusstere Einstellung zum Luxus und angesichts ihrer hohen Affinität zum Internet im Allgemeinen und zum E-Commerce im Besonderen zum Wachstum im Online-Handel mit persönlichen Premium- und Luxusartikeln weiter beitragen. Unter demografischen Gesichtspunkten ist Europa also nach wie vor eine äußerst attraktive Region für das Angebot von Premium- und Luxus-Modeaccessoires von fashionette. Bestellungen via mobile Endgeräte machen einen beträchtlichen Teil des Gesamtvolumens aus. Besonders in diesem Bereich können wir punkten. Immer mehr Kundinnen bestellen bei uns über das Smartphone oder das Tablet. Die für uns bedeutenden Segmente Handtaschen, Luxus-Lederwaren, Luxus-Schuhe und Luxus-Brillen sollen Marktforschern zufolge zwischen 2020 und 2023 ein jährliches Wachstum von 11 Prozent bis 18 Prozent in Europa aufweisen. Das Premium- und Luxussegment ist im Online-Handel noch deutlich unterrepräsentiert und bietet damit kurz- und mittelfristig ein stark anhaltendes Wachstumspotenzial. Wir rechnen damit, dass fashionette weiter von der beschleunigten Verschiebung des stationären Einzelhandels zum E-Commerce im europäischen Markt-Segment für Premium- und Luxus-Modeaccessoires profitieren wird.

Daten zum Wertpapier: fashionette
Zum Aktien-Snapshot - fashionette: hier klicken!
Ticker-Symbol: FSNT
WKN: A2QEFA
ISIN: DE000A2QEFA1
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Defama: „Wir bekommen laufend interessante Angebote auf den Tisch“
Matthias Schrade, Vorstand der m:access-notierten Immobilien-Gesellschaft Defama aus Berlin, im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de.

Affluent Medical - IPO: Interessantes Portfolio für hart umkämpfte Medtech-Märkte
Das französische Medizintechnik-Unternehmen Affluent Medical geht an den regulierten Markt der Euronext in Paris.

4investors-News - fashionette

03.05.2021 - fashionette: Zukauf lässt Gewinnprognose deutlich steigen
30.04.2021 - fashionette übernimmt Brandfield - „große Synergiepotenziale”
15.04.2021 - fashionette übertrifft den Markt
14.04.2021 - fashionette: „Guter Start in das laufende Geschäftsjahr”
26.02.2021 - fashionette: Attraktive Einstiegsmöglichkeit
11.02.2021 - fashionette: 6 Euro Zuschlag beim Kursziel der Aktie
09.02.2021 - fashionette AG: Die „ambitionierten Ziele übertroffen”
18.01.2021 - fashionette: Poshmark und MyTheresa im Blick
11.01.2021 - fashionette: Coverage startet
04.12.2020 - fashionette: Neue Rekorde beim Bestellvolumen
09.11.2020 - fashionette: „Voll auf Kurs”
29.10.2020 - fashionette: Verlust für Erstzeichner
27.10.2020 - fashionette: Börsengang ist überzeichnet
21.10.2020 - fashionette: Interessante IPO-Meldung
20.10.2020 - fashionette: Börsengang im Oktober
12.10.2020 - fashionette: Mit der Handtasche aufs Börsenparkett

DGAP-News dieses Unternehmens

30.04.2021 - DGAP-News: fashionette AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2020 - Wachstumsziele übertroffen und ...
29.04.2021 - DGAP-Adhoc: fashionette AG erwirbt niederländischen Online-Retailer ...
29.04.2021 - DGAP-News: fashionette AG beschleunigt das internationale Wachstum mit der Akquisition von ...
14.04.2021 - DGAP-News: fashionette AG konkretisiert vorläufige Zahlen mit neuen Rekorden bei Umsatz und ...
09.02.2021 - DGAP-News: fashionette übertrifft Wachstumsziele für Q4 und Gesamtjahr ...
04.12.2020 - DGAP-News: fashionette erzielt neue Rekordergebnisse in Cyber Week und November ...
27.11.2020 - DGAP-News: fashionette AG: Post-Stabilisierungsmitteilung - Teilweise Ausübung der ...
25.11.2020 - DGAP-News: fashionette AG: Bekanntmachung über die Durchführung von ...
10.11.2020 - DGAP-News: fashionette AG: Bekanntmachung über die Durchführung von ...
09.11.2020 - DGAP-News: fashionette AG: Trading-Update für das dritte Quartal ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.