Corona geht auf den Keks und Tesla baut nur mit Wasser - Börse München Kolumne

Ulrich Kirstein mit der Presseschau der Woche. Bild und Copyright: Bayerische Börse AG.

Ulrich Kirstein mit der Presseschau der Woche. Bild und Copyright: Bayerische Börse AG.

16.10.2020 14:54 Uhr - Autor: Ulrich Kirstein  Ulrich Kirstein auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

„Angst vor dem zweiten Lockdown“ war der Wirtschaftsteil Der Welt überschrieben und die Pandemie beherrschte einmal mehr die Schlagzeilen - und die Börsen. Wahrscheinlich geht es vielen so, Überschriften, die die Pandemie enthalten, überlesen wir gerne – selektive Wahrnehmung nennt das unser Börsenpsychologe. „Corona geht uns auf den Keks“, könnten wir deshalb seufzen. Nicht so die Süddeutsche Zeitung, die präzisiert: „Corona geht auf den Keks“. Denn in dem Artikel ging es zum einen um Strafzölle seitens der USA auf Feingebäck und zum anderen um die Tatsache, dass in Zeiten von Homeoffice weniger Konferenz-Kekse verspeist und stattdessen lieber Salziges zuhause gehortet wurde. Nun hofft die Branche, so die SZ, auf die Adventszeit und Lebkuchen.

Aktien für Trüffelschweine

Das Anlegermagazin Focus Money trumpft in der aktuellen Ausgabe mit gleich „44 Aktien der Zukunft“ auf, die aus den Bereichen „5G, Robotik, Künstliche Intelligenz, Cloud-Computing, Blockchain, Biotech“, und, und, und kommen. Passend dazu drückt der Roboter auf dem Titel einen Button, auf dem „Der einzige Grund, eine Aktie zu kaufen, besteht darin, dass sie steigt“ steht. Mit „Wochen der Wahrheit“ wirbt hingegen Börse Online und meint damit die Zahlen für das dritte Quartal, die nun vorgelegt werden. „Bei welchen Firmen positive Überraschungen drin sind, wo Sie aufpassen müssen“, heißt es weiter. Außerdem ist ein Bild von Verkehrsminister Andreas Scheuer zu sehen, allerdings bezieht sich das nicht auf die „Wochen der Wahrheit“, sondern auf einen erwarteten „Geldsegen“ des Ministers für eines der beiden Unternehmen, die Schadenersatz aufgrund des gekündigten Pkw-Mautvertrages stellten. „Hidden Champions“ spürt das Magazin Anleger Plus nach. Im Heft untersucht die Redaktion unter der etwas seltsamen Überschrift „Zeit der Trüffelschweine“ Dividenden-Titel, die sich in der Corona-Zeit behaupten. „Lust auf was Neues“ verspricht die November-Ausgabe von Capital, denn gerade in „Krisen hinterfragen Menschen ihr Leben und verspüren den Wunsch nach Veränderung“ heißt es dort. Nun, vielen dürften eher die Corona-bedingten Veränderungen zum Teufel wünschen

My Home is my Office

Dass das „Office“ im Homeoffice sehr weit ausgelegt wird und vom Küchentisch bis zum Couch-Tisch reicht, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, vielleicht mit Ausnahme der Finanzämter. Dass aber auch das „Home“ sehr großzügig interpretiert wird, und zwar vor allem bei Londoner Bankern, das machte die Frankfurter Allgemeine Zeitung öffentlich. Einige Großbanken riefen ihre Mitarbeiter aus dem Ausland zurück, wo sie ihren Homeoffice-Platz fanden, denn sie würden sonst steuerliche Probleme bekommen. Einsame Inseln werden also wieder einsamer.

Bleiben wir im Homeoffice: Die Börsen-Zeitung befragte fünf deutsche Großbanken nach ihren diesbezüglichen Planungen. Tatsächlich sind in den meisten Häusern derzeit noch zwischen 50 Prozent und 80 Prozent im Homeoffice! Die BayernLB beispielsweise strebt dauerhaft eine Homeoffice-Quote zwischen 25 und 30 Prozent an, andere haben sich noch nicht festgelegt, aber mit einer zweistelligen Quote dürfte zu rechnen sein. Gewerbliche Vermieter, so die Börsen-Zeitung, dürfte dies langfristig unter Druck setzen.

Süße Freuden

Was wir noch lernten in der November-Ausgabe von AnlegerPlus: Ein besonders begehrtes Gut gerade in schlechten Corona-Zeiten ist: Schokolade! Denn: „Schokolade macht glücklich!“ heißt es da lapidar. Dabei wird ein großer Süßwaren-Produzent aus den USA vorgestellt, dessen Kurs beachtlich gestiegen ist – was wiederum den Anlegern Freude bereitet, auch ganz ohne Schokolade. Hauptsache er produziert keine Konferenz-Kekse, siehe oben. Ältere Semester und also auch der Autor erinnern sich vielleicht an den Song von Trude Herr: „Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann“! Heute, wo wir doch auf Abstand gehen sollen, wäre die Tendenz wohl eher umgekehrt.

Kein Wasser

Es scheint einfacher zu sein, die Mobilität zu elektrifizieren oder den Mars anzusteuern als eine deutsche Wasserrechnung zu bezahlen. So zumindest bei Tesla geschehen, was zu einem Baustopp bei der neuen Autofabrik in Brandenburg führte, wie die Börsen-Zeitung unter der Überschrift: „Tesla kann Fabrik vorerst nicht weiterbauen“ konstatierte. Wir lernen: Auch Tesla baut nur mit Wasser.

Autor der Presseschau: Ulrich Kirstein, Bayerische Börse AG

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Bayerischen Börse AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Börse München

27.10.2020 - Ein Mix an Sorgen für die Märkte - Börse München Kolumne
23.10.2020 - Mond oder Mars - Börse München Kolumne
19.10.2020 - US-Präsidentschaftswahl rückt näher während Ängste vor dem Lockdown wachsen - Börse München Kolumne
12.10.2020 - Aktienmärkte: Die Berichtssaison startet - Börse München Kolumne
08.10.2020 - Anleger setzen Schwerpunkt auf die USA und auf Unternehmen, die trotz Krise florieren - Börse München Kolumne
05.10.2020 - Unsicherheit und Volatilität an den deutschen Aktienmärkte - Börse München Kolumne
04.10.2020 - Schöpferisch handeln - Börse München Kolumne
25.09.2020 - Wettbewerbsfaktor Börse - Börse München Kolumne
19.09.2020 - Aktien fürs Leben - Börse München Kolumne
14.09.2020 - Optimismus für die deutschen Aktienbörsen hält vielfach an - Börse München Kolumne
08.08.2020 - Reifeprüfung nach Wirecard oder: Das hat der Dax nicht verdient - Börse München Kolumne
01.08.2020 - Abschwung in den Sommer - Börse München Kolumne
20.07.2020 - Was bringt der Sondergipfel der Europäischen Union? - Börse München Kolumne
19.06.2020 - Schwarze Liste der Aktienkultur - Börse München Kolumne
07.06.2020 - Die Feinde der Aktie - Börse München Kolumne
25.05.2020 - Sorge vor erneuter Eskalation des Handelskonflikts zwischen USA und China - Börse München Kolumne
24.04.2020 - Zuviel Öl und zu wenig Wiesn - Börse München Kolumne
20.04.2020 - Erholung der Aktienmärkte ist noch lange kein Selbstläufer - Börse München Kolumne
14.04.2020 - Leiser Optimismus der Anleger auf ein Abklingen der Corona-Pandemie - Börse München Kolumne
10.04.2020 - Humanisten mit Sinn - Börse München Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

29.10.2020 - DGAP-News: Siltronic AG: Siltronic mit positivem Geschäftsverlauf im dritten Quartal ...
29.10.2020 - DGAP-News: KION Group erzielt in den ersten neun Monaten 2020 einen anhaltend starken ...
29.10.2020 - DGAP-News: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA erzielt solides Umsatz- und starkes ...
29.10.2020 - DGAP-News: TAKKT AG: TAKKT verzeichnet Stabilisierung des Geschäfts im dritten ...
29.10.2020 - DGAP-News: Nemetschek SE zeigt erfreuliche Geschäftsentwicklung im 3. Quartal und hebt Ausblick ...
29.10.2020 - DGAP-News: Wacker Chemie AG: WACKER steigert im 3. Quartal 2020 Umsatz und EBITDA gegenüber dem ...
29.10.2020 - DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: ???????DEMIRE realisiert Potential durch den ...
29.10.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE AG verstärkt Vorstand und integriert das ...
29.10.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: Q3 2020: GRENKE Zinsergebnis trotz COVID-19-Pandemie über Vorjahr ...
29.10.2020 - DGAP-News: AIXTRON im Jahresendspurt / Deutlich höhere Wachstumsdynamik im dritten Quartal / ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.