Softing: Abschied vom Krisenmodus

Softing-CEO Wolfgang Trier. Bild und Copyright: Softing.

Softing-CEO Wolfgang Trier. Bild und Copyright: Softing.

15.09.2020 16:29 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das Jahr 2020 hat bei Softing stark begonnen. Doch dann kam die Pandemie und damit tauchten die Probleme auf. Viele direkte Kundenkontakte sind weggebrochen, Reisen waren nicht mehr möglich. Entsprechend verringert sich der Auftragseingang im ersten Halbjahr von 51,1 Millionen Euro auf 37,2 Millionen Euro. Beim Gewinn geht es von +1,2 Millionen Euro auf -1,9 Millionen Euro nach unten.

Allmählich lässt Softing den Krisenmodus aber hinter sich. Vorstandschef Wolfgang Trier macht auf die virtuellen IR-Fahrt von Rüttnauer Research deutlich, dass die Monate Juli und August schon wieder deutlich besser verlaufen sind. Das dürfte sich bei den Zahlen zum dritten Quartal zeigen.

Die Zahlen von 2019 sind bei Softing in diesem Jahr aber nicht realisierbar. Lag der Umsatz 2019 noch bei mehr als 90 Millionen Euro, so dürften es im laufenden Jahr rund 80 Millionen Euro werden. Das operative EBIT dürfte zwischen 0 und 1,5 Millionen Euro liegen, 2019 waren es 4,1 Millionen Euro. Wenn es sehr gut läuft, hält Trier auch ein EBIT von 2 Millionen Euro für machbar. Ursprünglich hatte Softing für 2020 mit einem Plus beim Umsatz und beim operativen EBIT gerechnet. Das ist inzwischen völlig unrealistisch. Entscheidend für das Erreichen der neuen Ziele ist die Entwicklung im vierten Quartal. Dieser Jahresabschnitt ist bei Softing immer von besonderer Bedeutung.

2021 soll Softing dann wieder an die Zahlen von 2019 anschließen können. Damit wäre auch wieder eine vernünftige Dividende gesichert.

Den Kurs beeindruckt all dies nicht. Er verharrt auf dem Krisenniveau und pendelt zwischen 5 Euro und 6 Euro. Das ergibt eine Marktkapitalisierung von weniger als 50 Millionen Euro.


Lesen Sie mehr zum Thema Softing im Bericht vom 21.04.2020

Softing: „Ein Aktienrückkauf ist die bessere Lösung für unsere Aktionäre“

Die Softing AG will die Dividende für 2019 auf 0,04 Euro kürzen, im Gegenzug wird ein Teil der ursprünglich geplanten Ausschüttung für ein Aktienrückkaufprogramm verwendet. „Die Marktkapitalisierung hat ein Niveau erreicht, das in unseren Augen nicht annähernd den tatsächlichen Unternehmenswert widerspiegelt“, begründet Softing-CEO Wolfgang Trier im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de die Entscheidung. Aus Produktsicht sei Softing uneingeschränkt lieferbereit. Trotz der bestehenden Unsicherheiten im Zuge der Corona-Krise sieht der Konzernlenker auch Chancen für Softing: „Es zeichnen sich sehr vielversprechende Entscheidungen für Neuprodukte ab, die zukünftig neue Kundengruppen für unsere Diagnose-Werkzeuge erschließen würden“. In den USA erwartet er kurz- und mittelfristig zusätzliche Investitionen in die industrielle Infrastruktur: „Das treibt auch die Nachfrage nach unseren Produkten“. www.4investors.de: Softing hat die Dividende ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Softing

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Softing

19.06.2020 - Softing setzt wegen Pandemie die Prognose aus
04.05.2020 - Softing: Mögliche „Aufholjagd im zweiten Halbjahr”
21.04.2020 - Softing: „Ein Aktienrückkauf ist die bessere Lösung für unsere Aktionäre“
14.04.2020 - Softing zahlt Dividende für 2019
03.04.2020 - Softing will eigene Aktien zurückkaufen
27.03.2020 - Softing „grundsätzlich gut durchfinanziert” - 4 Cent Dividende je Aktie
03.03.2020 - Softing rechnet 2020 mit weiterem Gewinnanstieg
19.12.2019 - Softing: Eine klare Bestätigung
15.11.2019 - Softing bestätigt Planungen für 2019 - „Strategie bewährt sich”
19.08.2019 - Softing meldet Übernahme - Segment Industrial wird ausgebaut
14.08.2019 - Softing: GlobalmatiX soll für höhere Marge sorgen
22.07.2019 - Softing: Doppelte Hochstufung der Aktie
05.06.2019 - Softing: Millionenauftrag von Autokonzern
20.05.2019 - Softing Aktie: Rallye Richtung 9 Euro voraus?
20.05.2019 - Softing: Neuer Großkunde für Globalmatix
07.05.2019 - Softing: Gelingt 2019 eine Überraschung?
23.04.2019 - Softing Aktie: Wo stoppt die Rallye?
01.02.2019 - Softing: Ergebnis übertrifft die Erwartungen
21.01.2019 - Softing Aktie: Gewinnmitnahmen oder neue Kaufsignale?
17.01.2019 - Softing: „Eine sehr gute Startposition“

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.