DAX: Index taucht erneut ab - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Im DAX kommt kaum noch nachhaltige Dynamik auf. Der Index wurde zunächst lange vom starken Euro im ausgebremst. Und jetzt kommt auch noch die Schwäche im S&P500 hinzu, der am Vortag erneut unter die Räder kam. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

11.09.2020 08:16 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der Deutsche Aktienindex bewegt sich seit Anfang Juni unverändert in einer Seitwärtsphase und auch kurzfristig findet der DAX keine klare Richtung. Kursanstiege wurden in den vergangenen Handelstagen ebenso schnell wieder abverkauft, wie Kurseinbrüche schnell wieder hochgekauft wurden. Auf der Unterseite steht weiterhin der 50er-EMA als Signalmarke im Fokus. Solange sich der DAX über dem 50er-EMA halten kann, ist im weiteren Kursverlauf mit einer Seitwärtsphase und temporären Kursanstiegen zu rechnen. In den vergangenen Monaten konnte der 50er-EMA immer wieder verteidigt werden. Auf der Oberseite könnte bei einem Hochlauf das noch offene Gap bei 13’500 Punkten angelaufen werden. Ob die Kräfte der Bullen dazu noch reichen, ist allerdings fraglich.

Ausblick: Im DAX kommt kaum noch nachhaltige Dynamik auf. Der Index wurde zunächst lange vom starken Euro im ausgebremst. Und jetzt kommt auch noch die Schwäche im S&P500 hinzu, der am Vortag erneut unter die Räder kam.

Die Short-Szenarien: Der DAX bewegt sich weiterhin seitwärts und läuft im Rücklauf erneut den 50er-EMA an. Den Bären gelingt hier schließlich in der Folge schwacher US-Märkte und einem weiter ansteigenden Euro der Durchbruch nach unten. In der Folge wäre dann mit einem weiteren Kursrückgang bis zum 200er-EMA zu rechnen. Fällt auch diese wichtige Verteidigungslinie der Bären, dürfte der DAX langfristig weiter nachgeben und die zahlreichen noch offenen Gaps auf der Unterseite ansteuern.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann sich weiter über dem 50er-EMA halten und einen neuen Kursanstieg über 13’300 Punkte hinlegen. Die erste Anlaufmarke wäre dann das Verlaufshoch bei 13’460 Punkten, gefolgt vom noch offenen Gap bei 13’500 Punkten. Über 13’500 Punkte dürften die Bullen dann Kurs auf das Allzeithoch bei 13’795 Punkten nehmen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 11.09.2020

DAX: Gefestigt aber nicht euphorisch - Donner & Reuschel Kolumne

Der deutsche Leitindex wird auch zum Wochenschluss wieder deutlich über der psychologisch wichtigen 13.000´er Marke tendieren. Die chart- und markttechnischen Warnsignale haben sich seit letzten Freitag bemerkbar gemacht. Der DAX 30 konnte allerdings ebenso eine sehr wichtige Supportmarke halten: die 12.799. Diese überhandelte er nun fünf Tage in Folge, unterschritt sie dabei aber kein (!) einziges Mal nachhaltig. Lediglich eine Intraday-Bewegung ließ ihn kurz darunter absacken. Die Gegenbewegung folgte aber umgehend. Der Bereich bei 12.500 entspricht der Nackenlinie einer nun wohl abgewendeten Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Ein nachhaltiger Bruch der 12.500´er Nackenline hätte den deutschen Leitindex bis auf rund 11.700 Indexzähler absacken lassen können. Der „eigentliche Gefahrenherd“ liegt daher bei 12.500. Der Markt bleibt kurzfristig hochsensibel und anfällig für nicht erwartete und negative Meldungen. So auch durch die gestrige EZB-Pressekonferenz. ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

22.10.2020 - DAX: Kurs auf den 200er-EMA? - UBS-Kolumne
22.10.2020 - DAX: Test der 12.500 - Empfohlene Stopps bereits gegriffen - Donner & Reuschel Kolumne
21.10.2020 - DAX: Seitwärtsphase hält noch weiterhin an - UBS-Kolumne
20.10.2020 - DAX: Gap zu und runter - UBS-Kolumne
20.10.2020 - DAX: Mittelfristig positiv - Kurzfristig volatil - Donner & Reuschel Kolumne
19.10.2020 - DAX: 13.000 - Jahresendrally - 13.795 - Donner & Reuschel Kolumne
19.10.2020 - DAX: Das Klima wird rauer - UBS-Kolumne
16.10.2020 - MSCI Türkei-Index weiterhin mit deutlicher Underperformance seit Jahresbeginn - Commerzbank Kolumne
16.10.2020 - DAX: Neue Aufwärtskorrektur und dann weiter runter? - UBS-Kolumne
16.10.2020 - DAX: „Hammer-Formation” und Chance auf Jahresendrally weiter gegeben - Donner & Reuschel Kolumne
15.10.2020 - DAX: 50er-EMA weiter im Fokus - UBS-Kolumne
14.10.2020 - Die zweite Corona-Welle wird zum Spielverderber - VP Bank Kolumne
14.10.2020 - DAX: Kurzfristig seitwärts, mittelfristig aufwärts - Donner & Reuschel Kolumne
14.10.2020 - DAX: Wurde die 13‘000-Punkte-Marke nun nachhaltig zurückerobert? - UBS-Kolumne
13.10.2020 - DAX: Das Gap ist dicht - UBS-Kolumne
13.10.2020 - DAX schaltet einen Gang höher: Support gehalten & Widerstände überschritten - Donner & Reuschel Kolumne
12.10.2020 - DAX: Erholung setzt sich fort - UBS-Kolumne
12.10.2020 - DAX: Erst das Gap und dann Jahresend-Rally? - Donner & Reuschel Kolumne
09.10.2020 - Den Dax aufmöbeln - Börse München Kolumne
09.10.2020 - DAX: Kurs auf 13’116 Punkte - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.