ProSiebenSat.1 Aktie: Reaktionen auf den Schock

Bild und Copyright: ProSiebenSat.1.

Bild und Copyright: ProSiebenSat.1.

02.08.2020 09:27 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Zahlen und der Ausblick von ProSiebenSat.1 Aktie sind an der Börse alles andere als gut angekommen. Auf Schlusskursbasis verlor die MDAX-notierte Medien-Aktie am Freitag 9,4 Prozent auf 8,726 Euro. Intraday wurden sogar 8,19 Euro als Tief notiert, an der hier liegenden charttechnischen Unterstützungszone konnte der Aktienkurs von ProSiebenSat.1 Media sich aber stabilisieren und anschließend etwas Terrain zurück gewinnen.

Die Reaktionen der Aktienanalysten auf die Zahlen von ProSiebenSat.1 fallen höchst unterschiedlich aus, wenngleich alle Experten dem Papier mehr oder weniger großes Kurspotenzial zubilligen. So haben die Analysten der DZ Bank zwar ihre Kaufempfehlung für den MDAX-Wert beibehalten, zugleich aber den fairen Wert für den Aktienkurs der Süddeutschen deutlich von 14,50 Euro auf 10,90 Euro gesenkt. Hintergrund sind gesenkte Prognosen für den Medien-Konzern, dessen Zahlen unter der schwachen Entwicklung im Werbe-Geschäft leiden. Allerdings könnte der Kursrutsch für die Großaktionäre von ProSiebenSat.1 ein Anlass zum Kauf weiterer Aktien sein, mutmaßen die Experten.

Andere Analysten haben ihre Einstufungen bestätigt. JP Morgan nennt weiterhin ein Kursziel von 14,60 Euro für die ProSiebenSat.1 Aktie und stuft den Wert mit „Overweight” ein. Von Berenberg dagegen kommt weiterhin ein „Hold” mit einer Zielmarke von 10 Euro für den MDAX-Titel. Das niedrigste Kursziel nennt Barclays mit 9 Euro und stuft den Anteilschein des TV-Senders weiter mit „Equal Weight” ein.


Lesen Sie mehr zum Thema ProSiebenSat.1 im Bericht vom 31.07.2020

ProSiebenSat.1 Aktie: Heftiges Verkaufssignal nach Quartalszahlen

Das ist übel: Die ProSiebenSat.1 Aktie kommt heute stark unter Druck, nachdem das Münchener Medienunternehmen Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt hat. Gemeldet wird ein Einbruch beim Quartalsumsatz von 947 Millionen Euro auf 709 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern hat der Konzern einen Verlust von 35 Millionen Euro erwirtschaftet nach 144 Millionen Euro Gewinn im Vorjahresquartal. Unter dem Strich bricht das Ergebnis um 155 Millionen Euro ein und liegt mit 61 Millionen Euro in den roten Zahlen - je ProSiebenSat.1 Aktie bedeutet dies einen Quartalsverlust von 0,21 Euro. Auch beim Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit geht es nach unten, die Summe liegt bei 228 Millionen Euro nach zuvor 369 Millionen Euro. „In unseren Kernmärkten Deutschland, Österreich und Schweiz beginnen sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aufzuhellen und so sehen wir seit Juli auch im Werbemarkt erste positive Tendenzen”, sagt Rainer Beaujean, Vorstandssprecher & Finanzvorstand der ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: ProSiebenSat.1

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - ProSiebenSat.1

03.08.2020 - ProSiebenSat.1: Neues Kursziel für die Aktie
31.07.2020 - ProSiebenSat.1 Aktie: Heftiges Verkaufssignal nach Quartalszahlen
29.07.2020 - ProSiebenSat.1 Aktie: Es fehlt der große Durchbruch
10.06.2020 - ProSiebenSat.1: Verzögerte Werbung und ein Börsengang
22.05.2020 - ProSiebenSat.1: Eine Trendwende
13.05.2020 - ProSiebenSat.1: Neue Phantasie und eine Abstufung
12.05.2020 - ProSiebenSat.1 - „Paukenschlag”: KKR-Beteiligung lässt die Spekulationen hochkochen
07.05.2020 - ProSiebenSat.1: Gerüchte sorgen für Phantasie
05.05.2020 - ProSiebenSat.1 Aktie profitiert von neuen Impulsen - deutliches Plus
24.04.2020 - ProSiebenSat.1: Werbeeinnahmen gehen zurück – Konsequenz für die Prognose
23.04.2020 - ProSiebenSat.1: Krise wird nicht kleiner
23.04.2020 - ProSiebenSat.1 streicht Dividende - Ausblick zurück gezogen
17.04.2020 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das werden wichtige Tage!
08.04.2020 - ProSiebenSat.1 Aktie: Gefahr einer Bullenfalle
01.04.2020 - ProSiebenSat.1: Kursziel wird einstellig
31.03.2020 - ProSiebenSat.1 Aktie: Nicht zu früh freuen!
27.03.2020 - ProSiebenSat.1: Klare Marktreaktion auf die Entscheidung
27.03.2020 - ProSiebenSat.1: Vorstandschef muss gehen
23.03.2020 - ProSiebenSat.1: Kursziel bricht ein
06.03.2020 - ProSiebenSat.1: Druck hält an

DGAP-News dieses Unternehmens

22.04.2020 - DGAP-Adhoc: COVID-19-Update: ProSiebenSat.1 nimmt 2020-Prognose und Dividendenvorschlag für 2019 ...
26.03.2020 - DGAP-Adhoc: ProSiebenSat.1 Media SE stellt ihren Vorstand neu auf; verstärkte Konzentration auf ...
31.01.2020 - DGAP-News: Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX - Sieben neue Unternehmen im ...
29.04.2019 - DGAP-News: PANTAFLIX AG verstärkt Führungsmannschaft zum Ausbau ihres ...
07.11.2018 - DGAP-Adhoc: ProSiebenSat.1 Media SE: Anpassung des Finanzausblicks für das Gesamtjahr 2018, ...
21.02.2018 - DGAP-Adhoc: Max Conze neuer Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media ...
19.11.2017 - DGAP-Adhoc: ProSiebenSat.1 Media SE: Thomas Ebeling verlässt das Unternehmen Ende Februar ...
08.11.2017 - DGAP-Adhoc: ProSiebenSat.1 Media SE: Anpassung des Finanzausblicks für das Gesamtjahr ...
28.08.2017 - DGAP-Adhoc: ProSiebenSat.1 Media SE: Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2017 ...
24.03.2017 - Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Zwölf neue Unternehmen und mehr Frauen im ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.