DAX: Es wird wackelig - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

24.07.2020 09:36 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX bewegt sich nun seit Wochen direkt an der unteren Begrenzung des steigenden Trendkanals nach oben. Deutlich zu erkennen ist aber, wie die Aufwärtsdynamik immer weiter nachlässt. Mit dem Verlaufshoch bei 13’313 Punkten vom 21. Juli zeigte der DAX zwar nochmals Aufwärtswillen, aber noch am selben Handelstag mussten die Bulle den Rückzug antreten. Seitdem geht es zögerlich seitwärts. Nach dem langen vorherigen Anstieg seit dem Coronacrash-Tief ist die Luft offenbar raus. Die Börse ist keine Einbahnstraße und nach dem monatelangen Kursanstieg fehlt nur noch ein Windstoss und der DAX bricht aus dem steigenden Trendkanal nach unten aus. Auf der Unterseite hätten die Bären mit den zahlreichen offenen Gaps alle Tatzen voll zu tun.

Ausblick: Der Aufwärtstrend im DAX ist noch intakt, aber die Betonung liegt aktuell auf ‘noch’.

Die Short-Szenarien: Der DAX schafft kein weiteres Verlaufshoch mehr und bleibt unter 13’313 Punkte. Den Bullen geht die Puste aus, der Steiggeschwindigkeit des Trendkanals kann kaum noch gefolgt werden. Gelingt nicht ein zügiger Anstieg über 13’313 Punkte, wird der DAX aus dem Trendkanal nach unten abrutschen und Kurs auf die Marke von 13’000 Punkten nehmen. Geht es tiefer, könnte sich die Abwärtsdynamik weiter verstärken und das nächste offene Gap bei 12’697 Punkten angelaufen werden. Die letzte wichtige Verteidigungslinie der Bullen befindet sich am 200er-EMA im Bereich von 11’980 Punkten. Brechen die Bären hier nach unten durch, könnte ein Rücklauf zum unteren Fibonacci-Fächer im Wochenchart bei 11’300 Punkten folgen.

Die Long-Szenarien: Die Bullen bieten alle Kräfte auf, verteidigen den Trendkanal und überschreiten das Verlaufshoch bei 13’313 Punkten. Dann dürfte das nächste Kursziel mit hoher Wahrscheinlichkeit auf 13’500 Punkte lauten, wo sich das letzte offene Gap auf der Oberseite befindet.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 24.07.2020

DAX unter 13.000: Gap war zu stark - Donner & Reuschel Kolumne

Das Gap bei 13.500 Zählern vom 24.02.2020 war der erwartete Widerstand für den deutschen Leitindex. So tendierte der DAX 30 auch gestern innerhalb der prognostizierten Tages-Range. Die Trendfolgeindikatoren (MACD, IKH) verlaufen auch zum Wochenschluss hin weiterhin trendbestätigend. Die kurzfristige Slow-Stochastik baut ihre überkaufte Lage weiter ab. Das Obere Bollinger-Band verläuft aktuell bei 13.311 Indexpunkten. Die heutige Tagesbandbreite verläuft aber eher zwischen 13.147 und 12.913 Zählern. Von fundamentaler Seite werden heute die deutschen und europäischen Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Beiden wird ein leichter Anstieg vorausgesagt. Der deutsche Leitindex verzeichnet unabhängig des gestrigen Einbruchs weiterhin ein übergeordnet aufwärtsgerichtetes Bild. Dieses ist auch charttechnische bis 12.913 intakt. Diese Marke dürft auch heute getestet werden. Die Fallhöhe hat zuletzt spürbar zugenommen. Daher sollten die Take-Profit und Stopp-Loss-Marken stringent ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

29.09.2020 - DAX: Aufwärtskorrektur durch? - UBS-Kolumne
29.09.2020 - DAX startet fulminanten Rebound - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - Corona und der Aktienmarkt: Debatten über die „zweite Welle“ - Börse München Kolumne
28.09.2020 - DAX: Stabil in die neue Woche, Volatilität bleibt erhalten - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - DAX: Es droht eine Trendwende - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Weiter fallende Kurse erwartet - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Enge Seitwärtsspanne zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
24.09.2020 - DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne
24.09.2020 - DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Kein schneller Rebound - SKS ausgebildet - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Dynamisch gen Süden abgedreht - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: 50er-EMA durchbrochen - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: Kalt erwischt, Stopps verhindern Schlimmeres - Donner & Reuschel Kolumne
21.09.2020 - DAX: Geht den Käufern die Kraft aus? - UBS-Kolumne
21.09.2020 - DAX 30 mit stabilem Wochenstart: Seitwärts aber ohne Impulse - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2020 - MSCI Korea-Index setzt Aufwärtstrend auch im September 2020 weiter fort - Commerzbank Kolumne
18.09.2020 - DAX: Heute ist Hexensabbat - UBS-Kolumne
18.09.2020 - DAX: Stabil ins Wochenende - Wichtige Supports hielten - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2020 - Am Morgen: Grenke, Inditex und FedEx im Fokus - Nord LB Kolumne
17.09.2020 - DAX: Leicht schwächer aber alles im Lot - Donner & Reuschel Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.