flatex will in der Champions League mitspielen


02.07.2020 18:22 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Eigentlich wollte flatex die Übernahme von Degiro im zweiten Quartal 2020 abschließen. Doch daraus wurde nichts. Die Genehmigung der Niederländischen Nationalbank steht noch aus. Dies scheint aber eher eine Formsache zu sein. Wie auf der virtuellen Frühjahrskonferenz von Equity Forum zu hören ist, betrachten die Niederländer die Transaktion wohlwollend. Dass man schon grünes Licht für die technische Integration einiger Schnittstellen zwischen flatex und Degiro gegeben hat, ist dabei wohl als gutes Zeichen zu werten.

Mit Degiro plant flatex künftig eine Zwei-Marken-Strategie. In Österreich und Deutschland wird flatex die Hauptmarke sein, in weiteren 16 europäischen Ländern wird man unter Degiro am Markt auftreten. So spart sich flatex zugleich hohe Marketingausgaben, um neue Länder zu erobern. Mit Degiro ist man in vielen Regionen bereits vertreten.

In den Niederlanden hatte flatex in der Vor-Degiro-Zeit den Markteintritt gewagt. Rund 7 bis 8 Millionen Euro hat dies gekostet, einige Zehntausend Kunden wurden gewonnen. Dieses Geld kann man sich nun einsparen. Für die Summe hat man aber bereits eine neue Verwendung gefunden. Der Broker wird künftig Haupt- und Trikotsponsor von Borussia Mönchengladbach. Das jährliche Engagement bei dem Fußballclub vom Niederrhein dürfte mindestens auf dieser Höhe liegen.

Optimistisch zeigt man sich auf der Konferenz hinsichtlich der Prognose. Laut bisheriger Aussage wollte man bis zum Jahresende 1 Million Kunden haben, es sollte 35 Millionen Wertpapiertransaktionen geben. Mittelfristig soll sich die Kundenzahl auf 2 Millionen erhöhen, diese sollen 60 Millionen Transaktionen durchführen. Doch zumindest die Jahresprognose hat man heute erhöht. 1,2 Millionen Kunden und 50 Millionen Trades sind die neue Zielvorgabe für 2020.

Im ersten Halbjahr steigt die Zahl der Transaktionen um 152 Prozent auf 37,6 Millionen an. Bei den Neukunden geht es um 238 Prozent auf 288.000 nach oben. Vorstandschef Frank Niehage kommentiert diese Entwicklung: „Es gilt dieses Momentum in der Zukunft beizubehalten, um schnellstmöglich die zwei Millionen Kunden zu begrüßen. Mit der Akquisition von Degiro und der Sponsoring-Partnerschaft mit Borussia Mönchengladbach haben wir wesentliche Grundsteine gelegt, die nächsten Jahre in der europäischen Champions League zu spielen.“

Bei diesen Zahlen ist es nicht verwunderlich, dass flatex das Segment Scale verlassen will und den Prime Standard anstrebt. Damit wären die Voraussetzungen gegeben, um auch in den SDAX oder in den TecDAX zu kommen. Eine solche Indexaufnahme würde das Interesse an der Aktie weiter fördern.

Etwas erstaunlich ist, dass flatex keine Informationen über ein großes Aktienpaket hat. Die Österreichische Post hatte im Rahmen einer angedachten Partnerschaft rund 1,2 Millionen Aktien von flatex erworben. Aus der Partnerschaft wurde nichts, seit Ende 2018 hat es, so flatex, keine Gespräche mit der Post mehr gegeben. Die Aktien liegen aber offenbar noch immer in Österreich. Nach der Kapitalerhöhung rund um den Degiro-Erwerb halten die Österreicher vermutlich rund 4,4 Prozent an flatex. Ob dieses Aktienpaket irgendwann einmal auf den Markt kommt, ist den flatex-Managern nicht bekannt.

Den Kurs beeindruckt dies nicht, die Aktien von flatex gewinnen heute 3,7 Prozent auf 47,15 Euro.



Auf einem Blick - Chart und News: flatex AG

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - flatex AG

22.07.2020 - flatex: Grünes Licht aus den Niederlanden
16.07.2020 - flatex: Gewinn mehr als verdoppelt
06.07.2020 - flatex: Österreicher sind raus
03.07.2020 - flatex Großaktionäre platzieren Aktien - Zahl der Handelsplätze reduziert
02.06.2020 - flatex: Aktie soll in den Prime Standard wechseln
30.05.2020 - Flatex: Niehage und Chahrour bleiben bis 2025
06.04.2020 - flatex: Rekorde, Rekorde…
31.03.2020 - flatex: 2020 soll ein Rekordjahr werden
05.02.2020 - flatex meldet Monats-Eckdaten für den Januar
14.12.2019 - flatex steigt bei DeGiro ein - große Kapitalerhöhung
04.11.2019 - flatex: „Vertragsvolumen von mehr als 20 Millionen Euro”
07.10.2019 - Flatex: Die Million ist das Fünfjahres-Ziel
04.09.2019 - flatex übertrifft Erwartungen für die Neukundenzahl
24.07.2019 - FinTech Group hebt Margenprognose für 2019 an
04.07.2019 - FinTech Group: Vieles kommt unter die Lupe
18.06.2019 - FinTech Group: Erhöht sich die Marge noch einmal?
20.05.2019 - FinTech Group: flatex und Morgan Stanley kooperieren weiter
13.05.2019 - FinTech Group hebt Margenprognose an
28.03.2019 - FinTech Group beklagt fehlende risikoadäquate Anlagemöglichkeiten
18.03.2019 - FinTech Group schiebt flatex weiter in den Fokus

DGAP-News dieses Unternehmens

30.07.2020 - DGAP-News: flatex schließt Transaktion zum Erwerb von 100% der DEGIRO-Aktien ...
21.07.2020 - DGAP-News: flatex AG: flatex erhält heute aufsichtsrechtliche Genehmigung für den Erwerb von 100% ...
16.07.2020 - DGAP-News: flatex AG: ???????Flatex erzielt vorläufige ...
03.07.2020 - DGAP-News: flatex AG: Streubesitz steigt auf ...
02.07.2020 - DGAP-News: flatex AG: Rekordhalbjahr und dreistelligen ...
02.06.2020 - DGAP-News: flatex AG: Uplisting in Prime Standard (SDAX in Aussicht) und neue Vorstandsvertäge bis ...
30.05.2020 - DGAP-Adhoc: flatex AG: Vorzeitige Neubestellung des Vorstands Frank Niehage (CEO) und Muhamad ...
22.04.2020 - DGAP-News: flatex AG: Keinerlei Verluste bei flatex in Zusammenhang mit außergewöhnlichen ...
20.04.2020 - DGAP-News: flatex AG: Stefan Armbruster wird neuer Co-Head ...
06.04.2020 - DGAP-News: flatex AG: Bestes Quartal aller Zeiten - Volatilität beschert absolutes ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.