EUR/USD: Konsolidierung nach bullishen Vorwochen - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

12.06.2020 08:13 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD hat sich in den Vorwochen sehr bullish gezeigt. Zunächst gelang dem Cross der Ausbruch aus dem fallenden Trendkanal am 27. Mai bei USD 1.096. In der Folge konnte EUR/USD auch den wichtigen 200er-EMA bei USD 1.102 am 28. Mai direkt nach oben durchbrechen. An diesem 200er-EMA war EUR/USD in den Vorjahren immer wieder mit einem Durchbruch nach oben gescheitert. Der 200er-EMA dient als wichtiger Signalgeber für den weiteren langfristigen Kursverlauf. EUR/USD konnte dann auch kräftig weiter hochziehen und am 10. Juni ein Verlaufshoch bei USD 1.142 markieren. Seitdem konsolidiert das Währungspaar auf hohem Niveau seitwärts.

Ausblick: Mit dem Ausbruch über den 200er-EMA hat sich die Lage für EUR/USD nachhaltig aufgehellt. EUR/USD gibt aktuell zudem nicht wieder kräftig ab, sondern verläuft nach dem Anstieg seitwärts, was ebenfalls ein bullishes Signal ist.

Die Long-Szenarien: EUR/USD kann nach der aktuellen Konsolidierung weiter hochziehen und das Verlaufshoch bei USD 1.142 nach oben überschreiten. Die nächste Anlaufmarke wäre das Verlaufshoch vom 09. März bei USD 1.149. Zu beachten ist, dass der 50er-EMA kurz vor einer Schneidung des 200er-EMA nach oben steht, was ein weiteres bullishes Signal wäre und dem Cross langfristig weiteren Auftrieb geben könnte.

Die Short-Szenarien: EUR/USD kann den 200er-EMA im 5-Jahreschart bei USD 1.137 nicht nach oben durchbrechen. In der Folge geht EUR/USD von der aktuellen Seitwärtsbewegung in eine neue Abwärtsbewegung über und sackt nach unten ab. Es könnte dann zu einem Retest des 200er-EMA im Tageschart bei USD 1.104 kommen. In diesem Bereich verläuft unterstützend aktuell auch der 50er-EMA. Gelingt den Bären hier ein Durchbruch nach unten, würde sich die Lage wieder nachhaltig eintrüben und ein Rücklauf bis zur oberen Begrenzung des fallenden Trendkanals bei USD 1.095 zu erwarten sein.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema Dollar - Währung im Bericht vom 11.06.2020

FOMC - First: Whatever it Takes! Second: Just Sit and Wait! (If Only I Could) - Nord LB Kolumne

Auf ihrer Sitzung am gestrigen Mittwoch hat die Federal Reserve erwartungsgemäß keine neuen geldpolitischen Maßnahmen im Zuge der Bekämpfung der Coronavirus-Krise beschlossen. Das war auch nicht anders erwartet worden – sie hatte ja bereits seit Mitte März einige Register gezogen. Die obere Bandbreite des Leitzinses verbleibt demnach bei 0,25%. Das Statement der Fed wurde an nur wenigen Stellen angepasst: Wie schon im April wurde betont, dass das Leitzinsniveau so lange beibehalten werde, bis das Land die Auswirkungen des Coronavirus überstanden habe und den von der Fed angestrebten Pfad maximaler Beschäftigung und der Einhaltung der Preisziele zurückgekehrt sei. Die Aussagen blieben dovish, allerdings wurden bereits Verbesserungen bei den Finanzierungsbedingungen gesehen. Beim Aufkaufprogramm mit monatlich USD 80 Mrd. US-Treasuries und USD 40 Mrd. MBS wurde zusätzlich angemerkt, dass dies „in den kommenden Monaten … mindestens auf diesem Niveau“ bleiben ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Dollar - Währung

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Dollar - Währung

25.09.2020 - EUR/USD: Rücklauf zum 200er-EMA? - UBS-Kolumne
18.09.2020 - EUR/USD: Hält der Trendkanal? - UBS-Kolumne
17.09.2020 - Fed und die US-Zinsen: Statt „Low for Longer“, nun quasi „Low for Ever“! - Nord LB Kolumne
15.09.2020 - USA: Industriesektor geht in eine Art „Schneckentempo-Dynamik“ über - Nord LB Kolumne
11.09.2020 - USA: Inflationsrate steigt deutlicher als erwartet, Corona-bedingte Sondereffekte - VP Bank Kolumne
11.09.2020 - EUR/USD: Weiterer Kursanstieg? - UBS-Kolumne
04.09.2020 - EUR/USD: Hält der Trendkanal? - UBS-Kolumne
01.09.2020 - Euro in USD: Die Marke von 1,20 USD (kurzzeitig) übersprungen! - Nord LB Kolumne
28.08.2020 - EUR/USD: Unterer Trendkanalbereich erreicht - UBS-Kolumne
21.08.2020 - EUR/USD nimmt Kurs auf USD 1.20 - UBS-Kolumne
14.08.2020 - EUR/USD: Vor Abwärtskorrektur? - UBS-Kolumne
13.08.2020 - Die US-Verbraucherpreise ziehen im Juli stärker als erwartet an - Commerzbank Kolumne
07.08.2020 - EUR/USD: An oberer Trendkanalbegrenzung - UBS-Kolumne
03.08.2020 - USA: ISM PMI Manufacturing stützt den Aktienmarkt und den US-Dollar - Nord LB Kolumne
31.07.2020 - EUR/USD: Die Bullen kennen kein Halten - UBS-Kolumne
30.07.2020 - FOMC: Im Westen nix Neues! Das gleiche gilt leider auch für den Kongress! - Nord LB Kolumne
24.07.2020 - EUR/USD: Lage langfristig aufgehellt - UBS-Kolumne
22.07.2020 - Euro in USD: Gemeinschaftswährung über 1,15 USD auf 18-Monatshoch! - Nord LB Kolumne
17.07.2020 - EUR/USD: 200er-EMA im Wochenchart blockiert weiter - UBS-Kolumne
15.07.2020 - USA: Industrieproduktion macht deutlich Boden gut, Aussichten aber labil - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.