DAX: Durchbruch über Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Der DAX konnte am Vortag über den wichtigen langfristigen Fibonacci-Fächer bei 11’150 Punkten ansteigen. Ein klares Stärkesignal. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

26.05.2020 08:25 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX bewegte sich seit Anfang April seitwärts, weitgehend zwischen 10’300 Punkten auf der Unterseite und 11’200 Punkten auf der Oberseite. Dabei zeigte sich der DAX sehr volatil und startete oft mit einem Gap nach unten oder oben in einen neuen Handelstag. Es war ein langer Kampf zwischen Bären und Bullen der sich über fast zwei Monate hinstreckte. Mit dem kräftigen Kursanstieg vom Vortag scheinen die Bullen die Oberhand gewonnen zu haben. Der DAX konnte trotz des Feiertags in den USA und ohne Unterstützung aus New York um 2.87 % auf 11’391 Punkte ansteigen. Und damit den hartnäckigen Widerstandsbereich um 11’200 Punkte durchbrechen. Der DAX ist nach dem kräftigen Kursanstieg aber auch überkauft und hat nach unten unverändert zahlreiche Gaps offen. Ein solides Fundament weist der Anstieg also nicht auf.

Ausblick: Der DAX konnte am Vortag über den wichtigen langfristigen Fibonacci-Fächer bei 11’150 Punkten ansteigen. Ein klares Stärkesignal. Solange sich der DAX nun über diesem Fibonacci-Fächer halten kann, ist auch langfristig mit einem weiteren Kursanstieg zu rechnen.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann an die Aufwärtsdynamik vom Vortag anknüpfen und Kurs auf das nach oben noch offene Gap bei 11’447 Punkten nehmen. Geht es noch weiter höher, dürfte der 50er-EMA im Monatschart bei 11’600 Punkten angelaufen werden. Hier befindet sich dann der nächste hartnäckige Widerstand, der von den Bullen nicht so einfach überwunden werden dürfte. Solange der DAX aber über dem Fibonacci-Fächer notiert, stehen die Signale zunächst auf grün.

Die Short-Szenarien: Der DAX ist überkauft und kann sich trotz aller Euphorie der Bullen nicht lange über dem Fibonacci-Fächer halten. Es kommt erneut zu einem Kursrückgang unter 11’150 Punkte. Die erste Auffangmarke wäre dann der 50er-EMA bei 10’840 Punkten, darunter würde das erste offene Gap bei 10’547 Punkten in den Fokus der Bären rücken.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 25.05.2020

Deutsches BIP: Des Dramas erster Teil im Detail - DWS Kolumne

Die heute veröffentlichen Daten des statistischen Bundesamtes bestätigen den bereits in der Schnellschätzung errechneten Rückgang der Wirtschaftsleistung im ersten Quartal von 2,2 Prozent (alle Angaben gegenüber dem Vorquartal). Zusammen mit dem negativen Schlussquartal 2019 befindet sich Deutschland damit nun amtlich in einer Rezession. Dabei ist das erste Quartal ja nur die Ouvertüre. Schließlich waren von dem gesamten Quartal nur zwei Wochen vollumfänglich im Lockdown-Modus. Das eigentliche Drama wird sich erst in den Zahlen zum zweiten Quartal zeigen. Hier erwarten wir einen Rückgang von 10 Prozent. Die Hamsterkäufe im März haben nicht ausgereicht, um den privaten Konsum ins Positive zu hieven: Um 3,2 Prozent gingen die privaten Konsumausgaben zurück. Das ist vor allem auf „Angstsparen“ zurückzuführen. Die Sparquote schnellte von 9,7 Prozent auf 16,7 Prozent nach oben. Der Verbraucher hat auf Krisenmodus geschaltet. Dies zeigt sich auch im Lageraufbau. Auch ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

13.07.2020 - DAX: Der Richtungskampf geht weiter - UBS-Kolumne
13.07.2020 - DAX: „Golden Cross” und 13.000 im erweiterten Blick - Donner & Reuschel Kolumne
10.07.2020 - DAX: Weiter seitwärts - UBS-Kolumne
10.07.2020 - DAX-Chartanalyse: Stabil ins Wochenende - Donner & Reuschel Kolumne
09.07.2020 - DAX: Weiter seitwärts - UBS-Kolumne
08.07.2020 - DAX: Angst vor der 13‘000-Punkte-Marke - UBS-Kolumne
08.07.2020 - DAX 30 konsolidiert: Heute seitwärts trotz „Evening-Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
07.07.2020 - DAX: Mögliches bearishes Doppeltopp - UBS-Kolumne
07.07.2020 - DAX: Technische Signale bestätigt - Bollinger-Band als Widerstand - Donner & Reuschel Kolumne
06.07.2020 - AirBnB, Skype: Kannibalisiere Dich selbst, oder Du wirst kannibalisiert! - Podcast
06.07.2020 - DAX: 12´600 Punkte-Marke im Fokus - UBS-Kolumne
06.07.2020 - Deutschland: Auftragseingänge - es geht wieder aufwärts - VP Bank Kolumne
06.07.2020 - DAX testet heute die 12.800: Technische Signale bestätigt - Donner & Reuschel Kolumne
03.07.2020 - DAX: Stabilität wandelt sich in Dynamik - Stopps nachziehen - Donner & Reuschel Kolumne
03.07.2020 - DAX: Ausbruch nach oben - UBS-Kolumne
02.07.2020 - DAX: Der Trendkanal hält bisher - UBS-Kolumne
02.07.2020 - DAX: Technische Situation weiterhin stabil - Donner & Reuschel Kolumne
01.07.2020 - DAX: Keine Euphorie aber Stabilität - Donner & Reuschel Kolumne
01.07.2020 - DAX: Der Index pendelt sich aus - UBS-Kolumne
30.06.2020 - DAX: Monatskerze warnt - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.