4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Dow Jones Industrial - Aktienindex

US-Arbeitsmarktbericht: Viel Lärm um wenig Arbeitslosigkeit! - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Bart Sadowski / shutterstock.com.

07.02.2020 15:04 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Soeben sind in den USA neue Daten zum Arbeitsmarkt gemeldet worden. Die Frage war, ob die Beschäftigungsentwicklung von dem Mitte Januar unterzeichneten „Phase-1-Deal“ stärker profitiert hat. Im Berichtsmonat Januar sind letztlich 225.000 neue Jobs entstanden. Zudem sind in den beiden Vormonaten zusammen 7.000 Stellen mehr geschaffen als ursprünglich gemeldet.

Dieser wichtige Indikator ist deutlich über den Erwartungen ausgefallen. Gewisse Hoffnungen auf vielleicht noch etwas solidere Daten hatten die ADP-Beschäftigungszahlen geweckt, wohingegen die Beschäftigungskomponenten der beiden ISM PMI weniger positive Signale lieferten.

Neue Stellen wurden vor allem in den Bereichen Bau, Gesundheit und Freizeit geschaffen. Ein Beschäftigungsrückgang war dagegen im verarbeitenden Sektor zu verzeichnen. Relativ gute Witterungsverhältnisse trugen zu dem recht deutlichen Beschäftigungsaufbau bei.

Insgesamt bleibt die Job-Maschine also unter Dampf! Den Jobaufbau bremsen dürfte derzeit sogar eher eine zu beobachtende mangelnde Verfügbarkeit von geeigneten Arbeitnehmern.

Die Arbeitslosenquote zog im Januar leicht auf 3,6% an. In dieser Haushaltsumfrage stieg zwar erfreulicherweise erneut die Labor Force an – also die Erwerbstätigen (Beschäftigten plus Arbeitslose) – allerdings nahm die Beschäftigung ab, was natürlich negativ zu bewerten ist. Andererseits stieg die Partizipationsrate von 63,2% auf 63,4% – ein erfreuliches Signal!

Im Januar fiel der Lohnanstieg mit 0,2% M/M recht moderat aus. Die Jahresrate zog allerdings auf 3,1% an. Die gute Arbeitsmarktsituation lässt damit den Lohndruck weiterhin nicht für die Unternehmen problematisch ansteigen.

Mit diesem Job-Report kann von einer grundsätzlich anhaltend robusten Entwicklung auf dem US-Arbeitsmarkt gesprochen werden. Die sich zwischenzeitlich breitmachenden weltweiten Konjunktursorgen prallen weiterhin an den Büros der Personalabteilungen in den US-Unternehmen völlig ab. Die Federal Reserve hat den Leitzins im letzten Jahr dreimal gesenkt und wird nun abwarten. Auf Konjunkturdaten wird sie genau schauen (Data-Dependent), wie auch auf die globalen Tendenzen.

Die Frage wird jetzt lauten, wie sich das Coronavirus weiter ausbreitet und ob es auch den US-Arbeitsmarkt tangiert. Das ist aber erst mit dem nächsten Bericht am 6.03. zu erfahren. Perspektivisch werden auch neue Jobs im Rahmen des Census 2020 zu berücksichtigen sein.

Insgesamt trägt der Arbeitsmarkt weiter zu einem robusten Konsum als Konjunkturlokomotive bei.

Fazit: Der US-Arbeitsmarktbericht ist solide ausgefallen: Der Beschäftigungszuwachs fiel mit 225.000 Personen und den Revisionen der Vormonate um 7.000 nach oben über den Erwartungen stark aus – aber auch nicht zu stark. Relativ gute Witterungsverhältnisse im Januar trugen auch dazu bei. Die ADP-Beschäftigungszahlen hatten freundliche, die ISM-Beschäftigungskomponenten schwächere Zahlen erwarten lassen. Die Arbeitslosenquote zog zwar leicht auf 3,6% an, die Partizipationsrate aber auch. Die Stundenlöhne steigen um recht moderate 0,2% M/M, die Jahresrate von 3,1% ist eher höher als erwartet ausgefallen. Summa Summarum bleibt das Bild eines robusten US-Arbeitsmarktes erhalten, und dass trotz geo- und handelspolitischer Unwägbarkeiten. Die Job-Maschine in den USA läuft robust weiter. Nun bleibt abzuwarten, ob der nächste Arbeitsmarktbericht auch immun gegen das Coronavirus ist.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Dow Jones Industrial - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Dow Jones Industrial - Aktienindex

03.04.2020 - US-Arbeitsmarktbericht im März zeigt noch nicht die volle Wahrheit - VP Bank Kolumne
01.04.2020 - ISM PMI Manufacturing auf den zweiten Blick doch schwächer - Nord LB Kolumne
26.03.2020 - Arbeitslosenanträge in den USA schiessen nach oben - VP Bank Kolumne
25.03.2020 - USA geht jetzt „All In“ – Einigung auf ein massives Paket von USD 2 Billionen! - Nord LB Kolumne
23.03.2020 - Kampf gegen die Corona-Pandemie: Fed zündet nächste Stufe - VP Bank Kolumne
17.03.2020 - USA: Einzelhandelsumsätze vom Benzinpreis belastet - Nord LB Kolumne
16.03.2020 - Corona-Krise - Fed schießt aus allen Rohren mit allem was sie hat: Zurück auf Null und QE - Nord LB Kolumne
16.03.2020 - Fed greift erneut energisch ein: Schritt trägt jedoch nicht zur Beruhigung bei - VP Bank Kolumne
06.03.2020 - USA: Toller Arbeitsmarktbericht – doch fast irrelevant, da Corona droht! - Nord LB Kolumne
06.03.2020 - US-Arbeitsmarkt: Coronavirus wird zum Beschäftigungsrisiko - VP Bank Kolumne
04.03.2020 - US-Wahlen: Das Feld der demokratischen Präsidentschaftskandidaten lichtet sich - VP Bank Kolumne
03.03.2020 - Noch kaum Auswirkungen des Coronavirus auf die US-Unternehmensstimmung - Commerzbank Kolumne
25.02.2020 - Coronavirus erfasst die globalen Börsen: Wie sollen sich Anleger verhalten? - VP Bank Kolumne
20.02.2020 - Steigende Bauaktivitäten spiegeln einen gesunden US-Wohnungsmarkt wider - Commerzbank Kolumne
14.02.2020 - USA: Einzelhandelsumsätze im Bann des Wetters - Nord LB Kolumne
04.02.2020 - ISM-Index steigt im Januar gleich einem Shooting Star - Commerzbank Kolumne
30.01.2020 - USA: BIP-Wachstum bei soliden 2,1% – „Impulse“ vom Außenhandel! - Nord LB Kolumne
21.01.2020 - Auswirkungen des Phase-1-Handelsabkommens der USA mit China - Commerzbank Kolumne
16.01.2020 - USA: Einzelhandelsumsätze mit erfreulichem Jahresausklang - Nord LB Kolumne
14.01.2020 - USA: Inflation steigt auf 2,3% – aber wenig Preisdruck außerhalb Energie - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.