SMT Scharf: Eine unverständliche Entwicklung

Die neue Prognose dürfte SMT locker schaffen. Das geht aus Ausführungen von CEO Hans Joachim Theiß auf dem Hamburger Investorentag hervor. Bild und Copyright: SMT Scharf.

Die neue Prognose dürfte SMT locker schaffen. Das geht aus Ausführungen von CEO Hans Joachim Theiß auf dem Hamburger Investorentag hervor. Bild und Copyright: SMT Scharf.

07.02.2020 07:36 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei SMT Scharf hat sich im Laufe der Jahre eine deutliche Umsatzverschiebung ergeben. Inzwischen werden fast 99 Prozent aller Umsätze im Ausland erwirtschaftet. Asien nimmt dabei eine immer bedeutendere Rolle ein. Diese Position dürfte der Kontinent langfristig behalten. Der Kohleabbau in Ländern wie China oder Indien wird in den kommenden Jahren nicht zurückgehen, entsprechend wird es dort verstärkt eine Nachfrage nach Produkten von SMT Scharf geben.

Im Oktober musste SMT eine Gewinnwarnung publizieren. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie das sich eintrübende Marktumfeld sorgten für eine neue Prognose. Zudem hat China neue Regeln für Motoren publiziert, die für Verzögerungen sorgten. Demnach soll es 2019 einen Umsatz von 65 Millionen Euro bis 67 Millionen Euro geben. Das EBIT soll zwischen 4,5 Millionen Euro und 5,0 Millionen Euro liegen. Diese neue Prognose dürfte SMT locker schaffen. Das geht aus Ausführungen von CEO Hans Joachim Theiß auf dem Hamburger Investorentag hervor.

Nach der Gewinnwarnung stand die SMT-Aktie massiv unter Druck. Von über 12 Euro ging es auf rund 9 Euro nach unten. Davon hat sich das Papier bis jetzt nicht erholt. Derzeit liegt die Aktie um die 10 Euro. Für Theiß ist diese Entwicklung in dieser Höhe nicht nachvollziehbar. Das aktuelle Kursniveau ist für ihn unverständlich. Der Begriff „Einstiegskurse“ ist in diesem Zusammenhang in Hamburg zu hören.

Für 2020 zeigt sich der CEO vorsichtig optimistisch. Das Coronavirus verzögert zwar die Arbeiten in China, doch der Manager des Bergbauzulieferers rechnet damit, dass eine wichtige neue Maschine im dritten Quartal von den Behörden zugelassen wird. Hier sieht er sich bei den Arbeiten deutlich vor der Konkurrenz. Da die Auslieferungen dann aber erst zum Jahresende starten, wird der Umsatzimpuls aus den Neuerungen erst 2021 wirklich durchdringen.

Doch auch vor 2020 ist dem Vorstandschef nicht bange. In den Büchern stehen bereits eine Reihe von Aufträgen. Aus seiner Sicht sollte sich daher im laufenden Jahr beim Kurs etwas bewegen. Analysten sehen dies ähnlich. Montega spricht für die Aktien von SMT eine Kaufempfehlung aus, das Kursziel liegt bei 14,50 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: SMT Scharf

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - SMT Scharf

14.08.2020 - SMT Scharf fällt wegen der Pandemie-Folgen in die roten Zahlen
04.05.2020 - SMT Scharf: Erholung ab dem Spätsommer möglich
28.04.2020 - SMT Scharf: Pandemie-Stillstand belastet Zahlen und Ausblick
01.04.2020 - SMT: Impulse ab dem dritten Quartal
30.03.2020 - SMT Scharf: China-Geschäft wird das Jahr 2020 prägen
20.03.2020 - SMT Scharf: Bilanz kommt erst am 30. März
27.02.2020 - SMT Scharf: China prägt die Zahlen
13.11.2019 - SMT Scharf: Entwicklungen in China prägen die Prognose
07.10.2019 - SMT Scharf: Handelskrieg zwischen USA und China hinterlässt seine Spuren
14.08.2019 - SMT Scharf: „Wir haben uns im ersten Halbjahr gut entwickelt”
07.08.2019 - SMT Scharf kündigt mögliche Übernahme an
15.05.2019 - SMT Scharf zufrieden mit Start ins Jahr 2019
10.04.2019 - SMT Scharf: Neues aus Südafrika
04.04.2019 - SMT Scharf: Übernahme perfekt
27.03.2019 - SMT Scharf vor Übernahme - „Big Data” im Blick
06.03.2019 - SMT Scharf übertrifft 2018 Umsatzprognose - Gewinn gesteigert
14.11.2018 - SMT Scharf: „Potenziale für das ertragsstarke After-Sales-Geschäft”
15.08.2018 - SMT Scharf: China-Geschäft nimmt Fahrt auf
16.05.2018 - SMT Scharf bestätigt Ausblick
29.03.2018 - SMT Scharf erwartet für 2018 Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis

DGAP-News dieses Unternehmens

14.08.2020 - DGAP-News: SMT Scharf AG: Geschäft im ersten Halbjahr 2020 durch Corona weiterhin erheblich ...
26.05.2020 - DGAP-News: SMT Scharf AG hält erste virtuelle Hauptversammlung erfolgreich ...
14.05.2020 - DGAP-News: SMT Scharf AG: Geschäft im ersten Quartal 2020 durch Corona erheblich ...
28.04.2020 - DGAP-Adhoc: SMT Scharf AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für Q1/2020 und passt Prognose für ...
30.03.2020 - DGAP-News: SMT Scharf AG steigert durch starkes Chinageschäft Umsatz und Ergebnis in 2019 ...
20.03.2020 - DGAP-News: SMT Scharf AG verschiebt die Veröffentlichung des Jahresabschlusses ...
27.02.2020 - DGAP-News: SMT Scharf übertrifft durch unerwartet starkes Chinageschäft die Umsatz- und ...
27.02.2020 - DGAP-Adhoc: SMT Scharf AG übertrifft Umsatz- und Ergebnisziele für das Geschäftsjahr ...
13.11.2019 - DGAP-News: SMT Scharf AG erzielt trotz China-Effekt Umsatz- und Ergebniswachstum in ersten neun ...
07.10.2019 - DGAP-Adhoc: SMT Scharf AG: SMT Scharf AG passt Prognose für Geschäftsjahr 2019 ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.