Nel ASA: Gute Nachrichten aus Asien!


04.12.2019 17:42 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Dass der Aktienkurs von Nel ASA sich heute erholen kann, hat nach dem Kurseinbruch der letzten Tage gute Gründe: Zum einen eine kurzfristig überverkaufte technische Lage, vor allem aber gute Nachrichten von Nel ASA aus Asien, genauer gesagt aus Korea. Die dortige Tochtergesellschaft der Norweger hat einen Auftrag von Hydrogen Energy Network für zwei weitere H2Station Wasserstofftankstellen erhalten. Den Auftragswert beziffert das Wasserstoff-Unternehmen auf 2,7 Millionen Euro. Zu den weiteren Details des Auftrags macht Nel am Mittwoch allerdings keine Angaben.

„Mit der letzten Bestellung liegen wir bei bis zu 12 H2Station-Aufträgen in Korea im Jahr 2019. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Fortschritt und freuen uns, weiterhin zum Aufbau eines soliden Netzes von Wasserstofftankstellen in Korea beizutragen", sagt Jens Egholt, Global Sales Director für Nel Hydrogen Fueling, zur Entwicklung in dem asiatischen Land.


Charttechnisch waren die letzten Tage bei der Nel Aktie durch Verkaufssignale durchsetzt. Zunächst der antizyklische Impuls bei 0,88 Euro mit dem Fehlausbruch, anschließend kamen unter anderem der Rutsch unter den Bereich um 0,82 Euro hinzu. Gestern nun wurde die kurzfristig wichtige charttechnische Unterstützung bei 0,720/0,728 Euro unterschritten. An dieser Marke bissen sich die Bären immerhin seit Anfang September 2019 mehrfach die Zähne aus, nun wurde der Bereich durch das gestrige Verkaufssignal zur Widerstandszone für Nels Aktienkurs. Allerdings findet das Papier sich heute mit einem Anstieg bis auf 0,743 Euro und einem aktuellen Aktienkurs bei 0,736 Euro wieder knapp über dem Signalbereich wieder.

Ein stabiler Rebreak über den Signalbereich bei 0,720/0,728 Euro könnte nun für die Nel Aktie ein charttechnisches Entspannungs- und womöglich auch zum Kontersignal werden, mit dem eine Trendwende nach oben eingeleitet werden könnte. In einer solchen Entwicklung läge für Trader eine große Chance auf der bullishen Seite nach den jüngsten deutlichen Kursverlusten.

Bleibt die Bestätigung dieses Rebreaks im weiteren Handelsverlauf aber aus, müssen sich Aktionäre darauf gefasst machen, dass der Aktienkurs des norwegischen Wasserstoff-Konzerns noch weiter in Richtung 0,660/0,663 Euro und tiefer fallen kann, wenn das gestrige Tagestief stabil unterschritten wird. Hier liegt die erste „Verteidigungsmarke”.

Auf einem Blick - Chart und News: Nel ASA
Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Nel ASA-Aktie