Rheinmetall: Erwartungen für 2020 werden reduziert


22.11.2019 10:22 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Am Mittwoch hat Rheinmetall einen Kapitalmarkttag organisiert. Dort wird die jüngst reduzierte Prognose der Gesellschaft bestätigt. Der Konzern erwartet ein währungsbereinigtes Umsatzplus von mehr als einem Prozent (2018: 6,1 Prozent). Die operative soll wie im Vorjahr bei rund 8 Prozent liegen. Die mittelfristigen Ziele werden teils reduziert. Die Analysten von Independent Research sind von dieser Entwicklung kaum überrascht.

Die Experten bestätigen die Halteempfehlung für die Aktien von Rheinmetall. Das Kursziel für die Papiere lag bisher bei 113,00 Euro. In der neuen Studie der Analysten sinkt das Kursziel auf 103,00 Euro.


Der CMD kam am Markt nicht gut an. Das Papier sackte um 7 Prozent ab. Die Experten rechnen für 2019 weiter mit einem Gewinn je Aktie von 7,10 Euro. Die Prognose für 2020 wird von 7,36 Euro auf 6,86 Euro reduziert. Für 2021 rechnen die Analysten mit 6,86 Euro. Die Dividendenrendite steht für 2019 und 2020 bei 2,3 Prozent.

Die Aktien von Rheinmetall gewinnen heute 1,0 Prozent auf 93,92 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Rheinmetall