EUR/USD: Fallender Trendkanal klar intakt - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: STILLFX / shutterstock.com.

Bild und Copyright: STILLFX / shutterstock.com.

20.09.2019, 09:00 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD bewegt sich seit Monaten in einem fallenden Trendkanal. Aufwärtskorrekturen innerhalb dieses fallenden Trendkanals werden oft bereits im Bereich des 50er-EMA abgefangen, spätestens jedoch an der oberen Trendkanalbegrenzung. Das jüngste Verlaufstief wurde am 03. September bei 1,092 USD erreicht, direkt an der unteren Trendkanalbegrenzung. Punktgenau drehte das Währungspaar hier auch wieder nach oben ab und steuerte den 50er-EMA mit dem Verlaufshoch am 13. September bei 1,1109 USD an. In der Folge drehte das Währungspaar wieder nach unten ab und erreichte am 17. September das Verlaufstief bei 1,0990 USD. An dieser Stelle übernahmen die Bullen erneut das Ruder und konnten den Kurs bis zum Widerstand bei 1,1070 USD hochtreiben. Mehrmalige Versuche der Bullen diese Widerstandszone zu überwinden sind bisher gescheitert. Der übergeordnete Abwärtstrend dürfte bald wieder die Richtung vorgeben und den Kurs unter 1,0900 USD fallen lassen.

Ausblick: EUR/USD befindet sich in einer dynamischen Abwärtsbewegung innerhalb eines fallenden Trendkanals.

Die Short-Szenarien: Das Währungspaar dürfte dem fallenden Trendkanal weiter folgen und im weiteren Verlauf das Verlaufstief vom 03. September bei 1,092 USD unterbieten. Geschieht dies, wäre die nächste Anlaufmarke nach unten bei etwa 1,085 USD zu sehen, der unteren Begrenzung des fallenden Trendkanals.

Die Long-Szenarien: Kann EUR/USD hingegen Stärke zeigen und über den massiven Widerstand bei 1,1007 USD ansteigen, wäre zunächst mit einem weiteren Hochlauf bis zum 50er-EMA bei 1,1104 USD zu rechnen. Geht es noch weiter höher, dürfte die obere Begrenzung des fallenden Trendkanals den Bullen Einhalt gebieten. Erst bei einem Ausbruch nach oben aus dem Trendkanal heraus, würde die Chance für einen nachhaltigen Richtungswechsel bestehen. Solange EUR/USD weiter im Trendkanal verläuft, ist trotz temporärer Aufwärtskorrekturen im weiteren Verlauf mit wieder fallenden Notierungen zu rechnen.

Auf einem Blick - Chart und News: Dollar - Währung

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere News zu diesem Thema:

US-Notenbank Fed: Zinssenkung ja, aber…. - VP Bank Kolumne

Die US-Notenbank Fed hat das Zielband für die Fed Funds Target Rate um 25 Basispunkte gesenkt. Die Zinsspanne liegt nun zwischen 1.75 % und 2.00 %. Der Zinssatz für Überschussreserven wurde um 30 Basispunkte von 2.10 % auf 1.80 % gesenkt. Die Zinssenkung war keine Überraschung, sie war so von den Märkten erwartet worden. Interessant waren hingegen die heute ebenfalls veröffentlichten Projektionen der Fed-Offiziellen. Die Einschätzung für die volkswirtschaftlichen Kenngrössen wie Wachstum und Inflation wurden kaum bis gar nicht verändert.

Über den weiteren kurzfristigen ... weiter zur Dollar - Währung News



Nachrichten und Informationen zur Dollar - Währung-Aktie

04.10.2019 - EUR/USD: Aufwärtskorrektur im Abwärtstrend - UBS-Kolumne
01.10.2019 - Dollar: Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
27.09.2019 - EUR/USD: Marke von 1,10 USD gefallen - UBS-Kolumne
19.09.2019 - US-Notenbank senkt Leitzins: Optionen für weitere Zinssenkungen - Commerzbank Kolumne
09.09.2019 - Ebbe an den Finanzmärkten: Alternativen gefragt - J.P. Morgan AM Kolumne
06.09.2019 - USA: Arbeitsmarkt etwas weniger dynamisch – Löhne ziehen aber stärker an - Nord LB Kolumne
06.09.2019 - EUR/USD: Abwärtstrend klar intakt! - UBS-Kolumne
03.09.2019 - USA: Der ISM PMI zeigt keine Rezession an! - Nord LB Kolumne
15.08.2019 - US-Einzelhandelsumsätze: Der Konsument stemmt sich gegen den Abschwung - Nord LB Kolumne
02.08.2019 - USA: Arbeitsmarktdaten im Juli recht freundlich - Nord LB Kolumne
01.08.2019 - USA: Die Fed als globaler Rückversicherer für Konjunkturrisiken - Nord LB Kolumne
29.07.2019 - Fed hat wenig Grund, die Zinsen um mehr als 25 Basispunkte zu senken - Vontobel-Kolumne
16.07.2019 - USA: Kämpft Powell gegen eine Phantom-Rezession? - Nord LB Kolumne
12.07.2019 - EUR/USD: Bodenbildung vor Bewährungsprobe - UBS Kolumne
11.07.2019 - USA: Inflation rückläufig, Kerninflation steigt – für die Fed nicht so leicht! - Nord LB Kolumne
05.07.2019 - USA: Brummender Arbeitsmarkt stoppt die Fed vor voreiligen Zinsschritten! - Nord LB Kolumne
21.06.2019 - EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - EUR/USD: Dieser Widerstand hat es in sich - UBS Kolumne
10.05.2019 - EUR/USD: Die Lage spitzt sich weiter zu - UBS Kolumne