DAX: Widerstandszone hat bisher gehalten - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Die Gaps sollten im weiteren Verlauf wieder geschlossen werden, bevor der DAX über 12.530 Punkte ansteigen und Kurs auf 12.730 Punkte nehmen kann. Der Leitindex dürfte aufgrund der offenen Gaps also noch einmal vor einem Rücklauf unter die runde Marke von 12.000 Punkten stehen. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

16.09.2019, 10:25 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX befindet sich seit dem Verlaufstief am 15. August bei 11.266 Punkten fast ununterbrochen in einer Aufwärtsbewegung. Am Freitag wurde mit dem Verlaufshoch bei 12.494 Punkten nur knapp die runde Marke von 12.500 Punkten verfehlt. Der DAX notierte am Freitag per Handelsschluss bei 12.468 Punkten und sackte nachbörslich noch etwas weiter auf 12.456 Punkte ab. Im Bereich von 12.460 bis 12.530 Punkten befinden sich zahlreiche Widerstände, welche der DAX nach dem bereits langen Anstieg wohl nicht so einfach überwinden dürfte. Das lange genannte Kursziel von 12.465 Punkten, welches sich aus der inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation ab 11.865 Punkten ergeben hatte, wurde am Donnerstag bereits erreicht. Zudem befinden sich auf der Unterseite bei 12.292 Punkten und bei 11.957 Punkten noch zwei offene Gaps, die einen nachhaltigen Anstieg erschweren dürften.

Ausblick: Die Gaps sollten im weiteren Verlauf wieder geschlossen werden, bevor der DAX über 12.530 Punkte ansteigen und Kurs auf 12.730 Punkte nehmen kann. Der Leitindex dürfte aufgrund der offenen Gaps also noch einmal vor einem Rücklauf unter die runde Marke von 12.000 Punkten stehen.

Die Short-Szenarien: Der DAX scheitert mit einem weiteren Hochlauf im Widerstandsbereich von 12.460 bis 12.530 Punkten. In der Folge dürfte der Index dann wieder Kurs auf die Marke von 12.292 Punkten nehmen, wo sich das erste offene Gap befindet. Geht es weiter tiefer, wartet zunächst die Unterstützung um 12.190 Punkte als Auffangmarke. Darunter wäre dann mit einem weiteren Kursrückgang bis 11.957 Punkte zu rechnen, wo sich das zweite offene Gap befindet.

Die Long-Szenarien: Kann der DAX die zahlreichen Widerstände hingegen nach oben überwinden und über die Marke von 12.530 Punkten ansteigen, würde sich die nächste Anlaufzone nach oben im Bereich von 12.600 Punkten befinden. Darüber würden wohl 12.730 Punkte folgen.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“


Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

17.10.2019 - US-Einzelhandelsumsätze gehen zurück – Konsum schwächt sich ab - Commerzbank Kolumne
17.10.2019 - DAX: Zwei offene Gaps mahnen - UBS-Kolumne
17.10.2019 - DAX erreichte neues Jahreshoch: Technische Supports haben gehalten - Donner & Reuschel Kolumne
16.10.2019 - China auf dem Weg zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit, auch im Chemie-Sektor - Commerzbank Kolumne
16.10.2019 - DAX: Starke Vorstellung der Bullen - UBS-Kolumne
15.10.2019 - Vor dem Brexit-Showdown überwiegt (noch) die Skepsis - Nord LB Kolumne
15.10.2019 - Bundesregierung bringt Klimaschutzgesetz auf den Weg - Commerzbank Kolumne
14.10.2019 - Aktien: Optimismus durch Fortschritte beim Brexit und im Handelskonflikt - Börse München Kolumne
10.10.2019 - DAX: Der Aktienindex bleibt angeschlagen - UBS-Kolumne
10.10.2019 - DAX: Großer Abverkauf abgewendet - Sojabohnen „stützen” ... - Donner & Reuschel Kolumne
10.10.2019 - Schwellenländerbörsen setzen Underperformance im September 2019 fort - Commerzbank Kolumne
08.10.2019 - Deutsche Industrie im Abwärtstrend - Commerzbank Kolumne
08.10.2019 - Aktienmarkt: Anleger blicken auf Handelsstreit zwischen den USA und China - Börse München Kolumne
08.10.2019 - DAX: Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr - Donner & Reuschel Kolumne
07.10.2019 - DAX-Ausblick: Rebound nach Sell-off - UBS-Kolumne
04.10.2019 - DAX: Hoffen auf die Sojabohnenkäufe Chinas- Nord LB Kolumne
04.10.2019 - DAX: Leitindex bricht ein - UBS-Kolumne
04.10.2019 - Vestas, Nordex & Co: Windenergie-Zubau stark rückläufig - Commerzbank Kolumne
04.10.2019 - DAX: W-Formation hat sich als Warnsignal bestätigt - Donner & Reuschel Kolumne
02.10.2019 - DAX: Die Käufer versagen kläglich - UBS-Kolumne