ThyssenKrupp: Börsengang ist kein Thema mehr

09.09.2019, 13:41 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein teilweiser Börsengang für die Fahrstuhlsparte von ThyssenKrupp scheint vom Tisch zu sein. Vielmehr könnte der Bereich verkauft werden. Offenbar gibt es ein großes Interesse an dem Fahrstuhlbereich. Ob nur eine Minderheit verkauft werden soll ob die gesamte Sparte zur Disposition steht, ist bisher unklar. In den vergangenen Jahren war der Fahrstuhlbereich die ertragsreichste Sparte von ThyssenKrupp.

Die Analysten von Independent Research sehen eine Bewertung von 15 Milliarden Euro für die Sparte als gerechtfertigt an. Die Experten bleiben bei der Halteempfehlung für die Aktien von ThyssenKrupp. Das Kursziel steigt von 11,50 Euro auf 12,60 Euro an.

Am 23. September muss ThyssenKrupp den DAX verlassen. Dies ist für die Experten keine Überraschung.

Die Aktien von ThyssenKrupp verlieren heute 1,8 Prozent auf 12,00 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: ThyssenKrupp



Nachrichten und Informationen zur ThyssenKrupp-Aktie