Constantin Medien plant Widerruf in Frankfurt

15.08.2019, 00:08 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Constantin Medien wird einen Widerruf der Zulassung der Aktien zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter Börse stellen. Das kommt wenig überraschend, da das Delisting der Aktien angestrebt wird. Auch sollen Einbeziehungen in den Freiverkehr beendet werden, wenn dies im Einfluss von Constantin Medien steht.

Derzeit gibt es ein öffentliches Delisting-Erwerbsangebot von Highlight Communications für die Aktien von Constantin Medien. Highlight hält momentan 79,4 Prozent aller Papiere. Bis zum 28. August können Aktionäre die Offerte annehmen. Vorstand und Aufsichtsrat von Constantin Medien unterstützen die Pläne des Mehrheitsaktionärs.

Auf einem Blick - Chart und News: Constantin Medien

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR