New Work: Neues Rating nach dem Kurssturz

14.08.2019, 10:32 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gestern hat New Work Zahlen zum zweiten Quartal präsentiert. Der Umsatz steigt um 18 Prozent auf 65,5 Millionen Euro an. Das EBITDA verbessert sich um 18 Prozent auf 22 Millionen Euro. Gleichzeitig wird die Prognose für 2019 bestätigt. Dem Markt hat dies offenbar nicht gereicht, die Aktie ist nach den Zahlen abgestürzt. Von 338 Euro ging es auf rund 266 Euro nach unten. Anfang Juli kostete das Papiere noch 380 Euro.

Zuletzt hatte New Work das Stellenportal Honeypot übernommen und mindestens 22 Millionen Euro dafür gezahlt.

Die Analysten von Berenberg nutzen die Zahlen und den Kurssturz, um ihr Modell für die Aktien von New Work zu überarbeiten. Sie stufen das Papier hoch. Bisher gab es für den Titel eine Verkaufsempfehlung. Das Kursziel lag bei 300,00 Euro. Dieses Kursziel wird bestätigt. Das neue Rating lautet „halten“. Nach den Kursverlusten ist die Aktie auf einem Niveau, welches eine Hochstufung rechtfertigt.

New Work dürfte vielen Investoren nichts sagen. Bisher firmierte das Unternehmen unter dem Namen Xing, zuvor hieß es OpenBC. Seit dem Monatsanfang haben die Hamburger den neuen Namen.

Die Aktien von New Work notieren heute unverändert bei 286,00 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: XING

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR