Morphosys: Ein dickes Plus

13.08.2019, 15:59 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Morphosys.

Bild und Copyright: Morphosys.

Im zweiten Quartal verringert sich der EBIT-Verlust bei Morphosys von 24,15 Millionen Euro auf 5,73 Millionen Euro. Eine Meilensteinzahlung über 22 Millionen Euro von GSK ist dafür verantwortlich. An der Prognose ändert Morphosys nichts, diese wird mit den Zahlen bestätigt.

Schritt für Schritt kommt Morphosys dem Ziel näher, Umsätze aus eigenen Produktverkäufen zu generieren. Das macht der jüngste Zulassungsantrag für MOR208 bei den europäischen Behörden deutlich. Eine Zulassung könnte ab Mitte 2020 erteilt werden.

Die Analysten von Independent Research erwarten bei Morphosys für 2019 weiter einen Verlust je Aktie von 3,45 Euro. Für 2020 liegt die Verlustprognose bei 2,62 Euro (alt: -2,93 Euro). Den Umsatz sehen die Experten in diesem Jahr bei 67 Millionen Euro, im kommenden Jahr sollen es 105 Millionen Euro sein.

Wie bisher sprechen die Analysten eine Halteempfehlung für die Aktien von Morphosys aus. Beim Kursziel geht es klar nach oben. Dieses steigt von 96,00 Euro auf 116,00 Euro an.

Die Aktien von Morphosys verlieren heute 1,0 Prozent auf 107,70 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: MorphoSys

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR