Salzgitter: Erzpreise drücken Erwartungen

13.08.2019, 11:23 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Zahlen von Salzgitter zum zweiten Quartal verfehlen die Erwartungen der Analysten von Independent Research. Auch der Konsens wird teils unterboten. Der höhere Eisenerzpreis macht sich bei Salzgitter negativ bemerkbar. Daher wird auch die Prognose entsprechend angepasst.

Die Experten erwarten nun für 2019 einen Gewinn je Aktie von 2,05 Euro, bisher ging man von 2,90 Euro aus. Die Prognose für 2020 sinkt von 3,09 Euro auf 2,35 Euro.

Die Analysten bestätigen die Halteempfehlung für die Aktien von Salzgitter. Das Kursziel fällt von 27,00 Euro auf 18,70 Euro zurück.

Auf einem Blick - Chart und News: Salzgitter

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR