Klöckner: Umfeld bleibt schwierig

31.07.2019, 15:24 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

In der vergangenen Woche hat Klöckner vorläufige Zahlen zum zweiten Quartal publiziert und gleichzeitig eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Die endgültigen Zahlen beinhalten keine Überraschungen. Für das Gesamtjahr erwartet Klöckner ein bereinigtes EBITDA von 140 Millionen Euro bis 160 Millionen Euro. Die Experten der DZ Bank halten 149 Millionen Euro für einen realistischen Wert. Damit liegen sie fast in der Mitte der Unternehmensprognose.

Sie bestätigen in ihrer neuen Studie die Halteempfehlung für die Aktien von Klöckner. Das Kursziel für die Klöckner-Papiere sinkt von 5,00 Euro auf 4,80 Euro.

Das Umfeld von Klöckner bleibt weiter schwierig. Es ist schwer einzuschätzen, wann die Nachfrage wieder wirklich anziehen wird. Hier fehlt es an der Visibilität.

Die Experten erwarten im laufenden Jahr bei Klöckner einen Verlust je Aktie von 0,19 Euro (alt: -0,41 Euro). Die Prognose für 2020 steigt von +0,12 Euro auf +0,13 Euro an.

Heute gewinnen die Aktien von Klöckner 3,0 Prozent auf 4,518 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Klöckner & Co

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR