SAP muss die Schwäche überwinden

25.07.2019 16:50 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im zweiten Quartal geht der Umsatz von SAP um 11 Prozent auf 6,631 Milliarden Euro nach oben. Der Gewinn je Aktie sinkt von 0,60 Euro auf 0,48 Euro. Die Analysten der Nord LB sind von den neuen Zahlen nicht überzeugt.

Sie bestätigen in ihrer neuen Studie die Halteempfehlung für die Papiere von SAP. Das Kursziel wird weiter bei 115,00 Euro gesehen.

Wirtschaftliche Unsicherheiten in Asien haben bessere Zahlen verhindert. Auch belasten Restrukturierungen das Zahlenwerk. In den kommenden Monaten wird sich zeigen, ob SAP aus dieser Schwächephase herauskommen kann.

Die Analysten erwarten für 2019 einen Gewinn je Aktie von 3,94 Euro. 2020 soll das Plus auf 4,49 Euro ansteigen. Die Dividendenrendite liegt bei rund 1,5 Prozent.

Die Aktien von SAP verlieren heute 0,8 Prozent auf 112,86 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: SAP