DAX: Unterstützung vorerst verteidigt - UBS Kolumne

19.07.2019, 08:57 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Der DAX ist angeschlagen und könnte die laufende Korrektur in den nächsten Tagen fortsetzen. Allerdings sollte man die Widerstandskraft der Bullen nicht unterschätzen. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Rückblick: Nachdem es der Käuferseite beim DAX Anfang Juli nur kurz gelungen war, das Kursniveau oberhalb des früheren Widerstands bei 12.597 Punkten zu verteidigen, setzte der Index mit einem Abwärtsgap unter die Unterstützungszone um 12.456 Punkte zurück. Die anschließende Korrektur konnte zunächst an der 12.300 Punkte-Marke aufgefangen und ein Angriff auf den Widerstand bei 12.456 Punkten gestartet werden. Allerdings scheiterten die Bullen an der Hürde und mussten in der Folge das Feld räumen: In einer steilen Verkaufswelle brach der Index noch am Mittwoch an die 12.300 Punkte-Marke ein und fiel im gestrigen Handel mit einem weiteren Abwärtsgap teilweise bereits unter den wichtigen Support bei 12.200 Punkten. Dort konnte eine leichte Erholung erfolgen.

Ausblick: Der DAX ist angeschlagen und könnte die laufende Korrektur in den nächsten Tagen fortsetzen. Allerdings sollte man die Widerstandskraft der Bullen nicht unterschätzen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb von 12.360 Punkten ist die Korrektur intakt und dürfte den Index erneut bis 12.200 Punkte drücken. Dort könnte sich allerdings ein bullisher Doppelboden ausbilden, dem ein weiterer Anstieg folgen dürfte. Bricht der Index dagegen erneut unter 12.200 Punkte ein, wären weitere Verluste bis 12.107 Punkte und 12.080 Punkte wahrscheinlich. Auf diesem Niveau sollte sich der Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzen. Andernfalls droht bereits ein Abverkauf bis 11.987 Punkte.

Die Long-Szenarien: Steigt der Index dagegen über die 12.360 Punkte-Marke an, hätten die Käufer die Abwärtsdynamik der letzten Tage bereits erheblich eingedämmt. In diesem Fall könnte ein weiterer Anstieg bis 12.456 Punkte führen. Dort sollte man sich auf den nächsten Verkaufsimpuls gefasst machen. Oberhalb dieser zentralen Hürde wäre dagegen ein Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 12.550 Punkten aktiv.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Mehr zum Thema:

Fängt sich der DAX 30 zum Wochenschluss? - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 zeigt sich weiterhin im Konsolidierungsmodus. Daher gab es auch keine Rückkehr in den Dezember 2018´er Aufwärtsmodus. Das bisherige Jahreshoch bei 12.656 Punkten bleibt vorerst das Maß der Dinge. Die „Gefahr des Abrutschens“ hat sich bestätigt. So wurde auch gestern erwartungsgemäß die Unterstützung bei 12.189 Punkten getestet. Der deutsche Leitindex wird sich zum Wochenschluss wohl aber wieder etwas fester zeigen. Das gestrige Gap könnte heute schon wieder geschlossen ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR