SAP Aktie bricht nach Quartalszahlen ein, aber Analysten bleiben gelassen

Bild und Copyright: Cineberg / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Cineberg / shutterstock.com.

18.07.2019 15:49 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Softwarekonzern SAP hat heute Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Auf Non-IFRS-Basis melden die Walldorfer einen Umsatzanstieg von 6,01 Milliarden Euro auf 6,66 Milliarden Euro. In der Cloud-Sparte kletterte der Umsatz von 1,23 Milliarden Euro auf 1,72 Milliarden Euro. Die Softwarelizenz- und -Supporterlöse konnten die Süddeutschen von 3,73 Milliarden Euro auf 3,80 Milliarden Euro steigern. Für das Betriebsergebnis wird ein Anstieg von 1,64 Milliarden Euro auf 1,82 Milliarden Euro ausgewiesen. Den Gewinn je SAP Aktie hat die DAX-notierte Gesellschaft im zweiten Quartal von 0,98 Euro auf 1,09 Euro gesteigert.

„Die SAP erzielte ein zweistelliges Wachstum bei den Umsatzerlösen, Clouderlösen und beim Betriebsergebnis (Non-IFRS). Qualtrics wächst schnell als globaler Standard im Softwarebereich Experience Management. Wie unsere steigenden Cloud-Bruttomargen zeigen, machen wir gute Fortschritte bei unserem Ziel, zu einer immer leistungsfähigeren und erfolgreicheren SAP zu werden. Da Experience Management für die Digitalisierung von Unternehmen von entscheidender Bedeutung sein wird, bekräftigen wir entschlossen unseren Ausblick für das Gesamtjahr”, sagt Konzernchef Bill McDermott.

Für 2019 peilt SAP weiter einen Cloud-Umsatz zwischen 6,7 Milliarden Euro und 7,0 Milliarden Euro an. Insgesamt sollen die Cloud- und Softwareerlöse im laufenden Jahr eine Summe zwischen 22,4 Milliarden Euro und 22,7 Milliarden Euro erreichen. Für das Betriebsergebnis erwartet der Softwarekonzern einen Gewinn zwischen 7,85 Milliarden Euro und 8,05 Milliarden Euro. Auch die Ziele für das kommende Jahr und das Jahr 2023 bestätigt die Gesellschaft. Bis 2023 will man die Cloud-Erlöse verdreifachen gegenüber den rund 5,03 Milliarden Euro aus dem vergangenen Jahr. Insgesamt sollen der Umsatz auf mehr als 35 Milliarden Euro und die operative Gewinnspanne um 500 Basispunkte gesteigert werden.

Interessant sind heute vor allem die Reaktionen auf die Nachrichten von SAP: Während die Analysten ihre bisherigen Einstufungen durch die Bank bestätigen, bricht der Aktienkurs von SAP massiv ein. Im Tagesverlauf erreicht der DAX-Titel ein Tief bei 108,10 Euro. Mittlerweile hat die SAP Aktie den Verlust deutlich abgebaut und liegt „nur” noch mit 5,85 Prozent im Minus bei 113,04 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: SAP