BASF: Konsens unter Druck

09.07.2019, 10:53 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


BASF publiziert eine klare Gewinnwarnung. Eine echte Überraschung ist dies jedoch nicht. Viele Analysten hatten dies schon in den vergangenen Wochen erwartet. In dieser Deutlichkeit hatte aber nicht jeder Beobachter die Warnung gesehen. Das EBIT vor Sondereinflüssen soll 2019 um bis zu 30 Prozent sinken, zuvor rechnete BASF mit einem leichten Plus. 2018 machte BASF ein EBIT vor Sondereinflüssen von 6,353 Milliarden Euro. Der Konsens für 2019 steht derzeit bei 5,9 Milliarden Euro. Er könnte somit noch deutlich fallen.

Für die Analysten von Baader bleibt es nach der Warnung bei der Halteempfehlung für die Aktien von BASF. Das Kursziel liegt weiter bei 65,00 Euro.

Die Aktien von BASF verlieren am Morgen 5,9 Prozent auf 58,92 Euro.


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR