DAX: Pullback-Bewegung läuft - UBS Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

26.06.2019 09:33 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der Deutsche Aktienindex ging gestern erwartungsgemäß weiter in die Knie. Die beschriebene bearishe Kerzenkonstellation hat sich demnach weiter durchgesetzt. Im Handelsverlauf versuchten die Bullen zwar die Bären auszukontern, doch die Kraft für eine Rückkehr über die 12.300 Punkte hat nicht gereicht. Das Tageshoch markierten die Marktteilnehmer bei 12.284 Punkten. Da die Eröffnung und auch der Schlusskurs knapp unter der 12.230 Punkte-Marke lagen, entstand eine bearishe Tageskerze bzw. ein Doji. Die Bären halten also kurzfristig weiter das Zepter in der Hand. Das sehr wichtige Unterstützungslevel liegt vom aktuellen Kurs nur noch rund 130 Punkte entfernt.

Ausblick: Heute dürfte der Index erneut schwächer eröffnen. Das Korrekturziel der Marktteilnehmer ist klar definiert. Doch spätestens bei rund 12.050 Punkten sollte der Index wieder nach oben drehen.

Die Long-Szenarien: Die Cluster-Unterstützung beginnt bei 12.100 Punkten und hört knapp unter der 12.050 Punkte-Marke auf. Sollte sich dort ein bullishes Muster ergeben, dürfte der Index dynamisch nach oben schießen. Die Zielzone ist weiterhin die 12.600 Punkte-Marke. Ein Anstieg über diese Hürde würde ein weiteres Kaufsignal mit Ziel 13.000 Punkte aktivieren.

Die Short-Szenarien: Die Bären haben bislang Stärke gezeigt, doch die große Herausforderung steht noch aus. Denn erst ein Tagesschlusskurs unter der 12.000 Punkte-Marke würde ein Verkaufssignal mit Ziel 11.800 Punkte aktivieren.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

25.02.2020 - DAX: Coronavirus lässt DAX einbrechen - UBS-Kolumne
25.02.2020 - DAX und der Corona-Virus: „Gebetsmühlenartiges” Risikomanagement hat sich bewährt - Donner & Reuschel Kolumne
24.02.2020 - Ifo-Geschäftsklimaindex: Unbeeindruckt oder blind bezüglich Coronavirus? - Nord LB Kolumne
24.02.2020 - DAX: Kein Durchkommen für die Bullen - UBS-Kolumne
21.02.2020 - Kein Ende der Palladiumknappheit in Sicht - Commerzbank Kolumne
21.02.2020 - DAX: Index taucht unter 13’700 Punkte ab - UBS-Kolumne
20.02.2020 - DAX: Weiterhin am Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne
20.02.2020 - DAX bleibt „da oben” - Sieben „White Candles” in acht Tagen... - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2020 - ZEW-Konjunkturerwartungen fallen stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
19.02.2020 - DAX: Kritische Situation? - UBS-Kolumne
18.02.2020 - Deutschland: Coronavirus infiziert die ZEW-Konjunkturerwartungen - VP Bank Kolumne
18.02.2020 - Treibhausgasemissionen der EU-Kraftwerke sanken 2019 so stark wie noch nie zuvor - Commerzbank Kolumne
18.02.2020 - DAX: 13.700 Punkte wackeln wieder - UBS-Kolumne
18.02.2020 - DAX: Verschnaufpause auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
17.02.2020 - Aktien: Beobachter sehen weiter gute Chancen - Börse München Kolumne
17.02.2020 -
17.02.2020 - DAX - 1a Perspektiven: Auf dem Weg zu neuen Höhen - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Deutsche Wirtschaft stagniert zum Jahresende - Nord LB Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Mehr als eine Stagnation lag nicht drin - VP Bank Kolumne
14.02.2020 - DAX: Weiter über 13’700 Punkte - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.