Lufthansa: Widerstand nicht ausgeschlossen

25.06.2019, 17:02 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gestern hat die Lufthansa einen Kapitalmarkttag organisiert, dabei stand die Tochter Eurowings im Fokus. 2021 soll Eurowings die Gewinnschwelle erreichen, mittelfristig wird eine EBIT-Marge von 7 Prozent angestrebt. Eurowings soll sich künftig auf die Kurzstrecken fokussieren, die Flotte soll verkleinert und modernisiert werden.

Die Analysten der DZ Bank gehen davon aus, dass der Druck auf Eurowings hoch bleiben wird. Die Erhöhung der Produktivität könnte in der Belegschaft auf Widerstand stoßen.

Die Analysten bestätigen ihre Halteempfehlung für die Aktien der Lufthansa. Das Kursziel steht unverändert bei 15,40 Euro. An ihren Schätzungen nehmen die Experten zunächst keine Änderungen vor. Demnach erwarten sie für das laufende Jahr einen Gewinn je Aktie von 2,31 Euro, der 2020 auf 3,22 Euro ansteigen soll.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR