S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne

25.06.2019, 09:52 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Chartanalyse: Die Tageskerzen im S&P500-Index mahnen zur Vorsicht. Doch noch existieren keine Verkaufssignale im Tageschart. Der Wochenchart ist noch bullisch einzustufen. Bild und Copyright: Frontpage / shutterstock.com.

Chartanalyse: Die Tageskerzen im S&P500-Index mahnen zur Vorsicht. Doch noch existieren keine Verkaufssignale im Tageschart. Der Wochenchart ist noch bullisch einzustufen. Bild und Copyright: Frontpage / shutterstock.com.

Rückblick: Das Rekordhoch von Anfang Mai bei 2.954 Punkten konnten die Marktteilnehmer in der vergangenen Woche knacken. Der S&P500-Index markierte bei 2.964 Punkten ein neues Allzeithoch. Der Wochenschlusskurs lag jedoch bei nur noch 2.950 Punkten. Die vergangene Wochenkerze war zwar sehr bullisch, allerdings war die letzte Tageskerze am Freitag eine mustergültige Umkehrkerze. Gestern folgte dann eine bärische Bestätigungskerze, denn der Tagesschlusskurs lag wieder unter der 2.950 Punkte-Marke. Nach der v-förmigen Erholungsrally im Juni könnte die bärische Kerzenkonstellation am Allzeithoch in den kommenden Tagen deutlichen Verkaufsdruck auslösen.

Ausblick: Die Tageskerzen im S&P500-Index mahnen zur Vorsicht. Doch noch existieren keine Verkaufssignale im Tageschart. Der Wochenchart ist noch bullisch einzustufen.

Die Short-Szenarien: Können die Marktteilnehmer in den nächsten Tagen kein neues Allzeithoch über der 2.964 Punkte-Marke ausbilden, dann würde ein Rückfall bis zum EMA50 bei 2.866 Punkten drohen. Dieser Rückgang würde jedoch für die Bullen keinen Beinbruch darstellen, denn erst ein Tagesschlusskurs unter 2.850 Punkten würde das Chartbild eintrüben. In diesem Fall wäre ein Rückgang bis zur markanten Unterstützungszone bei 2.800 Punkten wahrscheinlich.

Die Long-Szenarien: Ein Anstieg auf ein neues Allzeithoch über 2.964 Punkten würde ein Kursziel an der runden 3.000 Punkte-Marke aktivieren. Auf diesem Kursniveau könnten dann größere Gewinnmitnahmen folgen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR