24.06.2019, 09:45 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die jüngste Korrektur gefährdet den Aufwärtstrend nicht. Die Chance auf einen zeitnahen Anstieg auf neue Jahreshöchststände haben sich die Bullen weiter erhalten. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Die jüngste Korrektur gefährdet den Aufwärtstrend nicht. Die Chance auf einen zeitnahen Anstieg auf neue Jahreshöchststände haben sich die Bullen weiter erhalten. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

DAX: Neue Jahreshochs in Reichweite - UBS Kolumne

Rückblick: Seit Anfang Juni setzt der DAX seinen im Dezember des Vorjahres begonnenen Aufwärtstrend impulsiv fort und brach nach der Rückeroberung der Unterstützung bei 11.726 Punkten zügig über die Hürden bei 11.865 und 12.104 Punkten aus. Erst am Widerstand bei 12.200 Punkten wurde die Kaufwelle kurz unterbrochen. Nach einem erfolgreichen Pullback an die zuvor überschrittene Abwärtstrendlinie zog der Index in der vergangenen Woche jedoch mit einer massiven Aufwärtsbewegung auch über diese Barriere an und erreichte in der Spitze ein neues Jahreshoch bei 12.438 Punkten. Nach einem weiteren Ausbruchsversuch setzte der DAX am Freitag von diesem Niveau leicht zurück.

Ausblick: Die jüngste Korrektur gefährdet den Aufwärtstrend nicht. Die Chance auf einen zeitnahen Anstieg auf neue Jahreshöchststände haben sich die Bullen weiter erhalten.

Die Long-Szenarien: Endet die Korrektur noch vor der 12.260 Punkte-Marke, könnte es direkt zu einem Angriff auf den zentralen Widerstand bei 12.456 Punkten kommen. Ein Ausbruch über die Marke hätte eine enorme Aufwärtsbewegung zur Folge, die bis an den Widerstand bei 12.597 Punkten führen könnte. An dieser Stelle wäre eine scharfe Korrektur zu erwarten. Ein anschließender Ausbruch über die Marke würde für die Ausweitung der Rally bis 12.750 und 12.830 Punkte sprechen.

Die Short-Szenarien: Wird der Bereich um 12.260 Punkte dagegen in den kommenden Tagen unterschritten, stünde eine kurzfristige Ausweitung der Gegenbewegung bis 12.200 und darunter ggf. bis 12.160 Punkte an. Auf diesem Niveau dürften die Bullen anschließend wieder eingreifen und den nächsten Ausbruchsversuch über das Jahreshoch in Angriff nehmen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR