EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne

Zumindest kurzfristig stehen die Zeichen bei EUR/USD auf Erholung. Selbst der Beginn eines neuen Aufwärtstrends ist aktuell nicht mehr auszuschließen. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Zumindest kurzfristig stehen die Zeichen bei EUR/USD auf Erholung. Selbst der Beginn eines neuen Aufwärtstrends ist aktuell nicht mehr auszuschließen. Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

21.06.2019, 09:11 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Seit Februar vergangenen Jahres befindet sich das Devisenpaar EUR/USD in einer mittelfristigen Abwärtsbewegung, die weite Teile der vorherigen Rallyphase wieder korrigierte. Doch nach dem Bruch der markanten Unterstützung bei 1,130 USD entwickelte sich seit November eine volatile Seitwärtsphase, innerhalb deren zwar regelmäßig neue Verlaufstiefs ausgebildet wurden, ein starker Ausverkauf blieb jedoch bislang aus. Nachdem das Paar Ende April dieses Jahres auf ein neues Tief bei 1,110 USD eingebrochen war, wurde diese Marke nach einer Zwischenerholung mehrfach attackiert, konnte jedoch von der Käuferseite verteidigt werden. Ende Mai setzte dann ein deutlicher Aufwärtsimpuls ein, der EUR/USD sogar kurzzeitig über die Barriere bei 1,130 USD antrieb. Nach einer erneuten scharfen Korrektur greifen die Bullen aktuell diese Widerstandsmarke erneut an.

Ausblick: Zumindest kurzfristig stehen die Zeichen bei EUR/USD auf Erholung. Selbst der Beginn eines neuen Aufwärtstrends ist aktuell nicht mehr auszuschließen.

Die Long-Szenarien: Oberhalb von 1.130 USD dürfte das Hoch bei 1,134 USD attackiert werden. Sollte die Marke überschritten werden, wäre ein bullishes Signal aktiv und ein Anstieg bis 1,142 USD möglich. Darüber könnte sich die Erholung deutlich beschleunigen und zu einer Aufwärtsbewegung bis an die zentrale charttechnische Barriere bei 1,155 USD führen. Zugleich wäre mit einem Ausbruch über 1,142 USD auf der Abwärtstrend der letzten Monate gestoppt.

Die Short-Szenarien: Derzeit würde erst ein Bruch der 1,121 USD-Marke den Anstieg abbremsen und zu einem weiteren Test der 1,117 USD-Marke führen. Darunter würde das Tief bei 1,110 USD attackiert, dessen Bruch einen Kursrutsch bis 1,085 USD auslösen könnte.

Auf einem Blick - Chart und News: Dollar - Währung

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“


Nachrichten und Informationen zur Dollar - Währung-Aktie

04.10.2019 - EUR/USD: Aufwärtskorrektur im Abwärtstrend - UBS-Kolumne
01.10.2019 - Dollar: Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
27.09.2019 - EUR/USD: Marke von 1,10 USD gefallen - UBS-Kolumne
20.09.2019 - EUR/USD: Fallender Trendkanal klar intakt - UBS-Kolumne
19.09.2019 - US-Notenbank senkt Leitzins: Optionen für weitere Zinssenkungen - Commerzbank Kolumne
09.09.2019 - Ebbe an den Finanzmärkten: Alternativen gefragt - J.P. Morgan AM Kolumne
06.09.2019 - USA: Arbeitsmarkt etwas weniger dynamisch – Löhne ziehen aber stärker an - Nord LB Kolumne
06.09.2019 - EUR/USD: Abwärtstrend klar intakt! - UBS-Kolumne
03.09.2019 - USA: Der ISM PMI zeigt keine Rezession an! - Nord LB Kolumne
15.08.2019 - US-Einzelhandelsumsätze: Der Konsument stemmt sich gegen den Abschwung - Nord LB Kolumne
02.08.2019 - USA: Arbeitsmarktdaten im Juli recht freundlich - Nord LB Kolumne
01.08.2019 - USA: Die Fed als globaler Rückversicherer für Konjunkturrisiken - Nord LB Kolumne
29.07.2019 - Fed hat wenig Grund, die Zinsen um mehr als 25 Basispunkte zu senken - Vontobel-Kolumne
16.07.2019 - USA: Kämpft Powell gegen eine Phantom-Rezession? - Nord LB Kolumne
12.07.2019 - EUR/USD: Bodenbildung vor Bewährungsprobe - UBS Kolumne
11.07.2019 - USA: Inflation rückläufig, Kerninflation steigt – für die Fed nicht so leicht! - Nord LB Kolumne
05.07.2019 - USA: Brummender Arbeitsmarkt stoppt die Fed vor voreiligen Zinsschritten! - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - EUR/USD: Dieser Widerstand hat es in sich - UBS Kolumne
10.05.2019 - EUR/USD: Die Lage spitzt sich weiter zu - UBS Kolumne