Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“

Aram Mangasarian im Gespräch mit Cosmin Filker, Analyst der GBC AG. Mangasarian spricht dabei auch über Arbeiten im Bereich der Strahlentherapie und über eine mögliche Marktzulassung der verschiedenen Produktkandidaten. Bild und Copyright: Noxxon.

Aram Mangasarian im Gespräch mit Cosmin Filker, Analyst der GBC AG. Mangasarian spricht dabei auch über Arbeiten im Bereich der Strahlentherapie und über eine mögliche Marktzulassung der verschiedenen Produktkandidaten. Bild und Copyright: Noxxon.

12.06.2019 07:44 Uhr - Autor: GBC AG  GBC AG auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Noxxon Pharma arbeitet an neuartigen Therapieansätzen zur Behandlung aggressiver Tumore. Dazu zählen Bauchspeicheldrüsenkrebs, Darmkrebs und bösartige Gehirntumore. Eine klinische Studie zu Pankreas- und Darmkrebs hat positive Ergebnisse gebracht. Diese Untersuchungen sollen fortgeführt werden, daher sucht Noxxon derzeit nach Finanzierungsmöglichkeiten. Welche Alternativen es dabei gibt, erläutert Aram Mangasarian im Gespräch mit Cosmin Filker, Analyst der GBC AG. Mangasarian spricht dabei auch über Arbeiten im Bereich der Strahlentherapie und über eine mögliche Marktzulassung der verschiedenen Produktkandidaten.


GBC AG: Herr Mangasarian, ihr neuer Behandlungsansatz, welcher sich derzeit in der klinischen Phase befindet, soll dazu führen, dass auch Immuntherapien bei Krebserkrankungen angewendet werden können. Können Sie dies näher erläutern?

Mangasarian:
Viele der neuen Medikamente in der Krebsforschung sollen das Immunsystem aktivieren, damit es die Krebszellen bekämpft. Leider sind diese Immuntherapeutika bei bestimmten soliden Tumoren, wie Pankreas-, Darm- und Hirntumoren, nur begrenzt wirksam, da diese das Immunsystem blockieren und eine immun-unterdrückende Tumormikroumgebung erzeugen können. Mit NOX-A12 und NOX-E36 haben wir zwei Produktkandidaten, die die Kommunikation des Tumors mit seiner Umgebung effektiv unterbinden und so die Wirksamkeit von Immuntherapeutika bei Krebs erhöhen könnten.

GBC AG: Ihr Hauptprodukt (NOX-A12) wurde im Rahmen einer klinischen Studienphase 1/2 an Patienten mit Bauchspeicheldrüsen- und Darmkrebs getestet. Die ersten Ergebnisse waren sehr vielversprechend. Können Sie diese zusammenfassen?

Mangasarian:
Wir haben hier 20 Patienten behandelt, die sich alle in einem fortgeschrittenen Stadium befanden und schon mehrere andere Behandlungen erhalten hatten. Außerdem lagen bei allen Patienten sogenannte mikrosatelliten-stabile Tumore vor, was bedeutet, dass diese normalerweise nicht auf Immuntherapien wie Keytruda® von Merck Sharpe & Dohme (MSD) und Opdivo® von Bristol-Myers Squibb (BMS) ansprechen. Wir konnten zeigen, dass NOX-A12 in diese Tumore eindringen und innerhalb des Tumors eine stärkere Immunantwort bei diesen Patienten aktivieren kann. Bei der Behandlung mit einer Kombination von NOX-A12 zusammen mit Keytruda® konnten wir bei 25 Prozent der Patienten eine Stabilisierung der Krankheit erreichen. Des Weiteren konnten wir die Behandlungszeit gegenüber vorherigen Therapien bei 35 Prozent der Patienten verlängern. Nach 6 Monaten waren noch 48 Prozent, nach 12 Monaten noch 33 Prozent der Patienten am Leben, was in Anbetracht der fortgeschrittenen Krankheit und der Anzahl der vorherigen Therapieversuche ein sehr gutes Ergebnis ist.

GBC AG: Was passiert hier, nachdem die Follow-Up-Phase beendet ist?

Mangasarian:
Parallel zu der laufenden Follow-up-Periode sind wir dabei, die weitere Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicherzustellen. Zum einen sprechen wir mit Investoren für eine mögliche Kapitalerhöhung, zum anderen auch mit potentiellen Pharmapartnern, die in die weitere Entwicklung mit einsteigen könnten.

GBC AG: Kürzlich haben Sie ankündigt, ihr Hauptprodukt für einen zweiten Indikationsbereich, Glioblastom (bösartiger Gehirntumor), in die klinische Zulassung zu bringen. Soll auch hier die Wirksamkeit der Immuntherapien gesteigert werden und wie sieht hier ein möglicher Zeitplan aus?

Mangasarian:
Bei Glioblastomen planen wir NOX-A12 nicht mit Immuntherapien, sondern mit Strahlentherapien zu kombinieren. Dieses Vorhaben wird von hochrangigen Forschern in der EU und in den USA unterstützt. Strahlentherapie führt bei Tumoren dazu, dass sich die Blutgefäße, die den Tumor mit Nährstoffen versorgen, zurückbilden. Jedoch kann der Tumor die Neubildung von Blutgefäßen veranlassen. Hier greift NOX-A12 ein: Es unterbindet die Kommunikationswege des Tumors und verhindert so, dass neue Blutgefäße gebildet werden. Bereits in präklinischen Studien konnte gezeigt werden, dass die Kombination von NOX-A12 mit Bestrahlung viel wirksamer ist als Bestrahlung alleine. Wir planen die klinische Studie noch 2019 zu beginnen und erwarten Ergebnisse aus der 1. Kohorte im zweiten Quartal 2020, vorausgesetzt die zuständige Behörde und das Ethikkomitee erteilen uns eine Zulassung und wir haben eine erfolgreiche Finanzierung in Aussicht.

GBC AG: Bei Biotechunternehmen, die sich wie NOXXON in der Forschungs- und Zulassungsphase befinden, fallen naturgemäß noch hohe Investitionen an. Von besonderer Bedeutung ist hier deshalb die aktuelle Liquiditätssituation. Wie lange werden die liquiden Mittel ausreichen, die sich Ende des vergangenen Jahres auf knapp 4,3 Millionen Euro beliefen?

Mangasarian:
Unser momentaner Geldbedarf liegt bei ca. 525.000 Euro im Monat, einschließlich der Kosten der geplanten Hirntumor-Studie. Daher müssen wir im September 2019 zusätzliche Mittel aufbringen, um unsere Tätigkeiten wie geplant fortsetzen zu können.

GBC AG: Gibt es noch aktive Finanzierungsvereinbarungen oder sind weitere Kapitalmaßnahmen geplant?

Mangasarian:
Derzeit verfolgt das Unternehmen hierzu mehrere strategische Optionen mit Industrie- und M&A-Partnern und auch mit Investoren. Um den Kapitalbedarf zu decken, wollen wir das Potential des klinischen Ansatzes, validiert durch aktuelle Daten, deutlich machen und dabei sowohl spezialisierte Investoren, aber auch Generalisten ansprechen. Andererseits wecken unsere validierten klinischen Entwicklungsprogramme das Interesse von Industriepartnern, eine Option, die wir ebenfalls in Betracht ziehen.

GBC AG: Auf Ihrem Fahrplan zum erfolgreichen Produkt: Wo stehen Sie hier und welche Hürden sind noch zu meistern?

Mangasarian:
Für NOX-A12 in Kombination mit Immuntherapeutika haben wir unsere Phase I/II klinische Studie erfolgreich abgeschlossen. Hier hoffen wir, dass wir einen geeigneten Partner finden, mit dem wir mit Phase II Studien beginnen können, auf Basis deren Ergebnisse wir anschließend einen Zulassungsantrag ins Auge fassen könnten. Für die Kombination mit Strahlentherapie erwarten wir eine relativ kurze Entwicklungszeit und hoffen, dass wir uns hier vergleichsweise schnell in Richtung Marktzulassung bewegen. Wir sind zuversichtlich, dass sich in beiden Indikationen unsere bisherigen positiven Ergebnisse weiterhin bestätigen.


Dieses Interview ist eine Kooperation zwischen 4investors.de und der GBC AG.

Disclaimer: Der Text ist ein Beitrag der GBC AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Noxxon Pharma
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Noxxon Pharma-Aktie