USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne


Nachricht vom 07.06.2019 07.06.2019 (www.4investors.de) - In den USA sind von den offiziellen Statistikern vor einigen Minuten wieder aktuelle Arbeitsmarktzahlen gemeldet worden. Im Berichtsmonat Mai zeigte sich keine wirklich erfreuliche Entwicklung bei der Beschäftigungssituation in den Vereinigten Staaten. So sind lediglich 75.000 neue Jobs entstanden. Zudem kam es noch zu einer Abwärtsrevision der für April gemeldeten Zahl von zusätzlichen Stellen. Mit immerhin noch 224.000 weiteren Beschäftigten bleibt der Zuwachs an Jobs zum Start des I. Quartals aber natürlich noch immer auf einem sehr hohen Niveau. Die von den offiziellen Stellen in den USA separat erhobene Arbeitslosenquote konnte im Mai immerhin bei 3,6% verharren.

Die Finanzmärkte hatten zuletzt mit besonders großer Verunsicherung auf die aktuellen Zahlen zur Arbeitsmarktlage in den USA gewartet. Dies lag vor allem an uneinheitlichen Signalen, die im Laufe dieser Woche von anderen wichtigen Konjunkturindikatoren aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten geliefert worden sind. So scheinen erfreuliche Angaben zur Arbeitsmarktkomponente des ISM PMI Non-Manufacturing einerseits Hoffnungen auf eine psoitive Entwicklung bei den „Payrolls“ geweckt zu haben, die sehr schwachen Mai-Zahlen zum ADP Job Report hatten andererseits recht unfreundliche Daten zur Zahl der neugeschaffenen Stellen erwarten lassen. Die jüngsten Angaben des Personaldienstleisters ADP mögen sogar noch unfreundlichere Entwicklungen bei den „Payrolls“ signalisiert haben; nur wirkliche Pessimisten werden in den aktuellen Daten zur Zahl der neugeschaffenen Stellen aber keine negative Überraschung sehen.

Der Blick auf die Details der heute gemeldeten Zahlen zur Entwicklung der Payrolls im Mai zeigt einen nur sehr geringen Stellenaufbau in der Industrie und in der Bauwirtschaft. Der Dienstleistungssektor der US-Wirtschaft hat dagegen wieder einmal in größerem Umfang neue Jobs geschaffen. An die sehr guten April-Zahlen konnte im Mai aber natürlich nicht nahtlos angeknüpft werden. Staatliche Stellen haben am aktuellen Rand in der Summe 15.000 Stellen abgebaut. Der Bund war hierfür nicht verantwortlich und hat im Mai immerhin 4.000 neue Jobs geschaffen.

Der Anstieg der Stundenlöhne lag im Berichtsmonat Mai bei 0,2% M/M, was mit einer Jahresrate von 3,1% korrespondiert. Hier hätte man durchaus einen etwas stärkeren Zuwachs erwarten können. Die durchschnittlichen Wochenstunden sind am aktuellen Rand leicht auf einen Wert von 34,4 gefallen. In der Summe dürften viele Beobachter auf klarere Hinweise in Richtung einer Besserung der finanziellen Spielräume der US-Arbeitnehmer gehofft haben.

Fazit: Die aktuellen Zahlen zur Lage am US-Arbeitsmarkt sind zwar sicherlich eine negative Überraschung, es handelt sich aber keinesfalls um katastrophal schwache Angaben. Angesichts von immer klareren Signalen in Richtung eines Fachkräftemangels in den USA darf unserer Auffassung nach nicht mehr damit gerechnet werden, dass die Ökonomie der Vereinigten Staaten weiterhin Monat für Monat 200.000 neue Stellen schaffen können wird. Rätselhaft bleibt in diesem Umfeld allerdings, warum die Löhne nicht nachhaltiger anziehen. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)


News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie

07.06.2019 - EUR/USD: Dieser Widerstand hat es in sich - UBS Kolumne
10.05.2019 - USA: Inflation wieder im Zielkorridor der Fed, weiterer Auftrieb absehbar - Nord LB Kolumne
10.05.2019 - EUR/USD: Die Lage spitzt sich weiter zu - UBS Kolumne
03.05.2019 - USA: Gute Arbeitsmarktdaten killen jegliche Rezessionsbefürchtungen!- Nord LB Kolumne
26.04.2019 - USA: Das Wirtschaftswachstum konnte dem Shutdown trotzen - Nord LB Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne
12.04.2019 - EUR/USD: Intakte Abwärtsspirale - UBS Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
15.03.2019 - EUR/USD: In schwierigem Terrain - UBS Kolumne
06.03.2019 - EUR/USD: Warnsignale schlagen sich nieder - Donner & Reuschel Kolumne
26.02.2019 - Dollar: Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
01.02.2019 - EUR/USD: Wer setzt sich durch? - UBS Kolumne
31.01.2019 - USA: Die erwartete Zinspause – und die Tauben sind gar nicht müde! - Nord LB Kolumne
11.01.2019 - EUR/USD: Ist das die Trendwende? - UBS Kolumne
20.12.2018 - USA: Die Fed hat Mumm - VP Bank Kolumne
18.12.2018 - China 2019 mit niedrigster Wachstumsrate seit der globalen Finanzkrise - AXA IM Kolumne
12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne

Original-News von Dollar - Währung - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.06.2019 - Siemens Gamesa: Großprojekt in Asien an Land in Aussicht
17.06.2019 - Medigene Aktie: Hier passiert jetzt was
17.06.2019 - blockescence wird zur Media and Games Invest
17.06.2019 - Schaltbau holt sich Kredit von Commerzbank und anderen Banken
17.06.2019 - Nel Aktie: Es gibt News! Was macht die Aktie?
17.06.2019 - Vectron startet Vertrieb für neue Kooperations-Angebote
17.06.2019 - Biofrontera: Maruho wird nervös und kritisiert „fake news”
17.06.2019 - Mutares: Der nächste Deal ist perfekt
17.06.2019 - capsensixx: Coraixx und HRV arbeiten zusammen
17.06.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht gar nicht schlecht aus! Nächste News…


Chartanalysen

17.06.2019 - Medigene Aktie: Hier passiert jetzt was
17.06.2019 - Nel Aktie: Es gibt News! Was macht die Aktie?
17.06.2019 - Nel Aktie: Katastrophen-News bestimmen Trend - Erholung vorbei?
14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!
14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf diese News wartet die Börse…
13.06.2019 - Steinhoff Aktie: Zocken auf die Zahlen?
13.06.2019 - Nel Aktie auf Crash-Kurs: Auch das gehört zur Wahrheit!
12.06.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, Tradingchance?
12.06.2019 - Wirecard Aktie: Das könnte heute ein sehr wichtiger Tag werden!


Analystenschätzungen

17.06.2019 - Volkswagen: Traton-IPO startet
17.06.2019 - Daimler: Impulse aus China?
17.06.2019 - Lufthansa: Nach der Gewinnwarnung - Massiver Druck auf die Aktie
14.06.2019 - Metro: Kurs schlägt Kursziel
14.06.2019 - Linde: Viel Potenzial beim Kursziel der Aktie
14.06.2019 - BASF: Kaufempfehlung fällt weg
14.06.2019 - Rheinmetall: Aktie wird abgestuft
14.06.2019 - HHLA: Einer der Gewinner
14.06.2019 - Lufthansa: Kapitalmarkttag rückt näher
14.06.2019 - Volkswagen: Staunen über die Traton-Bewertung


Kolumnen

17.06.2019 - Visa Aktie: Weiter auf der Überholspur - UBS Kolumne
17.06.2019 - DAX: Käuferseite braucht Geduld - UBS Kolumne
17.06.2019 - DAX zwischen Hoffen und Bangen: Zinssenkung „möglich“ - Donner & Reuschel Kolumne
13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - DAX: Seitwärts bis zum G20 Treffen?! - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“
11.06.2019 - S&P 500: Bearishe Tageskerze an der 2.900 Punkte-Marke - UBS Kolumne
11.06.2019 - DAX: Die 12.200 Punkte-Marke im Blick - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR