ThyssenKrupp Aktie: Bodenbildung an der 11-Euro-Marke möglich - Chartanalyse

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

05.06.2019, 08:48 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei der ThyssenKrupp Aktie tat sich in dieser Woche Interessantes. Nach dem Rutsch auf 11,03 Euro am Montag drehte noch im Tagesverlauf der Wind und der Aktienkurs des DAX-Konzerns setzte zu einer Erholungsbewegung an. Das zuvor unterschrittene bisherige Baissetief bei 11,165 Euro wurde damit schnell wieder überwunden. Die technische Erholungsbewegung hat den ThyssenKrupp Aktienkurs bis auf gestern erreichte 12,205 Euro geführt. Nach einem XETRA-Schlusskurs bei 12,135 Euro und 4,52 Prozent Tagesplus liegen aktuelle Indikationen für den Titel bei 12,15/12,20 Euro auf einem stabilen Niveau.

In der technischen Analyse für die ThyssenKrupp Aktie eröffnet dies natürlich - zumindest theoretische - Chancen für die Bullen. Ins Spiel kommt ein möglicher Doppelboden bei 11,03/11,16 Euro. Allerdings wäre die Formation erst komplett bei einem stabilen Ausbruch über das Zwischenhoch, das bei 14,465 Euro angesiedelt ist. Die mittlerweile komplett abverkaufte Zwischenrallye vom 10. Mai macht es den Bullen also alles andere als einfach, das potenzielle Trendwendeszenario zu bestätigen und charttechnische Realität werden zu lassen.

Auf dem Weg nach oben in Richtung der entscheidenden Signalmarke wären zudem reichlich Zwischenhürden zu überwinden. Die erste Zone erstreckt sich rund um die 20-Tage-Linie, die mit wieder steigender Tendenz bei 12,27 Euro notiert. Um 12,46/12,57 Euro sowie 12,91/12,98 Euro sind weitere Hindernisse zu erwarten. Bleiben Kaufsignale aus, wäre eine potenzielle Bodenbildung oberhalb der 11-Euro-Marke gefährdet.

Auf einem Blick - Chart und News: ThyssenKrupp



Nachrichten und Informationen zur ThyssenKrupp-Aktie