BASF Aktie: Es wird nicht besser… - Chartanalyse

31.05.2019, 08:49 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein Ausbruchsversuch der BASF Aktie aus der Abwärtsbewegung ist fehlgeschlagen. Damit könnte der Druck noch einmal zunehmen. Gelingt dennoch der Befreiungsschlag? Bild und Copyright: BASF.

Ein Ausbruchsversuch der BASF Aktie aus der Abwärtsbewegung ist fehlgeschlagen. Damit könnte der Druck noch einmal zunehmen. Gelingt dennoch der Befreiungsschlag? Bild und Copyright: BASF.

Wer nach der gestrigen Kurserholung der BASF Aktie dachte, dass die Abwärtsbewegung vorbei ist, muss weiter zittern. Die gestrige charttechnische Kursformation mit einem Kreisel brachte keine endgültige Entspannung für den Aktienkurs des Chemiekonzerns, der in den Tagen zuvor von 74,61 Euro auf Mittwoch erreichte 58,75 Euro gefallen war - ein kleinerer Teil davon war auf den Dividendenabschlag zurückzuführen. Gestern ging es immerhin bis auf 60,15 Euro nach oben und mit 59,82 Euro (+0,42 Prozent) aus dem Handel. Aktuelle Indikationen bei 59,16/59,24 Euro und die nicht aufhörenden Provokationen im Handelskrieg zwischen den USA und China zeigen, dass sich erst einmal noch keine Erholungsstimmung verbreiten konnte.

In der technischen Analyse für die BASF Aktie bleiben damit weiterhin starke charttechnische Unterstützungen im Blickpunkt. Bei und oberhalb von 58,49/58,65 Euro findet sich der erste stärkere Support, der vorgestern bereits die steile Abwärtsbewegung der BASF Aktie gebremst hat. Dass keine durchgreifende Erholung als Reaktion auf die Abwärtsbewegung zustande kam, kann diese Unterstützungsmarke nun noch einmal unter Druck bringen. Kommt es hier zu einem weiteren Verkaufssignal, wäre das Dezember-Tief bei 57,35 Euro und hier hier liegende starke Unterstützungszone bei 57,35/57,78 Euro wohl das nächste Kursziel.

Nach oben könnte das gestrige Tageshoch der BASF Aktie im Falle einer Kurserholung eine gewichtige Rolle spielen. Ein stabiler Kursanstieg über 60,15 Euro wäre als prozyklisches Kaufsignal zu werten, das in der Nähe liegende weitere Hürden zwischen 60,95/61,05 Euro und 61,57/61,61 Euro sowie 61,12/62,28 Euro ins Visier bringen könnte. Kommt es hier zu weiteren Kaufsignalen, wären einer deutlicheren Erholungsbewegung vielleicht schon Tür und Tor geöffnet.

Mehr zum Thema:

BASF: Aussichten sind ausbaufähig

Die Analysten von HSBC nehmen im Rahmen einer Branchenstudie den Chemiesektor unter die Lupe. Dabei bestätigen sie die Kaufempfehlung für die Aktien von BASF. Das Kursziel für die Papiere von BASF sehen die Experten bei 75,00 Euro. Bisher stand es bei 78,00 Euro.

De Aussichten für den Sektor sind eher mäßig. Es besteht die Gefahr, dass Prognosen angepasst werden müssen. Dennoch stehen die Experten hinter dem BASF-Papier. Ihnen gefällt die Dividendenrendite, auch sorgt die ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR